Sport

Da vergeht selbst Balotelli das Lachen – Gibt's die EM für ihn nur vor dem Fernseher?

13.12.15, 12:26

Der Auslosung der nächstjährigen EM-Endrunde in Frankreich führte zu einem verbalen Schlagabtausch unter Exponenten des italienischen Fussballs. Nachdem er von der attraktiven Gruppe mit Italien, Belgien, Schweden und Irland vernommen hatte, liess der gefallene Stürmerstar Mario Balotelli auf Instagram enthusiastisch verlauten: «Ich kann es nicht erwarten.»

Balotelli freut sich: Er kann er nicht erwarten, an der EM auf Irland, Schweden und Belgien zu treffen.
Bild: EPA/ANSA

Die Worte waren auch an Antonio Conte gerichtet, der Balotelli in seiner bisherigen Zeit als Nationalcoach nur einmal aufgeboten hatte. Conte registrierte es und gab zurück: «Worauf kann er nicht warten? An der EM mitzuspielen oder vor dem Fernseher zu sitzen?» Balotelli, mit einem Leihvertrag bei Milan engagiert, hatte zuletzt Mühe mit der Fitness und der Gesundheit wie auch mit der spielerischen Form. (si)

Nicht lustig: Conte droht damit, Balotelli zuhause zu lassen.
Bild: EPA/ANSA

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Ich töte dich»: Constantin-Sohn hat Fringer vor Prügel-Attacke offenbar massiv bedroht

Sion-Chef Christian Constantin hat TV-Experte Fringer verdroschen. Dem Ausraster gingen offenbar böse Worte des Juniors voraus. 

Was nur hat Sion-Boss Christian Constantin wirklich dazu getrieben, vor laufenden Kameras auf Fussball-Experte Rolf einzudreschen? 

Wie der Sonntagsblick berichtet, spurtete unmittelbar nach dem Schlusspfiff am Donnerstagabend der 22-jährige Sohn und Teammanager Barthélémy Constantin zu Fringer.

 «Barthélémy hat Rolf am Kragen gepackt und geschrien: ‹Wenn du nochmals etwas gegen meine Familie sagst, dann schwöre ich dir, ich töte dich!›», schildert Teleclub-Moderator Chris …

Artikel lesen