Sport kompakt

Comeback

Michael Phelps steigt wieder ins Bassin

14.04.14, 19:14 15.04.14, 14:46
FILE - In this Aug. 4, 2012, file photo, United States' Michael Phelps swims in the men's 4 X 100-meter medley relay at the Aquatics Centre in the Olympic Park during the 2012 Summer Olympics in London. Phelps is coming out of retirement, the first step toward possibly swimming at the 2016 Rio Olympics. Bob Bowman, the swimmer's longtime coach, told The Associated Press on Monday, April 14, 2014, that Phelps is entered in three events — the 50- and 100-meter freestyles and the 100 butterfly at his first meet since the 2012 London Games at a meet in Mesa, Ariz., on April 24-26. (AP Photo/Julio Cortez, File)

Bild: AP/AP

Schwimmstar Michael Phelps gibt ein Comeback. Der US-Verband kündigte den Start des Rekord-Olympiasiegers bei einem Meeting in Mesa im US-Bundesstaat Arizona vom 24. bis 26. April an. Es wären die ersten Wettkämpfe des 28-Jährigen seit den Olympischen Spielen 2012 in London.

Der 18-fache Goldmedaillengewinner hatte anschliessend eine Rückkehr in die Schwimmbassins ausgeschlossen.  Im Herbst 2013 hatte Phelps jedoch wieder das Training aufgenommen und sich für das Dopingkontrollprogramm in den USA angemeldet. Phelps nährt mit seinem Comeback Spekulationen über einen Start bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Vor wenigen Monaten hatte Phelps Gerüchte um ein Comeback nicht mehr dementiert. «Nichts ist in Stein gemeisselt», sagte er damals. Nun soll es bei dem Meeting in Arizona für den 22-fachen Olympia-Medaillengewinner auch zu einem Wiedersehen mit seinem Rivalen Ryan Lochte kommen. (si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bundesliga

Schwegler beim Comeback nach 32 Minuten ausgewechselt

Pirmin Schwegler erlebte nach seinem Ausfall eine unangenehme Bundesliga-Rückkehr. Der Captain der Eintracht Frankfurt wurde bei der 2:3-Heimniederlage gegen Hannover 96 bereits nach einer halben Stunde wieder ausgewechselt.

Schwegler gab nach einer Rippenfraktur, einem Nasenbeinbruch und einer Virus-Erkrankung sein Comeback, doch der Spielverlauf kam ihm gar nicht entgegen. Kurz nach dem 3:1 für Hannover nach knapp einer Halben Stunde setzte Eintracht-Trainer Armin Veh ein Zeichen und …

Artikel lesen