Sport kompakt

Nach Forfait-Entscheid

Albaner demonstrieren erneut vor dem UEFA-Hauptsitz

02.11.14, 16:46 03.11.14, 11:40

Vor dem Hauptsitz der UEFA in Nyon haben am Sonntag erneut Albaner demonstriert. Sie protestierten gegen den Entscheid der UEFA, das wegen Ausschreitungen abgebrochene EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien mit 3:0 Forfait zu werten.

Bild: VALDRIN XHEMAJ/EPA/KEYSTONE

Nach Angaben der Waadtländer Kantonspolizei nahmen etwa 1000 Personen an der Demonstration teil. Vor einer Woche waren es bei einer ähnlichen Demo 400 gewesen. Die Manifestation dauerte rund eine Stunde und verlief friedlich. 

Die Demonstranten bezeichneten das UEFA-Urteil erneut als «skandalös». Sie kündigten via «Presheva Jonë» an, dass sie das Verdikt an den europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen werden, falls die UEFA ihr Urteil nicht rückgängig mache. (si/sda/syl)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Frau leitet Challenge-League-Spiel

Erste Spitzenschiedsrichterin seit Nicole Petignat

Erstmals seit dem plötzlichen Rücktritt von Nicole Petignat vor gut sechs Jahren wird heute wieder eine Frau in der Swiss Football League pfeifen. Esther Staubli leitet die Challenge-League-Partie zwischen Leader Wohlen und Aufsteiger Le Mont.

Unter ihren Berufskollegen ist Staubli schon längst keine Unbekannte mehr. 2013 wurde die Bernerin als «Schiedsrichterin des Jahres» ausgezeichnet. Die bald 35-jährige Dozentin einer Landwirtschaftsschule wurde im letzten Jahr mit der Leitung von …

Artikel lesen