Spass

Böhmermann macht «Wetten, dass..?» – aber nur in 2 «Neo Royale»-Folgen – Bobo kommt auch

11.10.16, 14:51 11.10.16, 15:02

Grosse Aufregung in der deutschsprachigen Medienwelt! Die Nachricht: Jan Böhmermann macht «Wetten, dass..?».

Potzblitz! Der junge «Querdenker» unter den Moderatoren belebt den eigentlich schon toten Show-Dino und führt ihn ins 21. Jahrhundert. Das wäre ja, als würden Göla und Anna Maier «Lüthi und Blanc» neu in Serie verfilmen ... Da ruft man doch besser mal beim ZDF an und fragt nach, ob Weihnachten und Ostern im Showgeschäft wirklich auf einen Tag fallen.

Die nette Dame beim Mainzer Sender beschwichtigt jedoch: Böhmermann wird einfach bloss im Neo Magazin Royale ein bisschen «Wetten, dass..?» spielen. Zumindest ist ein Schweizer mit an Bord (Brust*stolz*schwell): In den beiden «Wetten, dass..?»-Folgen am 13. und 20. Oktober ist auch DJ Bobo mit am Start (Brust*zusammen*fall).

Gute Laune: DJ Bobo. Bild: DPA

Schade, dass Böhmermann nicht Hazel Brugger gefragt hat – die Komödiantin war bereits beim «Neo Magazin Royale» zu Gast und hat Böhmermann dabei sehenswert und schlagfertig die Stirn geboten.

Schau dir an, wie Brugger Böhmermann kaltstellt! Video: YouTube/Maru's World

Aber gut: Der Gästemix macht's – für jede Generation ist etwas dabei. Neben unserem Aargauer Peter René Baumann sind Rapper Eko Fresh, Model Eva Padberg, die YouTuber-Brüder die Lochis, CDU-Politiker Jens Spahn und Nachrichten-Urgestein Ulrich Wickert zur Sondersendung geladen.

Das Gute für Jan Böhmermann und sein Team: Wann berichtet die Presse schon mal über Sonderausgaben von Shows oder Serien? Die Aufregung verhilft dem «Neo Magazin Royale» zu jeder Menge Gratis-PR (Jaja, hier bei watson jetzt natürlich auch ...): Wetten, dass das gute Einschaltquoten gibt? 

(phi)

Das könnte dich auch interessieren:

Callcenter-Mitarbeiter erleidet Hörschaden – pfiff Aargauer Senior zu laut ins Telefon?

Schiesserei nahe Drehort von «House of Cards» fordert drei Tote ++ Täter verhaftet

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

«In diesem Sinne Allahu Akbar!» – Polizei ist obskurem Postkarten-Verteiler auf der Spur

Der jüngste Goalie der CL-Geschichte weint nach Patzer – doch dann wird es herzerwärmend

Zwei Drittel sind genervt von ihren Nachbarn – rate mal, was am meisten stört

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

SCL Tigers überraschen Zug +++ Bern gewinnt

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3Alle Kommentare anzeigen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • matekind 12.10.2016 07:43
    Highlight Um mal den Klugscheißer zu spielen: es heißt "Neo Magazin Royale" und keinesfalls "Neo Royale".
    3 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.10.2016 19:01
    Highlight Go Böhmi, go! Also: Mach einfach weiter!
    3 0 Melden
  • Hugeyun 11.10.2016 15:31
    Highlight Jaa, aber naja..die Gäste
    5 0 Melden

Schockierende Reportage: In Frankreichs Vorstädten gibt es No-Go-Zonen für Frauen

«Dans ce café, il n’y a pas de mixité» (etwa: «Das ist kein gemischtes Café») – diesen Satz bekommen Nadia Remadna und Aziza Sayah in einem Lokal in Sevran zu hören. Die beiden Frauen von der «Brigade des mères» («Mütter-Brigade») – einer Organisation, die für die Gleichstellung der Geschlechter und die Laizität kämpft – haben die Szene mit einer versteckten Kamera gefilmt. 

Remadna und Sayah unternahmen ihren «Ausflug» für die Reportage «Lieux publics : quand les femmes sont …

Artikel lesen