Sport kompakt

Leichtathletik

Lea Sprunger verpasst Schweizer Rekord über 100 m hauchdünn

12.07.14, 20:48

Lea Sprunger (COVA Nyon) hat beim Meeting in Bulle mit 11,34 Sekunden den Mitte Juni von Mujinga Kambundji in Genf aufgestellten Schweizer Rekord bloss um einen Hundertstel verpasst

Mit 11,34 Sekunden war Sprunger, die ihre Bestleistung um 18 Hundertstel verbesserte, gleich schnell wie Mireille Donders, die mit dieser Marke während 13 Jahren den Rekord inne gehabt hatte. 

Neben Sprunger gelangen über 100 m auch Marisa Lavanchy (11,42/LC Zürich), Joëlle Golay (11,49/Lausanne-Sports) und Fanette Humair (11,59/FSG Bassecourt) persönliche Bestleistungen, womit alle die EM-Limite von 11,60 unterboten. (si/syl)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Rückschlag für Wohlen: Das Team von Ciriaco Sforza verliert bei Schlusslicht Chiasso

Im Kampf um die Spitzenplätze in der Challenge League hat der FC Wohlen einen Rückschlag erlitten. Die matten Aarauer verloren bei Schlusslicht Chiasso 0:2. 

Während die Tessiner sich darüber freuten, dass sie die rote Laterne zumindest vorübergehend an Aufsteiger Le Mont abgeben konnten, wirken die furios in die Meisterschaft gestarteten Wohlener zunehmend kraftlos.

Auch innerhalb des Spiels lassen ihre Kräfte nach. Gegen Chiasso hätten sie in der ersten halben Stunde zwei, drei Tore …

Artikel lesen