Sport kompakt

13. Saisontreffer

Niederreiter erlöst Minnesota nach 44 (!) erfolglosen Powerplays

14.12.14, 08:20 14.12.14, 09:43

Der Ablenker von Nino Niederreiter zum 1:0 für die Wild. nhl.com

Nino Niederreiter ist in dieser NHL-Saison bereits bei 13 Treffern angelangt. Der Bündner erzielt beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen gegen die Arizona Coyotes das 1:0. 

Niederreiter war bereits nach 2:38 Minuten erfolgreich. Ihm gelang auswärts ein Powerplay-Tor – Minnesota hatte davor in 44 Überzahlspielen einen einzigen Treffer zustande gebracht. Der Ausgleich durch Arizona fiel allerdings nur 64 Sekunden später. Minnesota musste zweimal einen Rückstand aufholen, ehe Zach Parise – erneut im Powerplay – in der 55. Minute den 3:3-Ausgleich erzielte. Erst im Penaltyschiessen konnte sich Minnesota durchsetzen. 

Ebenfalls einen Sieg kann Mark Streit mit den Philadelphia Flyers (5:1 gegen Carolina feiern. Mit 1:5 Luca Sbisa und Yannick Weber mit den Vancouver Canucks (gegen die Rangers). Sbisa verliess das Eis gar mit einer Minus-4-Bilanz.  (si)

NHL

Arizona Coyotes – Minnesota Wild (mit Niederreiter/1 Tor) 3:4 n.P. 

Vancouver Canucks (mit Sbisa und Weber) – New York Rangers 1:5

Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) – St.Louis Blues 2:3

San Jose Sharks (ohne Müller/überzählig) – Nashville Predators (mit Josi) 2:0

Philadelphia Flyers (mit Streit) – Carolina Hurricanes 5:1

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Von Hoffnungsträgern, Rückkehrern und Ergänzungsspielern – die Schweizer in der NHL

Heute Nacht beginnt die NHL-Saison. Mit dabei sind auch zwölf Schweizer, die ihrem Team zum Erfolg verhelfen wollen. Die Ausgangslagen sind allerdings sehr unterschiedlich. 

In Nashville will das Schweizer Trio um Neo-Captain Roman Josi den nächsten Schritt machen. Nachdem Josi, Kevin Fiala und Yannick  Weber sich mit den Predators vergangene Saison erst im Stanley-Cup-Finale geschlagen geben mussten, soll es diese Saison noch weiter gehen.

Neben dem Trio in Nashville figurieren zum Saisonstart neun weitere Schweizer Feldspieler in den NHL-Kaderlisten. Besonders im Brennpunkt steht Nico Hischier, der im Juni von den New Jersey Devils als Nummer 1 gedraftet …

Artikel lesen