Sport kompakt

England

Nach 0:4-Debakel gegen Aston Villa: Sunderland feuert Gus Poyet

16.03.15, 16:21 16.03.15, 16:42

Hatte am Samstag nichts zu lachen: Gus Poyet Bild: REBECCA NADEN/REUTERS

Nur ein Sieg aus den letzten zwölf Spielen kostet Gus Poyet den Job. Premier-League-Klub Sunderland entlässt den Uruguayer nach 17 Monaten im Amt.

Für den 47-jährigen Südamerikaner war das 0:4-Debakel am Samstag im Abstiegsduell gegen Aston Villa die berühmte Niederlage zuviel. Die Negativserie liess Sunderland auf den viertletzten Rang zurückfallen, die Reserve auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch ein Punkt. Die aktuelle Lage sieht nur unwesentlich komfortabler aus als in der Vorsaison. Poyet hatte das Traineramt im Oktober 2013 von Paolo di Canio übernommen, als Sunderland Letzter der englischen Spitzenliga war.

In den letzten sechs Spielen der vergangenen Saison hatte Sunderland unter Poyet mit vier Siegen (u.a. gegen Chelsea und Manchester United) und dem Remis gegen Manchester City den Abstieg knapp verhindern können. Zudem qualifizierten sich die «Black Cats» für den Ligacup-Final 2014. (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Shaqiri muss verletzt vom Platz – fällt er für die WM-Quali aus?

Für Xherdan Shaqiri beginnt die neue Premiere-League-Saison schlecht. Eine Woche nach dem 0:1 gegen Everton verletzte sich der Schweizer Spielmacher von Stoke City ohne gegnerische Einwirkung. In der Partie gegen Arsenal musste sich der 25-Jährige nach 23 Minuten wegen muskulärer Beschwerden auswechseln lassen.

Noch ist nicht abzusehen, wie gravierend die Beinverletzung Shaqiris ist. In der letzten Saison stoppten Wadenprobleme den Hoffnungsträger von Stoke mehrfach wochenlang; in 14 von 38 …

Artikel lesen