Sport kompakt

Lazio schliesst zu Stadtrivale AS Roma auf – Juve nun mit 14 Punkten Vorsprung

16.03.15, 21:25 16.03.15, 23:43

Eto'o kommt mit Sampdoria zu einem Dreier bei der AS Roma. Bild: TONY GENTILE/REUTERS

Die As Roma kassiert zuhause gegen Sampdoria Genua eine bittere 0:2-Schlappe. Juventus Turin hat nach dem 27. Spieltag somit bereits 14 Punkte Vorsprung auf die Hauptstädter. 

Doch nicht nur das dürfte Garcia-Truppe schmerzen: Das formstarke Lazio liegt nach dem heutigen Spieltag nur noch einen Punkt hinter der AS.

Die Treffer für Sampdoria erzielen in der 60. Minute Lorenzo De Silvestri und in der 78. Minute Luis Muriel. Genua kommt nach diesem Erfolg auf 45 Punkte – fünf weniger als die AS Roma. 

Fiorentina – Milan 2:1

Joaquins Siegtreffer in der 89. Minute. gif: dailymotion.com

Eine Woche nach dem 0:4 gegen Lazio Rom siegte Fiorentina zuhause gegen die AC Milan dank zwei Toren in der Schlussphase 2:1. Der Spanier Joaquin erzielte in der 89. Minute mit einem herrlichen Kopfball den Siegtreffer für die Mannschaft von Vincenzo Montella, nachdem Gonzalo Rodriguez erst sechs Minuten zuvor - ebenfalls per Kopf - der Ausgleich für das Heimteam gelungen war.

Für die Mailänder Führung bei strömendem Regen im Artemio Franchi war in der 56. Minute Mattia Destro besorgt, der einen missglückten Schussversuch von Giacomo Bonaventura zum 1:0 ins Tor ablenkte.

Die Gäste waren vor allem zu Beginn der Partie das bessere Team, in der zweiten Halbzeit boten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, mit dem glücklicheren Ende für das Heimteam. In der Tabelle wuchs der Rückstand der Mailänder auf Fiorentina auf zehn Punkte an. Seit Mitte Oktober und dem 3:1 gegen Hellas Verona wartet Milan auf einen Auswärtssieg.

Torino – Lazio 0:2

Das Team der Stunde in der Serie A ist derzeit Lazio Rom. Die Römer festigten dank dem 2:0 bei Torino - dem fünften Meisterschaftssieg in Folge - in der Tabelle Rang 3, nachdem Napoli am Wochenende verloren hatte. Zum Matchwinner für die Gäste avancierte der Brasilianer Felipe Anderson, der innerhalb von sieben Minuten seine Saisontreffer 7 und 8 erzielte (71./77.).

Das 1:0 von Felipe Anderson. gif: dailymotion.com

(si/cma)

Serie A, 27. Runde

Fiorentina – AC Milan 2:1
Torino – Lazio 0:2
AS Roma – Sampdoria 0:2

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Ende Jahr ist Schluss für Andrea Pirlo – das Porträt eines Denkers 

Er ist der Mann, der ein Spiel dirigieren konnte wie Karajan eine Oper. Nur präziser. Nur schöner. Andrea Pirlo – der Pythagoras unter den Fussballern wird Ende Jahr zurücktreten. Ein Porträt zu einem Spieler, dem wir nachweinen dürfen, müssen und werden.

Es ist dieser eine Moment, wenn die grössten Stadien der Welt plötzlich verstummen, wenn das Millionenbusiness Fussball auf wenige Sekunden reduziert wird. Es ist dieser magische Moment, wenn Andrea Pirlo am Ball ist. Der 38-Jährige mit dem ausdruckslosen Gesicht und dem wuchernden Vollbart, er könnte ein Mosaik aus Chuck Norris und Jesus Christus sein. 

Andrea Pirlo ist ein Mann, der scheinbar ununterbrochen vor sich hin rechnet, die Räume und Winkel misst. Noch bevor der Ball an seinen …

Artikel lesen