Sport kompakt

Ligue 1, 18. Runde

Guingamp fügt PSG erste Saisonniederlage zu – Moubandje kann Pleite gegen Lille nicht verhindern – Marseille patzt gegen Monaco

14.12.14, 19:14 14.12.14, 23:01

Titelverteidiger Paris St-Germain unterliegt in der Ligue 1 auswärts Guingamp, Frankreichs einzigem Sechzehntelfinalisten in der Europa League, 0:1 und bleibt erstmals seit dem 22. August ohne Tor.Den einzigen Treffer der Partie zwischen Guingamp und Paris Saint Germain gelingt Jeremy Pied, der nach einem Standard den Ball einköpfen kann. Die Niederlage verhindern kann auch Zlatan Ibrahimovic nicht, der in der 93. Minute die Ausgleichschance fahrlässig liegen lässt.

Marseille verpasste es durch das 0:1 in Monaco, vom ersten Ligue-1-Fehltritt von PSG zu profitieren und den Vorsprung auf vier Punkte auszubauen. Der Leader hat gegen Monaco seit Februar 2010 nicht mehr gewonnen.

Beim 3:0-Erfolg von Lille gegen Toulouse heissen Djibril Sidibé (7.), Ryan Mendes (50.) und Nolan Roux (77.) die Torschützen. Die Gäste sind dabei aber ab der 33. Sekunde (!) dezimiert, weil Goalie Maxime Spano nach einem Notbremse-Foul vom Platz gestellt wird. Ersatzkeeper Ali Ahamada wehrt den folgenden Penalty von Marko Basa zwar ab, die Pleite können François Moubandje und Co. zu Zehnt dennoch nicht verhindern. Die Nordfranzosen waren zuletzt acht Mal in Folge sieglos geblieben. Bei Lille kommt Michael Frey nicht zum Einsatz. (syl)

Ligue 1, 18. Runde

Nizza – St-Etienne 0:0

Guingamp – PSG 1:0

Lille – Toulouse 3:0

Monaco – Marseille 1:0

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Rückschlag für Wohlen: Das Team von Ciriaco Sforza verliert bei Schlusslicht Chiasso

Im Kampf um die Spitzenplätze in der Challenge League hat der FC Wohlen einen Rückschlag erlitten. Die matten Aarauer verloren bei Schlusslicht Chiasso 0:2. 

Während die Tessiner sich darüber freuten, dass sie die rote Laterne zumindest vorübergehend an Aufsteiger Le Mont abgeben konnten, wirken die furios in die Meisterschaft gestarteten Wohlener zunehmend kraftlos.

Auch innerhalb des Spiels lassen ihre Kräfte nach. Gegen Chiasso hätten sie in der ersten halben Stunde zwei, drei Tore …

Artikel lesen