Sport kompakt

Davis Cup

Kasachen fordern im Viertelfinal die Schweiz

02.02.14, 15:15

Andrej Golubev gehört zu den Teamleadern der Kasachen. Bild: AP

Nach Deutschland, Frankreich und der Schweiz am Samstag haben sich auch Tschechien, Kasachstan und Japan für Davis-Cup-Viertelfinals qualifziert. Für Titelverteidiger Tschechien machte Tomas Berdych am Sonntag kurzen Prozess mit Thiemo  De Bakker und holte souverän den dritten Punkt.

Das erstaunliche Kasachstan schaffte mit einem 3:2 gegen Belgien zum dritten Mal in den letzten vier Jahren den Vorstoss unter die letzten Acht.. Im entscheidenden fünften Spiel überliess Andrej Golubew Ruben Bemelmans nur gerade sechs Games. Über den Sieg der Zentralasiaten freute sich auf das Schweizer Team, das deshalb vom 4. bis 6. April zu einem Heimspiel kommt. (pre/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Der grösste Final aller Zeiten» – das denkt die Welt über Federer vs. Nadal

Der Countdown zu einem der bedeutendsten Tennismatches der Geschichte läuft. Am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr werden sich Roger Federer und Rafael Nadal im Final der Australian Open gegenüber stehen. Die Protagonisten, eine ehemalige Nummer 1 sowie die ganze Welt freuen sich auf dieses Endspiel in Melbourne.

Es ist Tatsache! Roger Federer (35) und Rafael Nadal (30) werden sich am Sonntagmorgen im Final der Australian Open 2017 duellieren. Schon jetzt haben beide ihren Kritikern den Mund gestopft:

Sie sind zurück! Die beiden Tennisspieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln auf dem Konto. Federer steht bei 17, Nadal bei 14. Alle vorherigen Duelle werden jetzt von diesem Final überstrahlt. So sagt auch Andy Roddick, ehemalige Weltnummer 1, schon vor einigen Tagen zu dem allfälligen Endspiel der Rivalen:

Das …

Artikel lesen