Sport kompakt

«Ich bin glücklich, Teil des jamaikanischen Teams zu sein»: Superstar Usain Bolt startet an der Staffel-WM

07.04.15, 22:02 08.04.15, 14:24

Usain Bolt mit der Staffel in Aktion, während eines Aufbau-Laufs in dieser Saison. Bild: GILBERT BELLAMY/REUTERS

Superstar Usain Bolt nimmt Anfang Mai an der zum zweiten Mal stattfindenden Staffel-WM auf den Bahamas teil. Dies gab der jamaikanische Leichtathletik-Verband am Dienstag bekannt.

«Ich bin glücklich, Teil des jamaikanischen Teams zu sein. Ich bin gesund und bereit», liess der Weltrekordhalter über 100 und 200 m verlauten. Jamaika habe eine lange und erfolgreiche Staffel-Geschichte. Bolt war Mitglied jener Staffeln aus Jamaika, die 2008 in Peking und 2012 in London über 4x100 m Olympia-Gold gewannen. Darüber hinaus wurde der 28-Jährige mit der jamaikanischen Staffel dreimal Weltmeister.

Die zweiten Staffel-Weltmeisterschaften (IAAF World Relays) nach jenen im Vorjahr finden am 2. und 3. Mai in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas, statt. Ausgetragen werden Wettkämpfe in jeweils fünf Disziplinen bei den Männern und Frauen (4x100 m, 4x200 m, 4x400 m, 4x800 m und 4x1500 m). (si/twu) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Drama um Usain Bolt: Superstar verletzt sich im letzten Rennen der Karriere

Usain Bolt verabschiedet sich ohne Titel von den WM in London. Als Schlussläufer der jamaikanischen 4x100-m-Staffel verletzt er sich und muss das Rennen aufgeben. Gold geht an die Briten.

Noch einmal waren die Scheinwerfer auf ihn gerichtet. Noch einmal machte er eine kurze Faxe und lächelte in die Kamera. Und noch einmal liess er sich beim Einlauf ins Stadion von den Fans feiern. Der Abgang von Usain Bolt von der grossen Bühne erfolgte aber bitter und anders als geplant: mit schmerzverzerrten Gesicht durch den Hinterausgang.

Kurz vor 22 Uhr Ortszeit endete im ausverkauften Olympiastadion im Queen Elizabeth Park im Nordosten Londons die Karriere Usain Bolts, des grössten …

Artikel lesen