Sport kompakt

Bärtschi, Diaz und Hiller im Einsatz

Premiere in der NHL: Erstmals werden drei Schweizer in einem Team auflaufen

02.11.14, 21:35 03.11.14, 11:00

Die Calgary Flames spielen in der Nacht auf heute in Montreal mit drei Schweizern. Stürmer Sven Bärtschi wurde am Sonntag aus der AHL, wo er noch am Samstag mit Calgarys Farmteam Adirondack gegen Utica gespielt hatte (4:5), in die NHL zurückgeholt. 

Sven Bärtschi darf wieder bei den Flames spielen. Bild: AP The Canadian Press

Verteidiger Raphael Diaz gehört erstmals seit fünf Spielen wieder zum Aufgebot der Mannschaft des ehemaligen ZSC-Meistercoaches Bob Hartley, während Jonas Hiller zum fünften Mal in Folge das Tor hüten wird.

«Dass alle drei gemeinsam spielen, wird in der Schweiz viele Leute glücklich machen», erklärte Hartley auf der NHL-Homepage. «Das verdienen sie auch, denn die Schweizer Nachwuchsarbeit ist hervorragend.» Bärtschi zeigte sich zufrieden. «Meine Beine liefen viel besser in letzter Zeit», sagte er. «Ich habe mir viele Chancen kreiert, auch wenn der Puck nicht rein wollte.» Harte Arbeit werde eben belohnt, fügte Hartley hinzu. Bei den Adirondack Flames hatte der Oberaargauer Bärtschi in zehn Spielen drei Assists verbucht. (si/syl)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Auf das erste Tor müssen wir noch warten, aber Hischier überzeugt bei seinem NHL-Debüt

Das mit riesiger Spannung erwartete Debüt des 18-jährigen Wallisers Nico Hischier bei den New Jersey Devils geriet zum Erfolg. Hischier skorte zwar nicht, aber New Jersey besiegte Colorado Avalanche mit 4:1.

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Für die grossen Schlagzeilen sorgte Nico Hischier in seinem ersten NHL-Meisterschaftsspiel noch nicht – nicht wie vor einem Jahr Auston Matthews, sein Vorgänger als Nummer-1-Draft, der in den ersten zwei Dritteln seines ersten Spiels gleich vier Tore skorte. Aber auch Hischier stellte seine Extraklasse unter Beweis.

Colorados Goalie Jonathan Bernier verhinderte im ersten und zweiten Drittel zweimal mit Glanzparaden ein erstes Hischier-Goal. …

Artikel lesen