Sport

Die NHL-Resultate aus der Nacht auf Freitag mit Schweizer Beteiligung

Pittsburgh – Minnesota (mit Niederreiter/Tor zum 2:2 und Assist zum 2:3) 2:4.
Montreal Canadiens (mit Andrighetto) – Los Angeles Kings 4:1
Detroit Red Wings – Vancouver Canucks (mit Bärtschi und Sbisa) 3:1
Florida Panthers (mit Malgin) – San Jose Sharks 2:4
Nashville Predators (mit Josi und Weber) – St.Louis Blues 3:1

Niederreiter gibt nach seinem Treffer den Teamkollegen das Fäustchen. «Pinguin» Trevor Daley ist bedient.  Bild: Gene J. Puskar/AP/KEYSTONE

Er könnte auf einem Bierdeckel dribbeln – Niederreiter schiesst die Penguins ab! 

Publiziert: 11.11.16, 07:13 Aktualisiert: 11.11.16, 08:54

Nino Niederreiter erzielt im zwölften NHL-Saisonspiel seinen dritten Treffer. Der Bündner trifft beim 4:2-Auswärtssieg der Minnesota Wild gegen die Pittsburgh Penguins.

Niederreiters Tor zum 2:2 kurz vor Spielhälfte war kein Kunstwerk, aber dennoch sehenswert. Auf engem Raum hielten Minnesotas Spieler vor dem gegnerischen Kasten den Puck im eigenen Besitz. Niederreiter hob ihn aus kürzester Distanz unter das Dach des Tores.

Video: streamable

Auch beim Siegtor war er beteiligt. Das hartnäckige Forechecking wurde in Form von Eric Staals 3:2 (43.) und dem zweiten Assist für Niederreiter belohnt. Minnesota fügte Pittsburgh im achten Auftritt die erste Heimniederlage der Saison nach regulärer Spielzeit zu.

Video: streamable

Bei den Montreal Canadiens wurde Sven Andrighetto erstmals in dieser Saison eingesetzt. Der Zürcher Stürmer gab beim 4:1 gegen die Los Angeles Kings in knapp zwölf Minuten zwei Torschüsse ab. Montreal egalisierte mit dem neunten Heimsieg in Folge die Franchise-Bestmarke aus der Saison 1953/54. (zap/sda)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • fan-crack2 11.11.2016 18:25
    Highlight Nino kommt langsam in Schwung
    1 0 Melden
    600

7,6 Sekunden pures Glück – Hurricanes-Materialwart kommt unverhofft zum NHL-Debüt

Jorge Alves hat es als Eishockey-Torhüter nicht auf die grosse Bühne geschafft, also wurde er bei den Carolina Hurricanes halt Materialwart. Gestern ist sein Traum nun doch noch in Erfüllung gegangen: Er durfte für 7,6 Sekunden ein NHL-Tor hüten.

7,6 Sekunden vor Schluss ist es tatsächlich so weit: Hurricanes Headcoach Bill Peters nimmt seinen Nummer-1-Torhüter Cam Ward vom Eis und stellt für den Rest des Spiels Jorge Alves zwischen die Pfosten. 

Es ist keine gewöhnliche Torhüter-Rochade. Zwar liegen die Carolina Hurricanes gegen die Tampa Bay Lightning 1:3 zurück, doch Ward hat sich nichts zu Schulde kommen lassen. Der Wechsel ist vielmehr eine Hommage an Jorge Alves.

Der 37-Jährige ist nämlich gar kein NHL-Torhüter, sondern …

Artikel lesen