Sport

Yannick Weber und Roman Josi: Wenn sie die Freigabe von ihren Klubs bekommen, sind sie an der WM wohl dabei. Bild: KEYSTONE

Nach dem Playoff-Out von Josi und Co. – kriegt die Schweiz jetzt das beste WM-Team der Neuzeit?

Roman Josi, Luca Sbisa, Yannick Weber, Mark Streit und Kevin Fiala sind frei für die WM. Mark Streit spielt bereits die beiden letzten Vorbereitungspartien. Haben wir in Prag das beste WM-Team der Neuzeit?

26.04.15, 12:16 26.04.15, 12:45

Roman Josi ist ein NHL-Titan geworden und 2013 war er bei der Silber-WM der beste Einzelspieler des Turniers. Luca Sbisa und Yannick Weber haben ihre beste NHL-Saison hinter sich. Mark Streit war diese Saison ein so kompletter NHL-Verteidiger wie vielleicht noch nie. Kevin Fiala kann der beste Schweizer Stürmer sein.

Noch fehlt die offizielle Bestätigung von Josi, Sbisa, Weber und Fiala. Nach dem Ausscheiden aus den Playoffs braucht es erst einmal ein Durchatmen und in jedem Fall den «Austritts-Check» und die Bewilligung der Arbeitgeber (Nashville, Vancouver). Es gibt auch noch kein WM-Aufgebot durch Nationaltrainer Glen Hanlon. Aber die Chancen stehen gut, dass sie alle bei der WM in Prag dabei sein können.

Mark Streit ist bereits bei der Schweizer Hockey-Nati. Bild: KEYSTONE

Mit Meistergoalie Leonardo Genoni, WM-Silberheld Reto Berra im Tor, mit Roman Josi, Yannick Weber, Luca Sbisa und Mark Streit in der Verteidigung hätten wir mit ziemlicher Sicherheit die beste WM-Abwehr aller Zeiten. Und das beste WM-Team der Neuzeit.

Auch wenn Namen nur auf dem Dress aufgenähte Buchstaben sind: Wenn wir mit dieser Besetzung gegen Österreich, Frankreich, Deutschland und Lettland die WM-Viertelfinals verpassen sollten (diese vier Teams müssen wir im Normalfall hinter uns lassen), dann wäre die Position von Nationalcoach Glen Hanlon in den Grundfesten erschüttert.

Am Dienstag wird das definitive WM-Team nominiert.

Schweizer Meilensteine in der NHL

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • chandler 27.04.2015 08:22
    Highlight Es könnte allgemein wieder mal eine hochkarätige WM geben wenn ich sehe was alles für Namen aufgelistet werden. Nicht nur die Schweiz rüstet auf... ;-) Apropos aufrüsten, ich freue mich auf Jagr, Crosby, Duchene und hoffentlich auch Josi.
    2 0 Melden
    600

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

2. Mai 2000: Die Geburtsstunde der «Hockeymacht Schweiz» und des «Mythos Ralph Krueger». Ein SMS schreibt Hockeygeschichte. 

Ende der 1990er Jahre kehrt die zweitklassige Hockey-Nation Schweiz am grünen Tisch in die A-WM zurück: Als Gastgeber der WM 1998 in Zürich und Basel sind wir automatisch qualifiziert. Im Herbst übernimmt der deutsch-kanadische Doppelbürger Ralph Krueger als Nachfolger von Simon Schenk unsere Nationalmannschaft.

Auf Anhieb erreicht er auf wundersame Art und Weise mit nur zwei Siegen (gegen Russland und Frankreich) und einem Remis (gegen die Slowakei) bei der Heim-WM das Halbfinale …

Artikel lesen