Sport kompakt

NBA-Playoffs

OKC verkürzt ohne Sefolosha

26.05.14, 07:29 26.05.14, 10:20
Oklahoma City Thunder forward Serge Ibaka, right, blocks a shot by San Antonio Spurs forward Tim Duncan in the first quarter of Game 3 of an NBA basketball playoff series in the Western Conference finals, Sunday, May 25, 2014, in Oklahoma City. Oklahoma City won 106-97. (AP Photo/Sue Ogrocki)

Serge Ibaka (r.) führt OKC zum Sieg. Bild: AP/AP

Oklahoma City Thunder erreicht in der Playoff-Halbfinal-Serie gegen San Antonio im dritten Spiel den ersten Sieg. Ohne den überzähligen Thabo Sefolosha setzt sich das Team zuhause mit 106:97 durch.  Trainer Scott Brooks ersetzte den Schweizer, der zum Auftakt der Serie gegen die Spurs enttäuscht hatte, in der Startformation durch Reggie Jackson. Sefolosha blieb ohne Einsatz.

Die grosse Figur beim Sieg von «OKC» war Serge Ibaka. Der spanische Internationale kongolesischer Herkunft lieferte eine sehr überzeugende Leistung ab und verbuchte 15 Punkte. Für Ibaka war es nur schon ein Erfolg, dass er überhaupt mittun konnte. Nachdem er sich im Viertelfinal gegen die Los Angeles Clippers eine Wadenverletzung zugezogen hatte, rechneten viele bereits mit dem Saisonende des 24-Jährigen. Nun feierte er ein grandioses Comeback. (si) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Der Scherbendunk: Ein Highlight, das immer mehr aus dem Basketball verschwindet

Dunks sind die Highlights im Basketball. Die Kulmination dessen ist es, wenn dabei der Korb noch in seine Einzelteile zerlegt wird. Ein Spektakel, das aus gutem Grund immer rarer wird.

Eigentlich ist sie ziemlich dumm, die Ekstase, die entsteht, wenn ein Basketballer den Korb mit einem übermenschlichen Dunk zerbersten lässt. Zum einen ist die Verletzungsgefahr durch das herumfliegende Glas erheblich und zum anderen ist die Chance gross, dass das Spiel aufgrund des zerstörten Materials abgesagt oder verschoben werden muss.

Aber ich kann die Freude verstehen. Ein Dunk, bei dem der ganze Korb in die Brüche geht, ist Ausdruck von roher Kraft, eine ultimative …

Artikel lesen