Sport

NHL-Resultate vom Sonntag

Pittsburgh (mit Streit) – Florida (ohne Malgin) 4:0

Winnipeg – Minnesota (mit Niederreiter) 5:4

Chicago – Colorado (mit Andrighetto) 6:3

Montreal – Ottawa 4:1

Calgary – Los Angeles 5:2

New Jersey – Columbus 1:4

Sven Andrighetto schiesst seine Avalanche mit 3:1 in Führung, doch zum Sieg reicht es trotzdem nicht. Bild: Nam Y. Huh/AP/KEYSTONE

Andrighetto trifft, dann geht Colorado unter – Crosby mit «Natural Hattrick»

20.03.17, 07:19 20.03.17, 08:35

Die Chicago Blackhawks haben sich mit einem 6:3-Heimsieg gegen Colorado als dritte Mannschaft nach den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets für die NHL-Playoffs qualifiziert. Nach 40 Minuten hatte die Avalanche, das schlechteste Team der Liga, noch 3:1 vorne gelegen. Doch dann folgte ein fatales letztes Drittel mit fünf Gegentreffern.

Den dritten Treffer der Gäste erzielt Sven Andrighetto in der 37. Minute mit einem herrlichen Ablenker. Der Zürcher Stürmer zeigt seit dem Trade von Montreal zu Colorado, was in ihm steckt. In den letzten sieben Spielen gelangen ihm zwei Tore und drei Assists. Er erhält allerdings auch viel Vertrauen, spielte zuletzt in der ersten Linie an der Seite von Starcenter Nathan MacKinnon. Für Chicago war es derweil der fünfte Sieg in Serie. Die Tore vom 1:3 zum 4:3 erzielten sie innert 34 Sekunden.

Andrighetto erzielt sein viertes Saisontor, sein zweites für Colorado. Video: streamable

Minnesota für Aufholjagd nicht belohnt

Derweil geht die Krise der Minnesota Wild weiter. Das Team mit dem Schweizer Nino Niederreiter unterliegt den Winnipeg Jets trotz einer fantastischen Aufholjagd noch 4:5. Im Eishockey wird viel vom Momentum gesprochen. Dieses war nach 40 Minuten klar auf Seiten der Wild.

Nachdem Minnesota bis zur 25. Minute 0:4 in Rückstand geraten war, glichen Charlie Coyle (30.) Mikael Granlund (36.) und zweimal Chris Stewart (36./40.) zum 4:4 aus. Nach einem Treffer von Josh Morrissey von der blauen Linie (53.) setzte es für die Gäste aber dennoch die fünfte Niederlage in Serie und die siebente in den letzten acht Partien ab.

Die Highlights der Partie Jets vs. Wild. Video: YouTube/NHL Game Recaps

Die Wild verloren, obwohl sie deutlich mehr für das Spiel taten. 48:21 lautete das Schussverhältnis zu Gunsten von Minnesota. Die Jets präsentierten sich aber vor allem zu Beginn äusserst effizient. Für die ersten vier Tore benötigten sie bloss acht Schüsse.

Wie seinem Team läuft es auch Niederreiter derzeit nicht rund. Der Churer Stürmer schoss zwar viermal auf das gegnerische Tor, dennoch blieb er zum vierten Mal in Folge ohne Skorerpunkt. Zwei Assists in den letzten elf Partien lautet seine magere Bilanz.

Nino Niederreiter scheitert an Jets-Goalie Michael Hutchinson. Bild: X02835

Die Wild können zwar nur noch therotisch die Playoffs verpassen, allerdings verspielen sie ihre gute Ausgangslage, wenn sie nicht bald den Turnaround schaffen. Der erste Platz in der Western Conference, den sie lange inne hatten, dürfte bereits ausser Reichweite, liegen doch die Chicago Blackhawks nun sieben Punkte vor Minnesota. Der Rückstand der San Jose Sharks, dem Leader der Pacific Division, beträgt nur noch einen Zähler.

Crosbys «Natural Hattrick»

Die Pittsburgh Penguins haben gegen die Florida Panthers (ohne den überzähligen Denis Malgin) souverän 4:0 gewonnen. Eröffnet wurde das Skore durch Patric Hornqvist mit einer sehenswerten Direktabnahme aus der Luft.

Video: streamable

Dann folgte die grosse Show von Sidney Crosby. Dem Superstar der «Pens» gelang ein «natürlicher» Hattrick, also drei Tore in Serie unterbrochen von keinem anderen Spieler. Hier sein zweiter Streich im zweiten Drittel:

Video: streamable

Meier zurück in der NHL

Timo Meier dürfte eine neue Chance in der NHL erhalten. Die San Jose Sharks holten den 20-jährigen Stürmer vom Farmteam San Jose Barracuda zurück. Nachdem Meier im Vorbereitungscamp der Sharks am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt war, wurde er Mitte Dezember erstmals in die beste Liga der Welt berufen. Obwohl der Herisauer solide Leistungen zeigte und bei seinem Debüt gleich ein Tor erzielte, musste er am 17. Februar nach 26 Partien sowie drei Treffern und zwei Assists zurück in die AHL. (sda)

Nach dem dritten Tor flogen traditionsgemäss die Hüte:

Speziell an Crosbys zehntem Hattrick seiner Karriere war, dass die Assists drei Mal von den haargenau gleichen Spielen kamen: Jake Guentzel und Conor Sheary.

Mark Streit verbuchte beim Sieg 16:35 Minuten Eiszeit, war an den Toren aber gänzlich unbeteiligt. Pittsburgh fehlt nun noch ein Sieg zur definitiven Playoff-Qualifikation. (pre/drd/sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7Alle Kommentare anzeigen
7
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tom Foolish 20.03.2017 01:56
    Highlight MVP87
    8 3 Melden
    600
  • Tikkanen 19.03.2017 21:20
    Highlight ...sehr guter Match der Penguins👍🏻Auch Streit fehlerfrei, hat sich gut in den Rooster integriert😁Aber gestaunt habe ich heute wieder ab dem alten Jagr, mit seinem langen Stock kann ihm noch heute kaum einer den Puck nehmen. Irgendein Back hat mal gesagt dass Jagr's Arsch so gross sei das keiner an die Scheibe kommt🍑😂
    19 11 Melden
    • Tom Foolish 20.03.2017 01:57
      Highlight Unterschätze niemals einen alten Hasen... Jagr ist und bleibt ein Phänomen.
      13 0 Melden
    • samy4me 20.03.2017 07:35
      Highlight Hahaha ich hoffe Streit hat sich nicht wirklich in einen "Rooster" integriert...😆
      12 0 Melden
    • Wisegoat 20.03.2017 10:20
      Highlight 🐔
      1 0 Melden
    600
  • Wisegoat 19.03.2017 21:17
    Highlight Keeper Reimer war aber auch grottenschlecht. Alle drei Crosby Kisten über die Fanghand
    9 1 Melden
    • Martinov 20.03.2017 08:20
      Highlight Reimer hatte am Anfang wohl Alles Glück beansprucht als er ein paarmal nicht wusste wo die Scheibe war, Luongo fehlt wohl scho...
      1 1 Melden
    600

Schweizer Sportgeschichte! New Jersey zieht Nico Hischier an erster Stelle im NHL-Draft

Die New Jersey Devils haben Nico Hischier im NHL-Entry-Draft an erster Stelle gezogen. Der lange Zeit als Nummer Eins gehandelte Nolan Patrick landet als Nummer Zwei des Drafts bei den Philadelphia Flyers.

«Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl», sagte Hischier in einem ersten Statement. In der Organisation der Devils ist er nicht der einzige Schweizer, wurde doch Verteidiger Mirco Müller vor kurzem von den San Jose Sharks zu New Jersey getradet.

Der dreifache …

Artikel lesen