Sport

Thomas Müller, Mario Götze und Robert Lewandowski: Die Torschützen beim 5:1 gegen Dortmund.
Bild: EPA/dpa

Wer soll diese Super-Bayern denn nun schlagen? Wir hätten da eine klitzekleine Idee

5:1 gegen Borussia Dortmund im Spitzenkampf: In der Bundesliga ist weit und breit kein Team in Sicht, dass Bayern München schlagen kann. Bleibt also nur die Champions League ...

05.10.15, 17:00 06.10.15, 15:43

Acht Spiele, 24 Punkte, 28:4 Tore – spätestens nach dem 5:1 von Bayern München gegen den ersten Verfolger Borussia Dortmund ist allen klar: Spannend wird diese Bundesliga-Saison an der Spitze nicht.

Es war schon beeindruckend, wie unaufgeregt die Bayern den über weite Strecken überforderten Herausforderer in seine Einzelteile zerlegte. Die Überlegenheit der Münchner erstreckt sich im Spitzenspiel zwar nicht über 90 Minuten, als es wirklich darauf ankommt aber umso deutlicher. 

Derzeit passt im Team von Trainer-Virtuose Pep Guardiola einfach alles zusammen. Neben der überragenden Defensive um Jerome Boateng, Javi Martinez, David Alaba, Philipp Lahm und Xabi Alonso, die bisher nur vier Gegentore in der Bundesliga zugelassen hat, überzeugen die Bayern auch offensiv.

«Ich sehe keine Mannschaft in der Liga, die Bayern stoppen kann. Die sind einfach zu gut.»

BVB-Trainer Thomas Tuchel

Das Tor zum 4:1 durch Mario Götze zeigt exemplarisch, was die Bayern so stark macht: Perfektes und schnelles Kombinationsspiel gepaart mit Kaltblütigkeit im Abschluss.

Bei Bayerns 4:1 können die Dortmunder nur zuschauen.
gif: streamable

Daneben bleibt aber auch viel Raum für taktisches Experimentieren: Dortmund hebeln die Bayern etwas überraschend auch mit langen Bällen aus. Weite Pässe von Boateng verwandeln Thomas Müller und Robert Lewandowski mustergültig.

Das 1:0 durch Thomas Müller.
gif: streamable

Niederlagen scheinen in der Bundesliga momentan fast schon unmöglich. Der Rekord von acht Siegen zum Bundesliga-Start aus der Triple-Saison 2012/2013 ist bereits eingestellt. So dürfte die Aufgabe, die Thomas Müller am Abend noch für sich und seine Kollegen formuliert, locker machbar sein: «Das nächste Ziel ist es, die Liga in Sachen Meisterschaft so unspannend wie möglich zu halten.»

Wenn Arsenal in Höchstform antritt, ...

Und wie sieht es in der Champions League aus? Genau gleich. Zwei Spiele, sechs Punkte, 8:0 Tore. Auch hier haben die Bayern bislang also eine weisse Weste. Doch hier wartet im nächsten Spiel auch der Gegner, der den deutschen Rekordmeister wohl am ehesten aus der Reserve locken kann: Der FC Arsenal.

Zwar haben die Londoner ihre ersten beiden Gruppenspiele in der Königsklasse gegen Dinamo Zagreb und Olympiakos Piräus verloren, doch in der Premier League kommt das Team von Arsène Wenger immer besser in Schwung. Am Sonntag siegten die «Gunners» im Prestige-Duell gegen Manchester United dank drei Toren in 20 Minuten mit 3:0 und liegen trotz Derby-Niederlagen gegen West Ham und Chelsea auf dem zweiten Platz.

Wenn es Arsenal läuft, dann läuft's. Aber eben nur dann ...
Bild: Dylan Martinez/REUTERS

Wenn die hervorragenden Individualisten Alexis Sanchez, Mesut Özil und Santi Cazorla harmonieren und gleichzeitig zu Höchstform auflaufen, wenn die Defensive um Per Mertesacker sich keine Aussetzer leistet und Peter Cech der erhoffte Rückhalt ist, dann kann es Arsenal sehr wohl mit den Bayern aufnehmen. In Sachen Tempo und Kombinationalsspiel müssen sich die «Gunners» jedenfalls nicht verstecken. Beispiele gefällig? Hier die drei Tore gegen die United:

Alexis Sanchez trifft nach herrlicher Kombination mit dem Absatz.
gif: streamable

Die United-Verteidigung findet auch beim 2:0 durch Özil keinen Zugriff.
gif: streamable

Alexis Sanchez hämmert den Ball nach schöner Ballstaffette in den Winkel.
gif: streamable

Zum Aufeinandertreffen zwischen Arsenal und den Bayern kommt es erst nach der Nati-Pause am 20. Oktober. Dann werden wir sehen, ob die Engländer den deutschen Überfliegern die erste Saisonniederlage – vom Supercup gegen Wolfsburg abgesehen – zufügen können.

Umfrage

Wer wird der nächste Bayern-Bezwinger?

  • Abstimmen

642 Votes zu: Wer wird der nächste Bayern-Bezwinger?

  • 7%Werder Bremen (9. Bundesliga-Spieltag)
  • 16%FC Arsenal (Champions League)
  • 12%1. FC Köln (10. Bundesliga-Spieltag)
  • 23%FC Barcelona (im Frühling in der Champions League)
  • 19%Ich sehe gerade niemanden, der die Bayern schlagen kann.
  • 22%Die nächste Niederlage kommt bestimmt. Nur wann?

Für Guardiola und sein Team wäre ein erste Pleite nur ein kleiner Rückschlag, für die Konkurrenz aber ein klares Zeichen, dass auch die Super-Bayern schlagbar sind.

Das sind die 59 Kandidaten für die Wahl zum Weltfussballer des Jahres

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12Alle Kommentare anzeigen
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Duweisches 05.10.2015 22:06
    Highlight Ich bin jetzt wirklich kein Profi, aber die Pässe der Bayern sahen da doch ein bisschen präziser aus... Klein bisschen... :P
    2 0 Melden
    • palimpalim 06.10.2015 13:29
      Highlight Hast du nicht gesehen, bei welchem Tempo das alles noch passiert ist? Habe das Spiel live geschaut und muss sagen, dass ich selten so schnellen und gleichzeitig präzisen Fussball gesehen habe. Mit Özil, Sanchez, Cazorla und Walcott ist's immer gefährlich, vorallem wenn sie kontern. Und das könnte gegen die Bayern gerade gelegen kommen.
      1 0 Melden
  • Jol Bear 05.10.2015 20:02
    Highlight Arsenal spielte bereits in der vergangenen Saison den spektakulärsten Fussball, schnelles direktes Passspiel und vorne mit Alexis Sanchez einer der Besten weltweit. Doch fehlt es Ihnen an Konstanz und ob sie der Bayern-Power über 90 min. standhalten können, ist eine andere Frage. Wer in Europa die Nr. 1 ist, wird sich im Frühjahr zeigen, bis dahin kann viel passieren, der Weg wird wohl über Barca und Real führen.
    15 1 Melden
    • kloeti 05.10.2015 21:38
      Highlight Wenn mich nicht alles täuscht kam Sanchez erst diesen Sommer nach London.
      2 6 Melden
    • unejamardiani 05.10.2015 21:52
      Highlight @kloeti nein letzten sommer
      3 1 Melden
  • BLCNY 05.10.2015 18:58
    Highlight Jaja genau.. Als ob Arsenal ein ernst zunehmender Gegner ist.. Arsenal ist für mich das YB von England..
    27 8 Melden
    • unejamardiani 05.10.2015 19:46
      Highlight Hast du schonmal Fussball geschaut? Englische und schweizer Liga zu vergleichen ist ein Witz. In England wird jedes Jahr ein anderes Team Meister im gegensatz zu der Schweiz (Basel). Ausserdem musste Arsenal die Leistungsträger verkaufen um das Stadion zu finanzieren (Fabregas, Glychi, Nasri, VanPersie, Henry usw. ). Also wenn man keine ahnung hat entweder informieren der einfach mal die F..... halten. Danke! Arsenal in guter Form ist in der Lage jedes Team zu Schlagen
      6 30 Melden
    • Duweisches 05.10.2015 22:04
      Highlight Eben, genau wie YB...
      Natürlich können sie jedes Team schlagen, aber irgendwie ziehen sie trotzdem immer den Kürzeren 😉
      Wenn man keinen Spass versteht, sollte man die Watson-Kommentare nicht lesen oder einfach mal die F.... halten 😋
      12 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 06.10.2015 09:32
      Highlight Ich glaube eher Liverpool ist das YB von England... Warten scho 20 Jahre auf den Titel und jede Saison heisst es: Diese ist es! Arsenal ist eher das GC von England (auch wenn ein wenig erfolgreicher), wenn wir bei den Vergleichen bleiben wolen....
      2 0 Melden
  • Fab_bu 05.10.2015 18:40
    Highlight gegen den hsv relegation sofort niederlage!
    18 0 Melden
    • maxi 05.10.2015 21:33
      Highlight das wäre toll HSV IMMER1 LIGA! auf bayern könnte man getrosst verzichten.
      1 10 Melden
  • San Lukas 05.10.2015 18:03
    Highlight in dieser form in der die bayern zurzeit sind kann sie wahrscheinlich niemand schlagen aber diese form muss halt bis saisonende halten und das ist das problem .....
    13 1 Melden

Wieso Arsenal die Welt nicht mehr versteht, wenn Fans statt Kunden kommen

Das Europa-League-Spiel zwischen Arsenal und Köln wird mit einer Stunde Verspätung angepfiffen. Vor der Partie kommt es zu chaotischen Zuständen, weil deutsche Fans sich Tickets für Plätze besorgt hatten, an denen sie nicht hätten sein dürfen.

Der Kölner an sich ist als Frohnatur verschrien. Und wenn der «Effzeh» nach 25 Jahren endlich wieder einmal im Europacup spielen darf, dann wird das zünftig gefeiert. Ein Video, das mehrere Tausend Kölner Fans vor dem Auswärtsspiel bei Arsenal in den Gassen Londons zeigt, ging vor dem Anpfiff um die Welt:

Alles sah nach einem friedlichen Fussballfest aus. Bis es vor dem Emirates Stadium zu unschönen Szenen kam. Denn der 1. FC Köln hatte nur ein Kontingent von etwa 3000 Tickets erhalten, die im …

Artikel lesen