Sport kompakt

Leichtathletik

Lea Sprunger verpasst Schweizer Rekord über 100 m hauchdünn

12.07.14, 20:48

Lea Sprunger (COVA Nyon) hat beim Meeting in Bulle mit 11,34 Sekunden den Mitte Juni von Mujinga Kambundji in Genf aufgestellten Schweizer Rekord bloss um einen Hundertstel verpasst

Mit 11,34 Sekunden war Sprunger, die ihre Bestleistung um 18 Hundertstel verbesserte, gleich schnell wie Mireille Donders, die mit dieser Marke während 13 Jahren den Rekord inne gehabt hatte. 

Neben Sprunger gelangen über 100 m auch Marisa Lavanchy (11,42/LC Zürich), Joëlle Golay (11,49/Lausanne-Sports) und Fanette Humair (11,59/FSG Bassecourt) persönliche Bestleistungen, womit alle die EM-Limite von 11,60 unterboten. (si/syl)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Davoser Leitwolf verletzt

Reto von Arx fällt rund sechs Wochen aus – war's das beim HCD?

Routinier Reto von Arx hat sich am Wochenende eine Schulterverletzung zugezogen. Er werde für rund sechs Wochen ausfallen, teilt der HC Davos mit.

Somit fehlt von Arx, der unlängst sein 1000. Spiel für den Rekordmeister bestritten hat, mit Sicherheit in den restlichen Partien der Qualifikation und in den Playoff-Viertelfinals. Erst in einer allfälligen Halbfinal-Serie und bei gutem Heilungsverlauf könnte der 38-Jährige wieder auflaufen. Möglicherweise spielt «RvA» auch …

Artikel lesen