Sport

Die NHL-Spiele in der Nacht auf Mittwoch

Rangers – Vancouver (mit Bärtschi/1 Tor, 1 Assist und Sbisa) 3:5
Nashville (mit Josi/Assist und Weber) – Ottawa 3:1
Philadelphia (mit Streit/Assist) – Detroit 2:3 n.P.
Montreal – Boston 3:2
Toronto – Los Angeles 0:7
Washington – San Jose 0:3
Pittsburgh – Edmonton 4:3
New Jersey – Carolina 3:2 n.P.

Keine Chance für Goalie Kari Lehtonen und Stars-Verteidiger Gimli Jordie Benn (Mitte): Patrik Laine (l.) trifft zum 3:1. Bild: AP/The Canadian Press

Zweiter Hattrick! Patrik Laine auf den Spuren des grossen Teemu Selänne

09.11.16, 10:01 09.11.16, 14:40
Donat Roduner
Donat Roduner

In Winnipeg gab es einmal einen finnischen Rookie, der war unglaublich gut. Dieser stellte die Leistungen der Liganeulinge vor ihm derart in den Schatten, dass man sich dachte, dass seine Bestmarken für ewig stehen würden. Das bestätigte sich insbesondere dadurch, dass sogar Supertalente wie Alex Owetschkin und Sidney Crosby bei Jagd auf seine Rekorde auf der Strecke blieben.

Die besten Rookies aller Zeiten:

Gab 2014 seinen Rücktritt, lief aber erst kürzlich in einem Legendenspiel noch einmal für die Jets auf: Teemu Selänne. Bild: AP/CP

Teemu Selännes 132 Punkte und 76 (!) Tore in der Saison 1992/93 sind unangefochten. Doch nun gibt es wieder einen finnischen Rookie – wieder in Winnipeg –, dem man eine ähnliche Debütsaison zutrauen darf: Patrik Laine.

Der 18-jährige Flügel entzückte in der Nacht auf Mittwoch beim 8:2-Sieg der Jets gegen die Dallas Stars ein weiteres Mal und erzielte in seinem 14. NHL-Spiel seinen zweiten Hattrick. Laine ist damit bereits bei elf Toren angelangt und in dem Belangen der beste Spieler der ganzen Liga.

Laines drei Tore gegen die Stars. Video: streamable

Selänne gratulierte wieder persönlich.

Potentes Gespann

Selänne hat in seiner Rekordsaison zwar bereits nach elf Spielen elf Tore erzielt, aber so nahe wie Laine war der Pace des «Finnish Flash» schon lange keiner mehr. «Ich hoffe, dass ich gleich gut sein kann wie er, aber das ist sehr schwer. Es ist schön, dass ich mit dieser Pace unterwegs bin, aber ich will bescheiden bleiben, mein Spiel spielen und dem Team und dem Staff zeigen, dass ich da bin und gut spielen kann», sagte Laine nach dem Spiel.

Wehe, wenn sie losgelassen: Mark Scheifele, Patrik Laine und Nikolaj Ehlers (v.l.). Bild: AP/The Canadian Press

In diesem Zusammenhang ist zu sagen, dass Laine auch sehr gute Kollegen zur Seite stehen. Mit Center Mark Scheifele und dem anderen Flügel Nikolaj Ehlers bildet der Finne ein äusserst potentes Gespann, das gegen Dallas für fünf Tore und insgesamt zehn Skorerpunkte verantwortlich war. Es ist kein Zufall, dass Scheifele die Skorerliste der Liga neu anführt.

Die aktuelle NHL-Skorerliste:

Im Rookie-Rennen führt dafür Laine klar und es ist abzusehen: Wenn er so weiterzieht, dann hat Auston Matthews, das andere Toptalent des Jahrgangs, einen schweren Stand.

Die aktuelle Rookie-Rangliste:

Der Ex-ZSC-Stürmer kassierte in dieser Nacht mit Toronto gegen Los Angeles eine schallende 0:7-Klatsche. Will er mit Laine mitziehen, sollte er zusehen, dass er den Anschluss nicht verpasst. Denn: Ein offener Rookie-Schlagabtausch würde auch Laine zu weiteren Höchstleistungen antreiben.

Im Vorfeld der «Heritage Classic» wagte sich Selänne noch einmal aufs Eis:

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • el_bengalo 09.11.2016 18:22
    Highlight hyvää poika! :)
    1 0 Melden
    600

Darum ist Thomas Rüfenacht für den SC Bern so unheimlich wertvoll

Thomas Rüfenacht gilt als Provokateur. Der Stürmer des SC Bern kann aber mehr als das. Das hat er mit zwei Toren beim 4:1-Heimsieg in der Halbfinalserie gegen Lugano einmal mehr bewiesen.

Spieler wie Thomas Rüfenacht braucht eine Mannschaft in der entscheidenden Meisterschaftsphase. Der amerikanische-schweizerische Doppelbürger bringt Emotionen ins Spiel, geht den Gegnern unter die Haut und skort zudem regelmässig. Zum Titelgewinn des SCB im vergangenen Jahr steuerte er in den Playoffs drei Tore und vier Assists bei. Nun hat er nach acht Partien sechs Punkte (drei Assists) auf dem Konto.

Gestern schoss Rüfenacht zwei Tore, das 3:0 (34.) und 4:1 (52.). Ersteres erzielte er im …

Artikel lesen