Sport kompakt

Handball

Schweiz gegen Frankreich chancenlos

02.11.14, 16:42 03.11.14, 11:18

Regisseur Andy Schmid blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Der MVP der vergangenen Bundesliga-Saison erzielte keinen einzigen Treffer. Bild: Soerli Binder/freshfocus

Die Schweizer Handballer bleiben in der EM-Qualifikation gegen Frankreich wie erwartet chancenlos. Das Team von Rolf Brack verliert in Basel 24:33.Die Schweizer zeigten trotz der klaren Niederlage eine solide Leistung, aber Frankreich war schlichtweg eine Nummer zu gross. 

Bester Akteur bei den Schweizern war Roman Sidorowicz. Der 23-jährige Spielmacher von GC Amicitia traf in seinem zehnten Länderspiel nicht weniger als neunmal und verzeichnete bloss zwei Fehlwürfe.

Nachdem die SHV-Auswahl zur Pause 11:15 in Rückstand gelegen hatte, missriet ihr der Auftakt in die zweite Halbzeit komplett. Der erste Treffer zum 12:19 gelang ihr erst in der 38. Minute. Danach fingen sich die Schweizer wieder auf und verhinderten damit eine noch höhere Niederlage. (si/syl)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Davoser Leitwolf verletzt

Reto von Arx fällt rund sechs Wochen aus – war's das beim HCD?

Routinier Reto von Arx hat sich am Wochenende eine Schulterverletzung zugezogen. Er werde für rund sechs Wochen ausfallen, teilt der HC Davos mit.

Somit fehlt von Arx, der unlängst sein 1000. Spiel für den Rekordmeister bestritten hat, mit Sicherheit in den restlichen Partien der Qualifikation und in den Playoff-Viertelfinals. Erst in einer allfälligen Halbfinal-Serie und bei gutem Heilungsverlauf könnte der 38-Jährige wieder auflaufen. Möglicherweise spielt «RvA» auch …

Artikel lesen