Sport kompakt

Erstmals seit 2007 wieder Meister

Mrdja schiesst Roter Stern zum Titel

26.05.14, 11:33 26.05.14, 12:52

Erstmals wieder seit 2007 heisst der serbische Meister Roter Stern Belgrad. Dem Team reichte in der zweitletzten Runde ein 4:2-Heimsieg gegen den Stadtrivalen OFK zum vorzeitigen Titelgewinn. Partizan Belgrad, das drei Punkte Rückstand hat und aus den Direktbegegnungen die schlechtere Bilanz aufweist, muss nach sechs Titeln in Serie mit Platz 2 vorlieb nehmen. 

Roter Sterns wichtiges 3:2 gegen OFK erzielte der Ex-Sittener Dragan Mrdja. Er führt mit 18 Treffern die Torschützenliste in Serbien klar an. (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Rückschlag für Wohlen: Das Team von Ciriaco Sforza verliert bei Schlusslicht Chiasso

Im Kampf um die Spitzenplätze in der Challenge League hat der FC Wohlen einen Rückschlag erlitten. Die matten Aarauer verloren bei Schlusslicht Chiasso 0:2. 

Während die Tessiner sich darüber freuten, dass sie die rote Laterne zumindest vorübergehend an Aufsteiger Le Mont abgeben konnten, wirken die furios in die Meisterschaft gestarteten Wohlener zunehmend kraftlos.

Auch innerhalb des Spiels lassen ihre Kräfte nach. Gegen Chiasso hätten sie in der ersten halben Stunde zwei, drei Tore …

Artikel lesen