Sport kompakt

Mountainbike

Schurter verpasst zweiten Tagessieg am Cape Epic nur knapp

28.03.14, 17:19 28.03.14, 19:37
27.03.2014; Greyton; Radsport - Absa Cape Epic 2014 - 4. Etappe - Greyton - Greyton;
Nino Schurter (L, SUI) und Philip Buys (RSA) (Nick Muzik/Sportzpics/freshfocus)

Bild: Sportzpics

Am Cape Epic verpasst Nino Schurter den zweiten Tagessieg in Folge hauchdünn. Der Bündner und sein südafrikanischer Partner Philipp Buys müssen sich auf der harten fünften Etappe des Mountainbike-Etappenrennens nach knapp fünf Stunden Fahrzeit nur um 6,5 Sekunden dem Duo Roel Paulissen/Riccardo Chiarini (Be/It) geschlagen geben.

Auf Rang 3 mit fünf Minuten Rückstand kommt das Team des Berner Routiniers Christoph Sauser. In der Gesamtwertung können er und der Tscheche Frantisek Rabon den Abstand zu den Führenden Robert Mennen/Kristian Hynek (De/Tsch) um zwei Minuten verkürzen. Das Leader-Duo hat Glück, dass sich seine Defekte nicht allzu gravierend auswirkten.

Die Deutschen Jochen Käss und Markus Kaufmann sind zu Hilfe geeilt, sodass das Materialproblem relativ rasch behoben werden konnte. Mennen und Hynek retten den 5. Platz im Tagesklassement. Ihr Polster auf Sauser/Rabon beträgt noch knapp zehn Minuten. (pre/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Wiedergeburt einer Traditionsmarke

Allegro erlebt sein Revival – andere Schweizer Veloklassiker sind Geschichte

Allegro soll 2015 wieder zum Leben erweckt werden. Das Revival beginnt aber schon diesen Herbst: Als offizielles Bike des Zurich Film Festivals 2014 dient ein Fixie der Traditionsmarke. Andere Schweizer Veloklassiker sind dagegen ganz verschwunden.

Es war der Beginn einer Erfolgsstory, die bis in die 80er Jahre andauern sollte: 1914 gründete der Radrennfahrer Arnold Grandjean mit seinen Brüdern die Firma Etablissements des Cycles Allegro Arnold Grandjean S.A. Neuchâtel. «Allegro» hiess das Unternehmen, weil die Fans den sportlichen Firmengründer mit dem Ruf «Allez, Gros» anzufeuern pflegten. 

1939 hatte Allegro 200 Mitarbeiter und war der bedeutendste Hersteller von Velos und Motorrädern in der Schweiz. 1980 …

Artikel lesen