Sport

Malgin ist mit 1,75 m zwar nicht der Grösste, hat den ersten NHL-Test aber dennoch bestanden. Bild: AP/FR171389 AP

Wie Bertschy und Fiala – auch Malgin geht in der NHL auf Torejagd

Publiziert: 11.10.16, 06:40 Aktualisiert: 11.10.16, 06:58

Denis Malgin steht vor seinem NHL-Debüt. Der Schweizer U20-Nationalstürmer soll am Donnerstag zum Saisonstart als Center die dritte Linie der Panthers gegen die New Jersey Devils anführen.

In den diesjährigen Trainingscamps hatte der 19-jährige Malgin einen starken Eindruck hinterlassen. Diese Tatsache und ein Stürmer-Engpass wegen Verletzungen brachten ihm nun laut amerikanischen Medienberichten die Berufung der Panthers für den NHL-Saisonstart ein.

Bild: Chris O'Meara/AP/KEYSTONE

Ursprünglich war Malgin bereits für das AHL-Team Springfield Thunderbirds vorgesehen gewesen. Malgin hatte letzte Saison noch für die ZSC Lions gespielt (5 Tore und total 17 Skorerpunkte in 38 NLA-Spielen). Der Sohn des früheren russischen Profis Albert Malgin war 2015 im NHL-Draft von den Panthers als Overall-Nummer 102 gezogen worden

NHL-Start auch für Bertschy und Fiala

Mit Christoph Bertschy (Minnesota) und Kevin Fiala (Nashville) werden zwei weitere junge Schweizer Stürmer und Wackelkandidaten die Saison in der NHL beginnen. Sie überstanden den jeweils letzten Cut.

Christoph Bertschy und ... Bild: Zuma/Cal Sport Media

... Kevin Fiala starten die Saison in der NHL. Bild: Icon SMI

Bertschy und Fiala verfügen bereits über NHL-Erfahrung. Der 22-jährige Bertschy ist nun zumindest zu Saisonbeginn Teamkollege von Nino Niederreiter im 23-Mann-Aufgebot von Wild-Trainer Bruce Boudreau. Minnesota trifft zum Saisonauftakt am Donnerstag auf die St.Louis Blues.

Sidney Crosby verpasst den Start

Der kanadische Superstar Sidney Crosby (29) wird den NHL-Saisonstart mit dem Stanley-Cup-Titelhalter Pittsburgh Penguins verpassen. Der wertvollste Spieler der vergangenen NHL-Playoffs muss eine Gehirnerschütterung auskurieren. Crosby hatte sich die Verletzung bereits am Freitag im Training zugezogen. (sda/ap)

Der zweifache WM-Teilnehmer Fiala (20) ist bei den Nashville Predators Teamkollege der Schweizer Verteidiger Roman Josi und Yannick Weber. Nashville bekommt es zum Auftakt am Freitag mit den Chicago Blackhawks zu tun. (sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Eishockey-Quiz

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
11 Kommentare anzeigen
11
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tubel500 12.10.2016 08:16
    Highlight Nhl.com sieht Fiala sogar in der ersten Linie mit Forsberg und Johansen..

    Allerdings trennen sie auch subvan und josi, von dem her..

    Wo sehe ich, wer mit wem gespielt hat im letzten spiel?
    2 0 Melden
    600
  • JohnAllStarScott 11.10.2016 11:15
    Highlight Was passiert bei den Sharks mit Müller und Meier? Meier war krank, wurde aber nicht zurück geschickt, ich denke die werden ihm die Chance geben, zumindest die 9 Spiele bevor sein Rookie Contract in Kraft tritt....eure Meinungen?
    5 0 Melden
    • juan16 12.10.2016 15:58
      Highlight So bald meier fit ist wird er wohl in AHL geschickt werden ... sehen ihn aber, wenn er gute leistungen zeigt, bald zurück bei den Sharks
      2 0 Melden
    600
  • leonidaswarmegahappy 11.10.2016 08:09
    Highlight Das gibt aus schweizer Sicht einen spannenden NHL-Auftakt!💪 Schade hats Berra nicht geschafft. Bin gespannt wie es weiter geht für ihn, kann ja bekanntlich schnell gehen da drüben.
    20 1 Melden
    • John McClane 11.10.2016 09:56
      Highlight Würde mich nicht wundern, wenn Berra nächste Woche bei Davos vorgestellt wird...
      20 3 Melden
    • JohnAllStarScott 11.10.2016 11:13
      Highlight Ich denke kaum, dass für Berra ein Platz in der NHL ist. Da gibt es grössere Kaliber die (lange) keinen Platz gefunden haben. Der Gang in die Schweiz ist wohl erst Ende Saison ein Thema, zwar kommt er an Luongo und Reimer nicht vorbei, aber Luongo war letzte Saison verletzt und man ist sich nicht sicher ob er die ganze Saison durchhalten kann. Da ist ein Nummer drei wie Berra eine gute Lösung für die Panthers.
      8 0 Melden
    • suterstyle 11.10.2016 11:49
      Highlight @John McClane
      nein wird er sicher nicht, Davos setzt auf die jungen Torhüter. Wie dazumals Hiller oder Genoni/Berra.
      8 1 Melden
    • John McClane 11.10.2016 13:36
      Highlight @suterstyle
      Schon mal die Leistungen der beiden angeschaut? Keiner hat NLA-Niveau. Glaube nicht, dass Davos aus lauter Jugendliebe auf die Playoffs verzichten möchte...
      4 3 Melden
    • suterstyle 11.10.2016 14:40
      Highlight @John McClane leider konnte ich noch kein Match dieser Saison mit einen von beiden Beobachten. Aber ich denke in Davos haben sie ein super Chance gross zu werden und die jungen Davoser waren immer unterschätzt worden wie auch beim letzten Meistertitel der Büdner. Niemand glaubte an die junge Mannschaft und trotzdem wurden sie Meister
      3 1 Melden
    • Tubel500 12.10.2016 10:34
      Highlight So unkonstant wie Berra bisher war, sehe ich leider eher schwarz für ihn in der NHL..
      1 0 Melden
    • leonidaswarmegahappy 12.10.2016 16:25
      Highlight @Panzerottosalat:
      Ich finde letzte Saison hat er bis zu seiner Verletzung durchaus zu Überzeugen gewusst und sich positiv in Szene (mit einigen Topsaves) gesetzt. Wäre einfach schade, wenn diese Verletzung (die beim Aufwärmen passierte) seine NHL-Karriere beende würde. Mal schauen wie Luongo und Reimer ihren Job machen/machen können (-->Verletzungen)
      1 0 Melden
    600

Capitals-Maskottchen klatscht Penguin-Fan eine Torte ins Gesicht

Wir wollen keine Miesepeter sein. Aber wir gehen schwer davon aus, dass wir hier eine einstudierte Szene sehen. Witzig ist der Comedy-Klassiker «Torte ins Gesicht» aber auch so. In den Hauptrollen: Slapshot, das Maskottchen der Washington Capitals, das kleine Geburtstagskind Timmy und ein weiblicher Fan der Pittsburgh Penguins.

Als der Adler Timmy mit einer Torte zum Jubeltag gratulieren will, eilt der Fan herbei und präsentiert stolz das Trikot des Auswärtsteams. Kurzerhand macht Slapshot …

Artikel lesen