Sport kompakt

Stefanie Vögele verletzt sich an der Schulter – Romina Oprandi muss im Fedcup einspringen

09.04.15, 20:54

Stefanie Vögele fällt wegen einer verletzen Schulter für den Fedcup aus. Bild: ERIK S. LESSER/EPA/KEYSTONE

Stefanie Vögele muss auf eine Teilnahme an der Fedcup-Begegnung um den Aufstieg in die Weltgruppe I zwischen Polen und der Schweiz in Zielona Gora am 18./19. April verzichten. Die verletzte Aargauerin wird durch Romina Oprandi ersetzt.

Vögele (WTA 91) leidet an einer Entzündung der Rotatorenmanschette in der Schulter und muss auf Rat der Ärzte mindestens eine Woche pausieren, weswegen für sie ein Einsatz in Polen nicht infrage kommt. Die 25-jährige Aargauerin hofft, dass die Entzündung aufgrund der Pause abklingen wird und sie in ein paar Wochen wieder auf die Tour zurückkehren kann. Nach dem Forfait von Vögele rückt Romina Oprandi (WTA 120) in die Mannschaft nach. Die 29-jährige Bernerin hat sich überraschend schnell von ihrem Eingriff an der Schulter im Februar erholt. (si/twu)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Rückschlag für Wohlen: Das Team von Ciriaco Sforza verliert bei Schlusslicht Chiasso

Im Kampf um die Spitzenplätze in der Challenge League hat der FC Wohlen einen Rückschlag erlitten. Die matten Aarauer verloren bei Schlusslicht Chiasso 0:2. 

Während die Tessiner sich darüber freuten, dass sie die rote Laterne zumindest vorübergehend an Aufsteiger Le Mont abgeben konnten, wirken die furios in die Meisterschaft gestarteten Wohlener zunehmend kraftlos.

Auch innerhalb des Spiels lassen ihre Kräfte nach. Gegen Chiasso hätten sie in der ersten halben Stunde zwei, drei Tore …

Artikel lesen