Sport

Jetzt wird abgerechnet: Wen wählst du zum besten Nati-Spieler des Jahres?

Gemeinsam hat die Schweizer Nati ein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht. Doch welcher Star gefiel dir am besten?
Bild: KEYSTONE

Problemlos für die EM 2016 qualifiziert, 7 Siege und 1 Unentschieden in 10 Partien erreicht: Die Schweizer Nationalmannschaft kann zufrieden auf das Jahr 2015 zurückblicken. Aber welcher Einzelspieler hat dich 2015 am meisten überzeugt?

18.11.15, 16:35 18.11.15, 16:45
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17Alle Kommentare anzeigen
17
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • paesi_h 18.11.2015 22:25
    Highlight Breel Embolo Fussballgott
    6 11 Melden
    600
  • Bluetooth 18.11.2015 21:28
    Highlight Embolo, Xhaka und Sommer.
    Lichtsteiner dagegen fand ich eigentlich ziemlich enttäuschend. Ich habe halt höhere Erwartungen von ein CL Finalist. Vor allem gegen die schwächere Gegner wollte ich offensiv was sehen. Doch es kam nichts. Von ihn hätte ich eine Leaderrolle und viel mehr Verantwortung erwartet, wie es z.B. ein Alaba tut in Österreich. Stattdessen er passt sich an das Niveau der Mannschaft an, anstatt den Schnitt zu erhöhen. Die Statistiken sprechen für sich, kaum gute Flanken, Lang und Moubanje waren effektiver.
    9 21 Melden
    • Androider 19.11.2015 13:22
      Highlight Lichtsteiner ist eigentlich Verteidiger. Und trotzdem rennt er jeweils die ganze rechte Seite hoch & runter. Ich will dich mal sehen, sowas 90 Minuten durchzuziehen...
      7 1 Melden
    • niklausb 19.11.2015 20:21
      Highlight at Android das ist doch auch die Aufgabe eines Aussenverteidigers aber eben Flanken sollte er können...
      1 1 Melden
    600
  • sägsali 18.11.2015 21:24
    Highlight Yann Sommer war klasse!
    14 3 Melden
    600
  • Palatino 18.11.2015 20:32
    Highlight Ich war ja sehr erstaunt, das Shaq nicht die Nummer eins ist...bis ich mich daran erinnerte, dass wir hier nicht auf blick.ch sind😉
    45 4 Melden
    600
  • DrSheldonCooper 18.11.2015 18:51
    Highlight Meine Favoriten Rodriguez oder Behrami; gerade was letzterer immer betreffend Einsatz zeigt. Schlicht Weltklasse.
    28 5 Melden
    • niklausb 18.11.2015 19:23
      Highlight ein bisschen weniger Einsatz mit dem Mundwerk würde ihm aber gut tun
      25 6 Melden
    • DrSheldonCooper 18.11.2015 19:50
      Highlight Hab noch Lichtsteiner vergessen. Auf Augenhöhe mit den beiden
      15 3 Melden
    • DrSheldonCooper 18.11.2015 19:51
      Highlight Jein. Manchmal ist es gar nicht schlecht wenn einer mal das Maul aufreisst. Ein bis Zwei solcher Spieler können einer Mannschaft gut tun.
      14 1 Melden
    • niklausb 18.11.2015 20:12
      Highlight Ja aber die beiden Lichtsteiner und Behrami machen das ja gleich so das ea für drei bis vier Teams reicht
      9 1 Melden
    • Tsunami90 18.11.2015 22:23
      Highlight Behrami ist ständiger Gelb-Rot Kandidat. Auch dank seinem Mundwerk. Sein Einsatz ist aber immer ohne Tadel!
      17 0 Melden
    • DrSheldonCooper 19.11.2015 19:58
      Highlight Er ist ein Gelb-Rot Kandidat ja aber wie oft holt er sich die ab? Er spielt an der Grenze aber selten drüber, das ist eine Kunst die man beherrschen muss.
      1 1 Melden
    600
  • Pascal Steiger 18.11.2015 18:27
    Highlight Hier fehlt Schönbächler (auch wenn dies eh keine Rolle spielt)

    Für mich ist der Mann des Jahres Ricardo Rodriguez. Einfach Weltklasse was er zeigt. Obwohl er momentan in einer Baisse ist (verständlich bei diesen Umständen), immer noch top.
    26 1 Melden
    600
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 18.11.2015 16:54
    Highlight Der beste ist für mich Embolo. 4 Assists und 1 Tor in nur 266 Min und er ist erst 18. Einfach Super
    27 11 Melden
    • Alex 18.11.2015 17:05
      Highlight Jep! Ein Assist alle 66 Minuten. Bisher echt bärenstark.
      21 3 Melden
    600

Roman Bürki: «Wer sich auf Instagram exponiert, muss mit den Reaktionen leben können»

Roman Bürki steigt mit Borussia Dortmund in seine insgesamt vierte Bundesliga-Saison. Im Interview spricht der BVB-Keeper die Ausgangslage vor der neuen Bundesliga-Saison und die Exzesse auf dem Transfermarkt.

Roman Bürki, haben Sie sich während der letzten Wochen ein paar Mal gewünscht, dass Ihr Verein irgendwann wieder zur Ruhe kommt?Roman Bürki: Ich kann mich tatsächlich an kaum einen Tag erinnern, an dem der BVB nicht in irgendeiner Zeitungsspalte auftauchte. Es ging aber vor allem um Probleme, die dem Klub zusetzten, die nicht im direkten Zusammenhang mit dem sportlichen Alltag standen. Unsere Präsenz in den Medien war schon extrem. Wir haben dem Wirbel trotzdem standgehalten und uns so gut …

Artikel lesen