Spass

Herbstzeit ist Bücherzeit: Nimm doch mal wieder ein gutes, altes Kinderbuch zur Hand, statt nur Netflix zu glotzen.

22 Kinderbücher, die du früher verschlungen hast

Als 100 Stutz noch ein Vermögen waren, eine Schramme am Knie einer gravierenden Verletzung gleichkam, die Änderung der Bettzeiten knallharte Verhandlungssache war und uns literarische Sachverhalte in vorgelesener Form dargeboten wurden – ja, da war die Welt noch endlos und spannend. Auf geht's! Zurück in diese wundervolle Epoche. Es wird Zeit unseren Kinderbuchhelden zu huldigen.

Publiziert: 08.10.16, 11:23
Jodok Meier
Jodok Meier

Pippi Langstrumpf

Aktueller denn je, weil DAS Hipster-Mädel schlechthin – auch ohne Rhabarberschorle, Fixie-Bike oder Fjallraven-Rucksack. Neckisch-charmant und rebellisch-kokett stellt sie die logische Erwachsenenwelt auf den Kopf und wird so der geheime Schwarm eines manchen gutbürgerlichen Schuljungen.

Globi

bild: globi

Schweizer Klassiker, der in keiner Kindheit fehlen darf. Globi weiss vieles, hilft immer, bleibt höflich, ist fleissig und kreativ. War und ist für viele Eltern ein Traum, da die Kinder bedenkenlos entlang dieser Ideale erzogen werden können ...

... ausser in den Versionen der 1930er-Jahre. Klar, dem Zeitgeist geschuldet und dennoch befremdend.

bild: via nzz

Der Regenbogenfisch

Okay, mal ehrlich. Die Schuppen glitzern. In Echt. GLITZERN. Entweder Du hast dieses Buch geliebt oder Du lügst!

Emil und die Detektive

Irgendwie ein bisschen wie James Bond und irgendwie trotzdem so echt, dass Kästners Geschichte vermutlich Inspiration für so manche Kinder-Detektivbande war. Denn das Böse lauert überall ...

gif: giphy

Calvin und Hobbes

bild: pinterest

Als Kind fühlte man sich von Calvin verstanden, da für uns ebenfalls klar war, dass unsere Kuscheltiere mehr als nur Plüsch sind. Als Erwachsener wünscht man sich genau diese Unverblümtheit manchmal zurück – Schlagwort: Generationen übergreifender Evergreen.

Die kleine Raupe Nimmersatt

bild: kinderkino

Wer denkt bei diesem Cover schon nicht zurück an die gute alte «Chindsgi»-Zeit? Diese Geschichte gab einem das gute Gefühl, dass sich jeder mal in einen wunderschönen Schmetterling verwandelt, denn in jedem von uns steckt bekanntlich unbegrenztes Potential. Naja, wir konnten's damals ja noch nicht besser wissen.

Briefe von Felix

Das wohl herzigste und zugleich abenteuerlichste Vorlese-Erlebnis in mancher Kindheit. Wer ausser Felix hat schon so herzerwärmende Briefe zu bieten, die man auch noch aus den eingeklebten Couverts kramen kann? ECHTE BRIEFE. AUS FERNEN LÄNDERN.

Lucky Luke

bild: plakateur

Wer nach der Lektüre dieser Comics nicht unbedingt Cowboy werden wollte, hat Lucky Luke nicht verstanden. Kaum wurden bis dato Abgebrühtheit, Intelligenz, Skill, Charisma und Coolness bildlich (und für Kinderaugen bestimmt) so gekonnt vereint. Ein Meilenstein auch was die frühe Verinnerlichung von Geschlechterklischees angeht.

gif: giphy

Papa Moll

bild: srf

Ein Hoch in Reimform auf das Kleinbürgertum – wer das nicht mag, der ist ... Nein, natürlich nicht dumm, aber catchy war die ganze Reimsache als Kind irgendwie schon. Wundere mich übrigens heute noch, was sich auf Orange reimen könnte.

Der kleine Prinz

Wow. Ganz, ganz grosses Ding von Saint-Exupéry. Verbildlicht die ganz grossen Fragen des Lebens wunderbar simpel, ohne diese zu simplifizieren. Jedes Kind sollte das Recht haben, diese Geschichte zu kennen. 

Diese Special Edition kenne ich in dieser Form allerdings nicht persönlich:

bild: twitter

Das Sams

Schon als Kind liebte ich die kurrligen Geschichten des Sams' und diese Sympathie hat kaum nachgelassen: Sonderbar, frech, originell und der Name lässt an einen mir sehr genehmen Wochentag erinnern.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Man stelle sich aus der Sicht eines Jungen folgendes vor: Zugfahrten, ein exotisches Land, eine verschwundene (zu rettende) Prinzessin, Banditen, Drachen, Vulkane, unzählige Abenteuer. Jackpot. Ein Muss für jede Vater-Sohn-Beziehung.

Der kleine Eisbär

bild: amazon

Süss, «jööö» und «nei jesses»! Der kleine Eisbär Lars hat irgendwie alles schon erlebt, was einem als Kind so bedrückt. Ob Heimweh, Freundschaft oder Mut – Lars kennt es. Danke, Lars!

So ziemlich alles von Thomas Brezina

Thomas Brezina war für mich als Kind das, was heutzutage für manche in diesem Alter Cristiano Ronaldo oder Adele ist. Halbgott. Ob Tom Turbo (im Bild) oder die Knickerbocker Bande, es passte einfach.

Max und Moritz

Der ultimative Brüller: Lausbubentum und die ungeschönten Konsequenzen. Egal wie bitterbös und rabenschwarz die beiden agieren, sind wir mal ehrlich: In jedem und jeder von uns steckt ein gewisser Teil Max und Moritz und das Lesen ihrer Geschichten erfüllt uns unerklärlicherweise mit Genugtuung. Damals, sowie heute.

gif: giphy

Michel aus Lönneberga

In eine ähnliche Richtung zielt der schwedische Lindgren-Export «Michel aus Lönneberga ab»: rotzfrech und sich für keinen Hausarrest in der Schnitzstube zu schade. Als Kind hegt man da einen ziemlichen Respekt, wären wir doch alle gerne in so unbekümmerter Manier ums Chaos besorgt. Auch wenn oft gar nicht so gewollt und alles in allem gut gemeint. Kommt einem trotzdem ein bisschen vertraut vor, oder? 

Die Mumins

bild: kioski

Ebenfalls einen skandinavischen Einfluss auf deine Kindheit hatten die Mumins. Nilpferdartig mit gutmütigen Augen und einem eher viehartigen Schwanz, sich generell trollartig verhaltend sind sie für mich die gehaltvollere, zeitlose Version der Teletubbies.

Märchen der Gebrüder Grimm

bild: wikipedia

Was die Champions League für Fussballfans ist, das sind die Grimm-Märchen für die Kinder. Königsklasse. Bis heute weilt in uns allen das Kind, das den Frosch küssen will, Frau Holle für den Schnee dankt, Hans im Glück nacheifert oder sich den Dornröschenschlaf zurückwünscht. Jeden Sonntagabend zum Beispiel.

gif: giphy

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Ein werdender Klassiker ist dieses Werk von Holzwarth und Erlbruch. Falls noch nicht selbst verschlungen, unbedingt an die nächste Generation weitergeben. Eine der essenziellen Fragen des Lebens, die in diversen Kontexten verstanden werden kann.

Pinocchio

bild: hugendubel

Eine absolut faszinierende Geschichte, die uns als Kind dennoch zeitweise den schalen Nachgeschmack der Schuld durch den Körper schiessen liess. Lügen war ja sowas von praktisch, schadete offenbar niemandem und war fürs Gewissen leicht verdaulich. Bis Pinocchio kam. Verdammte Moral!

Heidi

Alpenromanze, die manche Sandkastenliebe inspirierte. Zudem wird in Heidi von einer «grossen Stadt» geredet, die einige von uns durch die gelegentlichen Sonntagsausflüge ins Bellevue-Kino oder zu den Schwänen an den See zu kennen meinten.

Pu der Bär

bild: blog.zeit

Zum Abschluss noch einmal einer der ganz Grossen. Was würde ich unter Freundschaft, Loyalität und Empathie verstehen, gäbe es die wunderbaren Abenteuer von Pu dem Bären nicht?! Und zusätzlich machten seine Geschichten immer Lust auf Mami's Honigbrötli.

gif: giphy

So, das wäre die Reise in die unergründliche Tiefe deiner Kindheit gewesen. Hast du noch weitere Kinderbücher, die du in der Liste vermisst hast? Kommentiere und lass uns wissen, was wir in unserer Kindheit verpasst haben!

Erinnert ihr euch noch an den dazugehörigen Proviant? Hier eine Gedankenstütze:

5 Storys, die dich in deine Kindheit zurückversetzen

Das könnte dich auch interessieren:

Das ist die iPhone-App des Jahres

10 Dinge, die wir als Kind hassten – und von denen wir heute nicht genug kriegen können

Putsch der «treulosen Elektoren» – die letzte Möglichkeit, Präsident Trump zu verhindern

Der Aargauer Pendlerstau gefährdet den SBB-Fahrplan

Themen
56 Kommentare anzeigen
56
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • saluumee 10.10.2016 10:31
    Highlight S Rössli hü!!
    3 0 Melden
    600
  • Pikachu 09.10.2016 17:42
    Highlight Ein vergessener Klassiker
    2 1 Melden
    600
  • LBK 09.10.2016 17:20
    Highlight Mary Poppins!
    2 1 Melden
    600
  • Dancetrain 09.10.2016 13:20
    Highlight Was ist mit Barbapapa????
    7 3 Melden
    600
  • gotthelf69 09.10.2016 10:27
    Highlight Der kleine Wassermann, die kleine Hexe, das kleine Gespenst, Räuber Hotzenplotz und alles von Enid Blyton.
    18 2 Melden
    600
  • oliopetrolio 09.10.2016 10:25
    Highlight Kennt jemand noch den Hund Pollux? Oder Colargol?
    2 4 Melden
    600
  • Tschaesu 09.10.2016 09:51
    Highlight Struwelpeter - ich bin jetzt noch traumatisiert
    10 2 Melden
    600
  • SaintandSinner 09.10.2016 09:47
    Highlight Sehr schöne Liste. Es fehlen so fast ziemlich alle belgischen und französischen Comics wie Tim, Marsupilami, Gaston, Spirou&Fantasio etc. 😊😍
    14 2 Melden
    600
  • Smiley99 09.10.2016 09:30
    Highlight Alsmich selbst lesen konnte waren die magischen Baumhausbücher bei mir immer und überall zu finden. Auch ein Hit bei mir waren diese kleinen Taschenbücher mit dem Petzi und dem Seebär😍😍
    1 1 Melden
    600
  • Mia_san_mia 09.10.2016 09:22
    Highlight Haha das Globu Bild ist ja geil 😂
    2 1 Melden
    600
  • Angelo C. 09.10.2016 00:46
    Highlight Bei mir darf man keinesfalls das Micky-Maus-Heftli mit dem bösen Wolf und den drei kleinen Schweinchen, aber auch Onkel Dagobert und die Panzerknackerbande vergessen, teilweise auch noch Fix und Foxi mit Lupo 😊!

    Das war in jüngeren Jahren als das Heftli noch 80 Rappen kostete, wobei ich natürlich auch nicht wenige der hier aufgeführten Comics und Märchen nebst Globi bestens kannte.

    Ab 14 Jahren kamen dann noch die damaligen sog. "Schundheftli" (mit heute kaum mehr bekannten Seriennamen) hinzu - oder gibt es tatsächlich noch Leute die sich an Jim Strong, John Kling, Rolf Torring erinnern 🤔?
    6 1 Melden
    600
  • sambeat 09.10.2016 00:42
    Highlight Clever & Smart. Das war (und ist) mein Ding :DD
    7 1 Melden
    600
  • äti 08.10.2016 23:57
    Highlight Tintin
    Akim
    Karl May (unter Bettdecke, Schlaf i d Schule nachgeholt inkl
    Ärger)
    Asterix erst ab 18J dafür auf Franz.
    Hobby
    Mickey Mouse
    9 2 Melden
    600
  • scotchandsoda 08.10.2016 23:23
    Highlight Pitschi und Der Geburtstag von Hans Fischer.
    Oh wie schön ist Panama von Janosch.
    Der Bärenberg von Max Bolliger (?).
    Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt von Boy Lornsen.
    Hörbe mit dem grossen Hut von Otfried Preussler.
    etc. etc.
    Und ja, natürlich alles von Thomas Brezina (Die heisse Spur war anno dazumal auch das einzige was mich an einem SA-Morgen aus dem Bett locken konnte...)
    6 0 Melden
    600
  • Vorleser 08.10.2016 22:02
    Highlight Mein Name ist Eugen ist mir geblieben
    10 0 Melden
    600
  • JaneSoda 08.10.2016 21:28
    Highlight Ganz vergessen: "Der kleine Nick", Goscinny und Sempé
    <3
    9 1 Melden
    600
  • JaneSoda 08.10.2016 21:24
    Highlight "Die schwarzen Brüder" , Lisa Tetzner
    "Die rota Zora", Kurt Held

    17 1 Melden
    600
  • Phrosch 08.10.2016 20:13
    Highlight Fridolin und das Rösslein Hü fehlen hier auch noch, und natürlich Asterix!
    8 0 Melden
    600
  • cada momento 08.10.2016 19:58
    Highlight Fridolin von Franz Caspar
    15 0 Melden
    600
  • esmereldat 08.10.2016 19:11
    Highlight Das kleine Gespenst. Und überhaupt die Bücher von Otfried Preussler.
    30 0 Melden
    • JaneSoda 08.10.2016 21:20
      Highlight "Die kleine Hexe" und "Der kleine Wassermann" <3
      7 0 Melden
    600
  • Tobias K. 08.10.2016 18:58
    Highlight Kennt jemand den Buchstabenvogel noch?
    8 2 Melden
    600
  • Schlumpfinchen 08.10.2016 18:53
    Highlight Auf Orange reimt sich Melange ;)
    Thomas Brezina war wirklich mein Held. Hab vorallem seine Geschichten für Mädchen verschlungen damals.
    5 0 Melden
    600
  • _saem_ 08.10.2016 17:56
    Highlight Asterix & Obelix meine persönlichen Helden aus meiner Kindheit.
    25 0 Melden
    600
  • zombie woof 08.10.2016 17:41
    Highlight Dominik Dachs und die Katzenpiraten, unvergesslich!
    20 2 Melden
    600
  • Darkside 08.10.2016 16:42
    Highlight Calvin und Hobbes Bücher lese ich heute noch mindestens einmal im Jahr. Ganz grosses Kino!
    Und jetzt hole ich nen Lucky Luke aus dem Regal. :-)
    13 3 Melden
    600
  • Bambi. 08.10.2016 16:21
    Highlight Das kleine Gespenst von Otfried Preussler.
    Oder Ronja die Räubertochter. Oder Hanni und Nanni. Oder das doppelte Lottchen. Oder Fear Steet.. Fünf Freunde.. Und alles von Frederica de Cesco.. hach..:)
    39 3 Melden
    600
  • E7#9 08.10.2016 14:43
    Highlight Mir gefiel Lucky Luke viel besser als er noch rauchte. Klar mag das erzieherisch nicht optimal gewesen sein, doch er war einfach viel authentischer. Wie gerne hätte ich noch die alten Ausgaben, bei denen er ständig einhändig seine Glimmstängel rollte.
    22 1 Melden
    • Schlumpfinchen 08.10.2016 18:44
      Highlight Bei mir stehen solche immer noch herum. Hat mir nicht geschadet, bin Nichtraucherin ;)
      10 0 Melden
    600
  • R10 08.10.2016 14:37
    Highlight Nachdem ich im Kindergarten Max und Moritz gelesen habe und dummerweise eine Laubsäge vor der Schule neben dem Kindergarten fand, dachte ich, es wäre lustig die Kindergartentreppe anzusägen. Mein Ziel war wohl, dass der Lehrerin das selbe wie dem Schneider im Bild passiert. Zu meinem (Un)glück, wurde ich erwischt, bevor ich mein Werk vollenden konnte. Auch heute, nach 15 Jahren, ist der Einschnitt immer noch da :D
    9 2 Melden
    600
  • Aliyah 08.10.2016 14:24
    Highlight Habe mir letztens ein Märlibuch gekauft. Läck isch das brutal gsi! Habs dann auf die Seite gelegt
    7 3 Melden
    • E7#9 08.10.2016 14:48
      Highlight Ist bei vielen Grimm-Märchen auch nicht anders. Und Rumpelstilzchen wird sogar voll angelogen und hintergangen. Dort wurde den Kindern gezeigt, wie "die Guten" hinterlistig ein Versprechen abgeben und gewinnen indem sie es nicht einhalten. Mir hat Rumpelstilzchen immer leid getan. Im Grunde wollte er nur geliebt werden.
      8 3 Melden
    • Mia_san_mia 09.10.2016 09:27
      Highlight Also bitte, das sind Märchen.
      1 1 Melden
    600
  • oliopetrolio 08.10.2016 13:57
    Highlight Und wo bitte isch de Räuber Hotzeplotz??
    49 3 Melden
    600
  • Max Havelaar 08.10.2016 13:49
    Highlight Pezzi :)
    61 2 Melden
    • Max Havelaar 08.10.2016 14:32
      Highlight mit TZ natürlich 😂
      5 1 Melden
    • Das-Malo 08.10.2016 15:12
      Highlight Oh ich will einen Berg voll Pfannkuchen.
      18 0 Melden
    600
  • deleted_337758608 08.10.2016 13:23
    Highlight Als Basler Bebbi muss ich da noch "BRZPF die Wichtelfrau" einbringen!
    6 3 Melden
    600
  • maxi 08.10.2016 12:58
    Highlight nummer 8 und asterix ❤️

    der leider in der liste fehlt
    22 2 Melden
    600
  • coronado71 08.10.2016 12:56
    Highlight Seraphin (von Philippe Fix) - und die "Geschichten vom Schnüff" (Brechbühl).
    6 3 Melden
    600
  • pamayer 08.10.2016 12:52
    Highlight Karl May
    Marvel comics
    der letzte mohikaner
    Tom saywer und huckleberry finn
    edgar Wallace
    14 2 Melden
    600
  • Alpenbitter 08.10.2016 12:29
    Highlight Und wo bleibt die kleine Hexe?? Hääää??
    56 3 Melden
    • Mia_san_mia 09.10.2016 09:27
      Highlight Die brauchts nicht...
      2 3 Melden
    600
  • leu84 08.10.2016 12:20
    Highlight Struwwelpeter fehlt
    26 4 Melden
    • E7#9 08.10.2016 14:40
      Highlight Diese Geschichten haben mich damals fast traumatisiert. Damit wollte man früher Kinder erziehen. Schrecklich! Zum Glück gibts den nicht mehr.
      15 3 Melden
    • leu84 08.10.2016 16:35
      Highlight Das ist verständlich. Wenn man Eltern,Tanten/Onkeln hat dies es zwanghaft eintrichtern will und damit schlechte Erfahrungen gemacht hat...
      3 0 Melden
    600
  • dumdidumdidum 08.10.2016 12:16
    Highlight Noch nie was von Michel aus Lönneberga gehört...
    Asterix fehlt
    6 23 Melden
    • Katrin Lüthi 08.10.2016 12:24
      Highlight Da hast aber was verpasst!
      43 4 Melden
    600
  • schmidi85 08.10.2016 12:05
    Highlight Als Berner fehlt mir "mein Name ist Eugen". Noch heute mit über 30 lese ich das Buch sehr gerne.
    43 4 Melden
    600
  • fant 08.10.2016 11:48
    Highlight Heidi hatte für mich noch eine weitere Bedeutung: Bei meiner Grossmutter gab es eine Ausgabe in Fraktur-Schrift. Die las ich zuerst mühsam, dann immer flüssiger. Dank Heidi kann ich Fraktur heute noch problemlos lesen :-)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktur_(Schrift)
    15 3 Melden
    600
  • Mockingbird 08.10.2016 11:47
    Highlight «Wundere mich übrigens heute noch, was sich auf Orange reimen könnte.» Wie wär's mit der Longe? ;)
    3 14 Melden
    • Mockingbird 09.10.2016 21:39
      Highlight An meine Blitzer: Ich meine nicht die Lounge. Ich meine die Longe.
      2 0 Melden
    600
  • Calvin WatsOn 08.10.2016 11:42
    Highlight und wo bleibt Tim ? Hunderttausend Höllenhunde :D
    82 2 Melden
    600
  • Firefly 08.10.2016 11:41
    Highlight
    6 2 Melden
    600
  • udiuke 08.10.2016 11:37
    Highlight Das wat natürlich Pflichtlektüre bei mir.
    110 1 Melden
    600
  • Tooto 08.10.2016 11:31
    Highlight Ich vermisse Garfield in der Liste :)
    10 18 Melden
    600

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

In liebevoller Handarbeit fertigt Luca Agnelli hochmoderne Elektrovelos ... aus Komponenten von Kleinmotorrädern und Velos aus den Fünfzigerjahren.

Dabei wird hochmoderne E-Bike-Technik mit altehrwürdiger Mofa-Optik kombiniert. Angetrieben sind die Räder mit Bafang-E-Bike-Motoren, die von Samsung-Akkus gespiesen werden.

Jedes Modell ist ein Einzelstück, weil dafür stets andere Original-Rahmen gesucht werden. 

Es kann durchaus auch passieren, dass mal eine Frontpartie eines Citroën 2CV …

Artikel lesen