Sport

National League B, 13. Runde

GCK Lions – Rapperswil-Jona 0:6

Ticino Rockets – Ajoie 2:13

SC Langenthal – EVZ Academy 6:0

Visp – Red Ice 2:4

La Chaux-de-Fonds – Winterthur 5:2

Thurgau – Olten 3:4

Ajoie kommt aus dem Jubeln nicht heraus. Bild: KEYSTONE

2:13 gegen Ajoie! Ticino Rockets blamieren sich und die NLB

Publiziert: 22.10.16, 20:39 Aktualisiert: 22.10.16, 22:50

Die Biasca Ticino Rockets haben auch ihr zwölftes Spiel in der NLB verloren. Zu Hause gegen Ajoie kassierten die Liga-Neulinge eine 2:13-Klatsche. Es ist der bisherige Tiefpunkt für das Farmteam von Lugano und Ambri-Piotta.

Zu Gute zu halten ist den Tessinern, dass sie gleich auf elf Spieler verzichten mussten. Das Team von Trainer Luca Cereda fiel bereits im ersten Drittel (2:7) völlig auseinander. Ajoie feierte im Tessin den höchsten Sieg der Klubgeschichte seit Einführung der Playoffs. Aus dem Team der Jurassier heraus ragten Philip-Michael Devos mit sieben Skorerpunkten und Jonathan Hazen mit fünf Skorerpunkten.

Kantersiege (jeweils 6:0) feierten auch die Rapperswil-Jona Lakers auswärts gegen die GCK Lions und Langenthal gegen die EVZ Academy – also auch gegen NLA-Farmteams. Da stellt sich schon die Frage, ob so eine Liga-Zusammenstellung wirklich Sinn macht.

Langenthals Brent Kelly und Rapperswils Corsin Casutt trafen dabei jeweils dreimal. Für den langjährigen NLA-Spieler Casutt, der auf diese Saison hin zu den Lakers gewechselt hat, waren es im elften Spiel die ersten Saisontreffer. Der fünfte Dreifachtorschütze der Runde nebst Devos, Hazen, Kelly und Casutt hiess Melvin Merola. Der Stürmer führte Red Ice Martigny zum 4:2-Auswärtssieg gegen Visp.

Die Tabelle wird weiterhin von La Chaux-de-Fonds angeführt. Die Neuenburger gerieten zwar gegen Winterthur 0:2 in Rückstand, setzten sich am Ende aber doch noch souverän mit 5:2 durch. Während der ehemalige Leader aus Winterthur die vierte Niederlage in Folge kassierte, punktete La Chaux-de-Fonds auch im 13. Spiel dieser Saison.

Gar 0:3 zurück lag Olten in Weinfelden gegen Thurgau. Die zweitklassierten Solothurner drehten die Partie - nicht zuletzt dank dreier Treffer in Überzahl - aber ebenfalls noch, siegten 4:3 und bleiben auswärts ungeschlagen. (pre/sda)

Die Schweizer Hockey-Cupsieger der Neuzeit

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
33 Kommentare anzeigen
33
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Kritiker_2 25.10.2016 22:01
    Highlight Also der micheOW der sollte noch aufgeklärt werden.
    1. Schau dir die Tabelle der NLB an gel.
    2. Viele Namen werden aus Kanada und der USA bei uns übernommen. Im Deutsch werden nun mal immer mehr englische Ausdrücke angewandt. Ob dir das gefällt oder nicht gel.
    3. Manche Trainingshalle ist besser als viele Stadien in der NLB gel.
    4. Es währe von Vorteil etwas zu überlegen bevor man etwas behauptet. und von GCK, oder Academy spricht gel. Also dann mach es gut gel!

    2 3 Melden
    600
  • Simsalabim 23.10.2016 11:10
    Highlight Ich bekomme irgendwie das Gefühl nocht los, dass die meisten die hier Komentieren keine Ahnung und sich gar nicht für die NLB interessieren...
    24 6 Melden
    600
  • sevenmills 23.10.2016 10:54
    Highlight Um das aufzugreifen, was Pana sagt, mal ein Gedankenspiel: Man stelle sich vor, in der Chall. League gäbe es Farmteams. Dann würde der FCZ jetzt gegen die Junioren von Vaduz spielen. Denn das wäre in etwa die Entsprechung zu Ambri in der NLA. Aber das wäre ja auch völlig ok für die zehntausenden FCZ-Fans, schliesslich ist es ja tolle Nachwuchsförderung und absolut notwendig für die Zukunft des Schweizer Fussballs. Was für eine Demütigung: Aufstiegswillige Teams müssen gegen die Ambri-Junioren spielen, den Nachwuchs eines Teams, das selber in der B besser aufgehoben wäre als mancher B-Club.
    29 2 Melden
    • michiOW 23.10.2016 11:43
      Highlight Zehntaussende FCZ Fans?😂😂

      Du Witzbold du.
      23 6 Melden
    600
  • Danyboy 23.10.2016 10:42
    Highlight Na ja, man kann Farmteams in der NLB schon hinterfragen. Nur: Warum haben die Vereine dann der Aufnahme zugestimmt?? Die NLB muss ja froh sein, dass sie überhaupt wieder 10-12 Teams zusammenbringt, die sich die NLB "leisten" können. Sonst kann man ja gerne eine stinklangweilige 6 oder 8 Team-Liga machen... Wird sicher lange halten, so was...
    9 15 Melden
    • Paia87 23.10.2016 10:54
      Highlight Man stimmte damals für für eine offene NLB ohne Abstieg um den Einstieg ins Profibuisness den Aufstiegswilligen Vereinen zu vereinfachen. Nur Winterthur machte aber als einziger Verein davon Gebrauch. Das dann die NLA und die Liga das ganze mit Farmteams zumüllen wusste damals noch keiner.
      Nun müssen wir damit Leben aber ich hoffe schwer das es dieses Jahr wieder einen Absteiger aus der NLA gibt, nur so wird ein umdenken entfacht
      24 2 Melden
    600
  • Pana 23.10.2016 05:48
    Highlight Scheiss Farmteams. Man stelle sich in der Fussball NLB drei Jugendteams vor... Man macht eine coole populäle Profiliga kaputt. Und von denen gibts in der Schweiz verdammt wenige.
    51 8 Melden
    600
  • Steven86 23.10.2016 02:18
    Highlight Diese Farmteams geschwüre haben nichts in einer nationalliga zu suchen. biasca zug 100 zuschauer wauw erbärmlich. das niveau ist auch unterirdisch von dieser farmteams. Schad das man eine nationalliga so kaputt machen kan.
    56 8 Melden
    • michiOW 23.10.2016 11:49
      Highlight GCK spielte in den letzten Jahren immer um den 8. Platz und waren nicht total abgeschlagen auf dem letzten Platz.
      Was aus Biasca wird, nimmt mich Wunder, denn an der ersten Saison kann man nicht alles lesen (Winti war letztes Jahr auch abgeschlagen letzter hinter GC).

      Academy regt mich auf. Scheiss Name und sie spielen in der Trainingshalle des EVZ!!!
      Das ist ein Hohn für alle NLB Spieler. Wenn sie wenigstens in Luzern oder Seewen spielen würden, hätten sie ein Stadion mit einem anstädigen Standard.
      21 4 Melden
    600
  • Supporter 23.10.2016 01:46
    Highlight Das grösste Problem an den Farmteams ist aus meiner Sicht nicht einmal das Sportliche. Alle drei Farmteams bringen keine Zuschauer. Weder zuhause noch auswärts. Dies bedeutet starke Einbussen bei den Einnahmen. Obwohl bei Biasca zusagen ist das sie den Aufstieg auf dem Sportlichen weg geschafft haben.
    44 1 Melden
    • Simsalabim 23.10.2016 10:59
      Highlight Ich möchte hierbei gerne noch betonen, dass nur Zug nicht sportlich aufgestiegen ist. Alle anderen waren schon oben oder sind aufgestiegen
      8 1 Melden
    • Ganja 23.10.2016 19:56
      Highlight wenn die Zuschauer das Problem sind, muss man sich aber ehrlich fragen, welche Teams bringen z.B. Zuschauer nach Rappi. Da gehört Langenthal mit 20 - 30 Nasen schon zu den Teams die am meisten bringen. Von daher kannst Du die NLB eh rauchen.
      7 3 Melden
    • Supporter 24.10.2016 02:38
      Highlight Es sind nicht nur die Gäste. Auch eigene Fans kommen eher wenn der gegner Langenthal,Olten,Rapi oder La chaux de Fonds heisst.
      7 0 Melden
    600
  • davej 22.10.2016 23:01
    Highlight NLA-Farmteams auf platz 5 und 6? Ja das lohnt sich. ZSC hat immer gute Nachwuchsspieler. Die Jungen zu fördern ist wichtig. Die Ticino Rockets sind noch neu, die brauchen Zeit. Rapperswil wollte selbst ein Farmteam, doch dan sind sie abgestiegen, jetzt sind Sie gegen Farmteams. Witzig oder?
    33 42 Melden
    • sevenmills 23.10.2016 00:05
      Highlight Juniorenteams gehören aus Prinzip nicht in eine Profiliga. Das überhaupt sagen zu müssen erzeugt bei mir ein sehr bizarres Gefühl beim Schreiben. Es ist Meisterschaftsverfälschung aufs Übelste, reinste Demütigung der NLA gegenüber den B-Topclubs und deshalb ist es auch völlig irrelevant, wie die Teams nach ein paar Spielen in der Tabelle dastehen. Dass eines oder zwei von ihnen gut starten würde konnte man durchaus so erwarten, überraschend ist es nicht, und bedenken muss man auch dass die ja auch unter sich Punkte ausmachen. Für die Playoffs wird es hoffentlich keinem von ihnen reichen.
      42 9 Melden
    • Simsalabim 23.10.2016 11:03
      Highlight @sevenmills

      Juniorenteams?? Alle ausser 3-4 Spieler sind älter als 20 und somit können sie nicht mehr Junioren spielen!! Wenn diese Spieler nicht da spielen, würden sie in anderen NLB Teams spielen bei 12 Teams...
      1 8 Melden
    • sevenmills 23.10.2016 11:47
      Highlight Nein würden die meisten nicht (s. SRF-Beitrag zur Academy vor ein paar Monaten). Die meisten haben noch nicht NL-Niveau. Genau deshalb wollten die Teams wie Zug Farmteams, weil sie ihre jungen Spieler weder bei sich noch beim B-Partnerteam laufen lassen können. Und diesen Teams bringt es auch nichts, wenn die Spieler in der 1. Liga spielen, denn der Unterschied zu NLB und -A ist riesig. Die Farmteams erlauben es den Muttervereinen, Spielern Spielpraxis in einer Liga zu geben, deren Niveau die meisten noch gar nicht gewachsen sind. Und das ist nur ein Teil der Meisterschaftsverfälschung.
      14 0 Melden
    600
  • holden27 22.10.2016 22:08
    Highlight Ob sich die Ligazusammenstellung lohnt?
    Wenn ich auf die Tabelle schaue, dann ja.
    Academy mit 19 Punkten auf Platz 5, Gck auf Platz 6, einzig Biasca kann nicht mithalten und ist (noch?) überfordert in der NLB
    36 32 Melden
    • Simsalabim 23.10.2016 11:06
      Highlight Wenn man noch die Resultate anschaut:

      GCK gewinnt gegen CdF und Ajoie
      Zug gewinnt gegen Rappi und Visp
      Biasca, verliert alles

      Es ist durchaus lohnenswert,
      3 11 Melden
    • sevenmills 23.10.2016 12:00
      Highlight Toll, aus 21 Spielen folgten 4 Siege gegen sogenannte "Topteams", wobei Ajoie und Visp momentan ja gigantisch gut spielen. Tolles Beispiel, echt lohnenswert 👍🏻
      11 3 Melden
    600
  • fan-crack2 22.10.2016 21:11
    Highlight Das gibt es auch nicht jeden Tag, denn einem 13:2 Sieg, gibt auch nicht jeden Tag.
    ajoie ist ja im Aufschwung nach oben und können Volt. Aufsteigen und weiter so spielen!
    5 58 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:14
      Highlight Sry, wenn man ch mich wiederholt habe!
      1 53 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:15
      Highlight Und Volt bedeutet Volt und das vieleicht
      3 55 Melden
    • Schreiberling 22.10.2016 21:21
      Highlight Fan-crack: bist du eigentlich immer blau, wenn du hier etwas kommentierst?
      97 1 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:35
      Highlight Ja, darf ich nicht, ist ja meine meinung
      4 56 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:36
      Highlight Und eh, es steht nicht, dass man nicht seine eigene meinung äussern zu können!
      3 51 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:37
      Highlight Dieses mit blau, komme ich nicht draus, schreibe mir bitte zurück
      9 51 Melden
    • Pana 22.10.2016 21:41
      Highlight Mehr Rechtschreibefehler als Ticino Gegentore. Prost.
      119 2 Melden
    • Hayek1902 22.10.2016 21:45
      Highlight Fan-crack2, dank dir habe ich ein dauersmile. Und den speziellen pancakes. Aber hauptsächlich wegen deinen lustigen Kommentaren.
      39 3 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 21:57
      Highlight Danke ;)
      21 4 Melden
    • Sébastien 22.10.2016 22:44
      Highlight Ich glaub du hast etwas Koks vom Hecht Interview abgekommen. 😉
      24 4 Melden
    • Mia_san_mia 23.10.2016 08:30
      Highlight @dan-crack: Mit blau meint er besoffen. Aber das kenne ich gut, ich habe hier schon kommentiert und mich danach nicht mal dran erinnert 😂
      13 0 Melden
    • fan-crack2 23.10.2016 14:51
      Highlight ok
      4 0 Melden
    600

Nico Hischier ist noch nicht einmal in der NHL, hat aber schon seinen eigenen Werbespot

Nico Hischier sorgt in der kanadischen Hockey-Juniorenliga QMJHL für Furore. Der 17-jährige Walliser hat in bisher 29 Spielen für die Halifax Mooseheads bereits 47 Punkte (22 Tore/25 Assists) erzielt. Er ist so gut, dass ihm der Verein nun einen eigenen Clip gewidmet hat. Das wird seine Popularität auf dem Weg in die NHL nur noch weiter steigern – bei den Scouts ist er eh schon lange auf dem Radar. (drd)

Artikel lesen