Sport

NHL-Resultate vom Montag

Nashville (mit Josi, Fiala und Weber) – Chicago 3:2 n.V., Stand: 3:0

Calgary – Anaheim 4:5 n.V., Stand: 0:3

Toronto – Washington 4:3 n.V., Stand: 2:1

Boston – Ottawa 3:4 n.V., Stand: 1:2

Hier sorgt Kevin allein für die Entscheidung: Fiala kurvt zum Gamewinner. bild: screenshot nhl.com

Fiala Held von Nashville! Nie wurde ein Schweizer Tor in der NHL derart bejubelt

18.04.17, 07:41 18.04.17, 09:14

Die Nashville Predators stehen in den Conference-Viertelfinals gegen die Chicago Blackhawks kurz vor der grossen Sensation. Nach den zwei Auswärtssiegen in Chicago gewinnen die «Preds» auch das erste Spiel zu Hause mit 3:2 nach Verlängerung. In der Serie führt das Team von Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala nun 3:0.

Den Siegtreffer erzielte Kevin Fiala in der 77. Minute nach einer herrlichen Einzelaktion. Nach einem Pass von James Neal zog der 20-jährige Uzwiler in den Slot, umkurvte Chicago-Keeper Corey Crawford und schob danach locker ein. Es war das zweite Playoff-Tor seiner Karriere.

Fiala trifft in der Overtime und in «Smashville» ist die Hölle los. Video: streamable

Das sagte Fiala nach dem Spiel:

«Das war ein Charaktersieg für uns. Trotz des 0:2-Rückstands glaubte jeder daran, dass wir die Partie noch gewinnen würden, als wir vor dem Schlussabschnitt aufs Eis zurückkehrten. Dass am Ende mir das siegbringende Tor gelang war mehr Zufall.»

Lange sah es nicht nach dem dritten Predators-Sieg aus, nach 40 Minuten lagen sie noch 0:2 zurück. Dennis Rasmussen und Patrick Kane weckten bei den Blackhawks mit ihren Toren im ersten Drittel die Hoffnung auf den ersten Sieg. Doch die Predators schlugen zurück und kamen im letzten Drittel durch einen Doppelpack von Filip Forsberg zum Ausgleich.

Puck abgelenkt, aber Rinne mit einem Super-Save. Video: streamable

Auch die anderen drei Partien des Abends wurden in der Overtime entschieden. Die Toronto Maple Leafs gingen in der Serie gegen die Washington Capitals dank eines 4:3-Siegs erstmals in Führung. Den Gamewinner erzielte Tyler Bozak nach nur gerade 97 Sekunden der 1. Verlängerung.

Der Gamewinner von Bozak für die Leafs. Video: streamable

Seinen ersten Playoff-Treffer erzielte Ex-ZSC-Center Auston Matthews. Der Rookie traf nach 14 Minuten nach einem herrlichen Rush zum zwischenzeitlichen 1:2.

Das erste Playoff-Tor von Auston Matthews. Video: streamable

Auch die Ottawa Senators übernahmen erstmals die Führung in ihrer Serie gegen die Boston Bruins. Bobby Ryan erzielte den 4:3-Siegtreffer in Overtime. Den Treffer des Abends schoss allerdings Mike Hoffman nach genialem Lob-Zuspiel von Erik Karlsson. Ottawa führt in der Serie nun mit 2:1.

«Hail Mary»von Karlsson und Hoffman bleibt eiskalt. Video: streamable

Für die Anaheim Ducks sieht es ebenfalls sehr gut aus. Das Team aus Südkalifornien setzte sich in einem Krimi mit 5:4 nach Verlängerung gegen die Calgary Flames durch. Die Flames gaben dabei eine zwischenzeitliche 4:1-Führung noch aus der Hand. Anaheim fehlt ebenfalls nur ein Sieg zum Weiterkommen. (pre)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
27 Kommentare anzeigen
27
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tikkanen 18.04.2017 13:23
    Highlight ...ja, Chicago fliegt schon wieder sang- und klanglos raus🤔Schuld tragen Bowman und Quennville mit ihrer Personalpolitik 😳Lassen seit Jahren die tüchtigen Playoff Chrampfer ziehen und holen dafür irgendwelche Euro-Ballerinas👭Das ist etwa so wie wenn Bern den Tristan und Rüfi mit Lino🐒und Suri👼🏻ersetzen würde😂😂
    5 15 Melden
    • Coliander 19.04.2017 13:30
      Highlight Sie müssen diese Tristans` und und Rüfis ziehen lassen, da die nach erfolgreichen Playoffs mehr Geld wollen und sie kein Capspace mehr haben.
      2 0 Melden
    600
  • niggu90 18.04.2017 12:59
    Highlight Also die Überschrift des Artikels scheint mir ein bisschen übertrieben, wenn man sich an Niederreiters "OT Series Winner" gegen CO erinnert. Nichtsdestotrotz starke Leistung von Fiala und den Predators, mal schauen wie weit das geht.
    19 0 Melden
    • Balfur 18.04.2017 13:31
      Highlight Habe genau dasselbe gedacht.. Und Colorado in den PO schauf etwas komisch aus^^
      7 0 Melden
    • Pana 18.04.2017 14:42
      Highlight Danke... War auch mein erster Gedanke. Solch einen Titel verfassen, aber Nino's Serien Winner nicht zu kennen / erinnern..
      3 0 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 17:11
      Highlight Habt schon recht! Aber der Treffer von Nino war doch Auswärts? Von daher schon möglich, dass der Treffer von Fiala mehr bejubelt wurde, nicht? 😉
      7 1 Melden
    600
  • banda69 18.04.2017 12:44
    Highlight Sogar Watson hat Fiala gratuliert (0:55). Ihr scheut auch keinen Aufwand. Bin beeindruckt. ;-)
    26 0 Melden
    600
  • Hayek1902 18.04.2017 10:28
    Highlight Fiala hat top gespielt. War sich auch für forechecking, grinden und verteidigen nicht zu schade.
    30 0 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 11:19
      Highlight In der OT war der Junge irgendwie überall... Die Preds erstaunen: Plötzlich wieder gradliniges, einfaches Hockey. Den Schalter definitiv umgelegt. Das macht Freude! Hoffe sie machen schnell den Sack zu. Dann warten wohl die Blues... Ich freu mich 😊
      26 0 Melden
    600
  • sidthekid 18.04.2017 08:56
    Highlight Das frühe Aufstehen hat sich so was von gelohnt 😊 Welch ein Hockey!!
    34 0 Melden
    600
  • Marti37 18.04.2017 08:07
    Highlight So ne geile Hockeynacht! Der SCB grandios zum Meistertitel danach 3 Std pennen und dann NHL reinziehen, alle Partien in der OT entschieden... Schade das die Flames noch einen 4:1 Vorsprung verspielten! Aber es kann ja nicht in jeder Serie der Underdog so auftrumpfen wie die Leafs und Preds! Fiala hat schon das ganze Spiel sehr überzeugt, glaub 7 Schüsse und die meisten davon waren Topchancen! Schön konnte er denn Winner erzielen! Weiter so! Go Leafs Go Preds!
    37 2 Melden
    • sevenmills 18.04.2017 08:45
      Highlight Wo kann man eigentlich die NHL schauen? Wollte auch schauen heute Nacht aber habe nichts gefunden.
      16 1 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 08:55
      Highlight @7mills, Lade dir das NHL App runter! Kannst dann ein Abo von Monat zu Monat lösen... Kostet 25.- / Monat. Alle Spiele live, incl. Recaps, Replays aller Spiele etc.
      Gratis sind zum Bsp. alle Zusammenfassungen...
      Einfach top! Sowas wünsch ich mir für die NLA.
      32 1 Melden
    • Hayek1902 18.04.2017 10:38
      Highlight Das stimmt nicht ganz, der playoff pass kostet 25 $ pro jahr bzw. Playoff. In meinen augen ein mehr als fairer deal, schliesslich ist in der schweiz jedes spiel off-market.
      18 0 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 10:50
      Highlight Konnte nur einen Monat lösen. Wo hast du den Playoffpass gefunden wenn ich fragen darf?
      Preislich so oder so ein super Deal....
      7 0 Melden
    • Hayek1902 18.04.2017 11:06
      Highlight https://subscribe.nhl.com/international

      Bist du sicher, dass du dich nicht verlesen hast?

      Aus dem Email:
      "2017 NHL.TV™ Stanley Cup® Playoffs Package INTL
      $ 24.99

      --------------------------------
      Total: $ 24.99

      PAYMENT: The payment card you have on file with us has been charged the amount shown above. Your subscription lasts until October 1, 2017. "
      11 0 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 11:14
      Highlight Hab das Ganze schlussendlich dann über die App gemacht und diesmal über iTunes beglichen. Liegt möglicherweise daran? War eben auch der Meinung dass ich letztes Jahr ein Playoffpackage lösen konnte, auch in der App.
      Naja, seis drum... Hauptsache NHL-Hockey in der Stube, nicht? 😉😊
      12 0 Melden
    • Normi 18.04.2017 11:30
      Highlight hier gibt es die spiele für lau:

      http://livetv.sx/dex/allupcomingsports/2/
      9 0 Melden
    • whatthepuck 18.04.2017 12:33
      Highlight /r/NHLStreams; Reddit liefert immer mehrere Streams in HD Qualität gratis zur Auswahl. Besonders in den Playoffs sind Qualität und Menge der Streams kein Problem.
      7 0 Melden
    • Normi 18.04.2017 13:43
      Highlight @whatthepuck

      paljon kiitos für die Reddit/r/NHLStreams wusste nicht das die das anbieten 👍
      3 0 Melden
    • #Martinov 18.04.2017 14:19
      Highlight ich Fahre mit Apple-TV + NHL-Saison Abo super und bis jetzt ohne Unterbruch.
      4 0 Melden
    600
  • riqqo 18.04.2017 07:45
    Highlight ein riesiges match, chicago hat meiner meinung nach in der verlängerung zu wenig power gemacht. es war zwar ein hin und her, aber nashville mit den klar gefährlicheren szenen.
    und wie fiala hier aufspielte, saugeil. war übrigens das zweite tor von fiala :-P
    29 0 Melden
    • Nashville98 18.04.2017 09:09
      Highlight Wo hast du den Match geschaut ? Bei mir funktioniert das NHL App nicht mehr und Teleclub hat auch kein NHL Spiel gezeigt :(
      4 3 Melden
    • sidthekid 18.04.2017 09:32
      Highlight Komisch, die NHL App lief tadellos bei mir... Evtl. ein Update vorhanden?
      11 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.04.2017 09:38
      Highlight Am Compi, VPN aufbauen nach Louisville, Chicago oder Tampa (diese Endpunkte sind derzeit nicht geblockt) und dann FOX Sport oder andere TV.
      Die NHL App ist leider bei so spannender Konstellation manchmal überlastet.
      5 0 Melden
    • riqqo 18.04.2017 11:36
      Highlight Ich konnte mir nur die Verlängerung anschauen – Schlaf braucht man ja auch. Da hatte ich via App und normales Netz keine Probleme.
      3 0 Melden
    • leonidaswarmegahappy 18.04.2017 12:12
      Highlight Es hatte gestern sogar einen Youtube Livestream (HD-Qualität). Über reddit.com/r/puckstreams findest du die links zu den Streams.
      4 0 Melden
    600

Josi und Weber erreichen mit Nashville den Stanley-Cup-Final und schreiben Geschichte

Yannick Weber und Roman Josi schreiben mit Nashville Geschichte. Die Predators qualifizieren sich dank des 6:3-Heimsieges gegen Anaheim erstmals für den Stanley-Cup-Final. Erstmals stehen zwei Schweizer Feldspieler im Endspiel.

Die grosse Figur beim historischen Sieg von Nashville war Center Colton Sissons. Der Kanadier, der seit 2012 in Diensten der Predators spielt, schoss drei der sechs Tore Nashvilles – und erzielte damit seinen ersten Hattrick in einem Playoff-Spiel in seiner Karriere. Sissons war es auch, der sechs Minuten vor der Schlusssirene das «Game-Winning-Goal» zum 4:3 erzielte, zuvor hatten die Ducks einen 0:2 respektive 1:3-Rückstand wettgemacht.

Filip Forsberg (58.) und Austin Watson (59.), der nach …

Artikel lesen