Sport kompakt

Triathlon

Ryf neue Weltmeisterin im Halb-Ironman

07.09.14, 18:38 07.09.14, 19:30

Ryf lässt es «chlepfen». Archivbild: Getty Images Europe

Daniela Ryf ist nicht zu stoppen. Die 27-jährige Solothurnerin krönt ihre Ungeschlagenheit in der diesjährigen Triathlon-Saison mit dem Gewinn des 70.3-WM-Titels im kanadischen Mont-Tremblant. «Es war heiss und hart da draussen. Ich habe gelitten, doch jetzt bin ich einfach happy», kommentierte Ryf ihren neuesten Effort. 

Ryf kam mit der Spitzengruppe aus dem Wasser und deklassierte ihre Gegnerinnen auf der Radstrecke förmlich. Einzig die frühere Weltmeisterin Jodie Swallow vermochte den Rückstand noch in Grenzen zu halten. Am Ende blieb der Sieg von Ryf aber ungefährdet.

Sie ist die erste Schweizerin, die den WM-Titel über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren mit Windschattenfahrverbot und 21,1 km Laufen holt. Nach ihrer Galavorstellung in Mont-Tremblant zählt Ryf bei ihrem Debüt an der Ironman-WM auf Hawaii (11. Oktober) zu den Mitfavoritinnen. (ram/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bundesliga

Schwegler beim Comeback nach 32 Minuten ausgewechselt

Pirmin Schwegler erlebte nach seinem Ausfall eine unangenehme Bundesliga-Rückkehr. Der Captain der Eintracht Frankfurt wurde bei der 2:3-Heimniederlage gegen Hannover 96 bereits nach einer halben Stunde wieder ausgewechselt.

Schwegler gab nach einer Rippenfraktur, einem Nasenbeinbruch und einer Virus-Erkrankung sein Comeback, doch der Spielverlauf kam ihm gar nicht entgegen. Kurz nach dem 3:1 für Hannover nach knapp einer Halben Stunde setzte Eintracht-Trainer Armin Veh ein Zeichen und …

Artikel lesen