Sport kompakt

Tennis

Wawrinka trifft in Monte Carlo erstmals seit drei Jahren auf Cilic

15.04.14, 17:13
Croatia's Marin Cilic serves the ball to Poland's Jerzy Janowicz during their Davis Cup group I second round tennis match in Warsaw, Poland, Sunday, April 6, 2014. (AP Photo/Alik Keplicz)

Nach einem Freilos in der ersten Runde bekommt es Stanislas Wawrinka mit Marin Cilic zu tun. Bild: AP/AP

Der Weltranglisten-Dritte Stanislas Wawrinka trifft im Masters-1000-Turnier in Monte Carlo nach einem Erstrunden-Freilos auf Marin Cilic. Der Kroate, im Ranking die Nummer 27, schlug den Lucky Loser Marinko Matosevic 6:1, 3:6, 6:2. Der in der Qualifikation gescheiterte Australier war für den verletzten Spanier Fernando Verdasco ins Hauptfeld nachgerückt.

Wawrinka hat fünf der bisherigen sieben Begegnungen mit Cilic für sich entschieden. Das letzte Duell liegt allerdings schon drei Jahre zurück. Mitte März 2011 hat sich der Romand in Indian Wells, Kalifornien, in zwei Sätzen durchgesetzt. (dux/si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

WM-Titel! Treten diese Jungs einmal in die Fussstapfen von Federer und Wawrinka?

Was geschieht mit dem Tennis-Sport in der Schweiz, wenn Roger Federer und Stan Wawrinka einmal nicht mehr spielen? Vielleicht gar nicht so viel, denn ihre möglichen Nachfolger sind in Tschechien Weltmeister geworden.

Jérôme Kym, Yarin Aebi, Till Brunner. Werden wir uns einen dieser Namen merken müssen? Die drei Schweizer Junioren haben im tschechischen Prostejov die ITF World Junior Tennis Finals für sich entschieden, eine Art «Davis Cup für den Nachwuchs». Im Final setzte sich die Schweizer Equipe mit 2:1 Siegen gegen den Favorit Spanien durch.

«Es ist ein grossartiges Gefühl, dass wir hier gewonnen haben», freute sich Kym, ein 14-jähriger Fricktaler. Er gewann im Endspiel sowohl sein Einzel wie …

Artikel lesen