Sport kompakt

Nicht in Montpellier

Wawrinka nimmt sich nach dem Davis Cup eine Auszeit

02.02.14, 11:47

Stanislas Wawrinka braucht Erholung. Bild: Keystone

Erwartungsgemäss wird Stanislas Wawrinka nicht beim am Montag beginnenden ATP-Turnier in Montpellier spielen. Der Weltranglisten-Dritte braucht nach seinem Triumph am Australian Open und im Davis Cup in Serbien dringend eine Pause.

Noch offen ist, ob er nächste Woche beim Turnier der 500er-Serie in Rotterdam (Ho) und eine Woche später in Marseille antreten wird. (pre/si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Das Rätsel um den Schweizer Zaubertrank: Wieso sind wir im Tennis so gut?

Seit zwei Jahrzehnten halten eine Handvoll Schweizer den Weltsport Tennis in Atem. Jegliche Versuche, das Erfolgsrezept zu kopieren, sind gescheitert.

Stunden nach dem Hauptakt brandet auf dem Centre-Court noch einmal Jubel auf. Noch einmal werden Pokale verteilt. Noch einmal werden Reden gehalten. Noch einmal steht die Schweiz im Mittelpunkt: Martina Hingis (36) gewinnt mit dem Briten Jamie Murray das gemischte Doppel. Für sie ist es 20 Jahre nach ihrem Einzel-Erfolg der 23. Grand-Slam-Titel. Was anderswo für Jubelarien sorgt, ist in der erfolgsverwöhnten Schweiz derzeit nur eine Randnotiz. Denn zeitgleich feiert Roger Federer mit Freunden …

Artikel lesen