Sport

Dreifach-Umarmung nach dem auch auf Twitter viel umjubelten Sieg. Bild: Christophe Ena/AP/KEYSTONE

Reaktionen zu Fedrinka

«Revenge for Salvador!»: Twitter explodiert gerade

Twitter reibt sich heute wegen des Davis Cups die Hände. Der Social-Media-Dienst ist nach dem Sieg der Schweizer Equipe förmlich explodiert. Einige Schmankerln.

23.11.14, 15:47 23.11.14, 17:04
Tobias Wüst
Tobias Wüst

Schon während des Matches zwischen Federer und Gasquet tut die Prominenz fleissig ihren Support via Twitter kund, wie beispielsweise die freizügige Lara Gut:

Anschliessend ist dann aber so richtig die Hölle los. Von Fussballern über Skifahrerinnen bis hin zu Politikern schweben unsere prominenten Landsmänner und -frauen auf Wolke sieben und gratulieren der Schweizer Equipe.

Auch die Konkurrenz gratuliert artig

Sogar aus dem Ausland hagelt es Gratulationen

Das Bild des Tages:

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Der beste Sportler aller Zeiten

Roger Federer hat das geschafft, was viele nicht mehr für möglich hielten: Er gewinnt seinen 18. Grand-Slam-Titel. Und wir alle können sagen: Ich hab mitgefiebert und war dabei.

Falls irgendjemand vor diesem Final noch Fragen hatte, ob Roger Federer der beste Tennisspieler aller Zeiten ist: Sie ist jetzt beantwortet. Er ist es.

Wie sehr mussten wir Fans mit unserem Roger Federer mitleiden. Nichts wurde uns beim – im Vorfeld als «grösstes Tennisspiel der Geschichte» angekündigten – Duell vorenthalten. Der Breakrückstand im Entscheidungssatz, die körperlichen Beschwerden, die verpassten Breakchancen und dann – als sich bereits langsam Gedanken anschlichen, dass …

Artikel lesen