Sport

Immonen schiesst Zug zum Sieg – Lugano gewinnt Spiel 1

21.03.17, 22:45 22.03.17, 08:36

Ticker: 21.3.2017 SC Bern – HC Lugano

SRF 2 - HD - Live

So toll wurden Reto und Jan von Arx in Davos verabschiedet

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13 Kommentare anzeigen
13
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Linksanwalt 22.03.2017 07:51
    Highlight Was für ein Spieltag! Lugano überrascht und die Zug-Davos-Partie an war Spannung nicht zu überbieten. Grossartiges Hockey gestern (:
    9 0 Melden
    600
  • Scb barner 21.03.2017 23:52
    Highlight Lugano mit wenigen Chancen erflogreich.Der SCB hingegen mit viel Pech und keiner effizienz.Das erste Drittel hat mir sehr gut gefallen(Sicht eines SCB-Fan)Naja trotzdem haben wir vom SCB nicht Playoff-hockey gesehen.Aber ruhig Jungs!war "nur" das erste Halbfinal-spiel.
    10 5 Melden
    • Nummelin 22.03.2017 07:15
      Highlight Das ist so, wobei man das auch von Lugano sagen könnte. Gegen den Z haben sie auch mit viel mehr Intensität gespielt. Beide Mannschaften haben noch grosses Steigerungspotential. Die Scheibe lieft wieder mal für uns. Manchmal hätte die Defense aber trotzdem noch zwingender auftreten können. Ich freue mich jedenfalls auf die weiteren Spiele. Wird eine tolle Serie werden mit dem besseren Ende für uns natürlich ;-)
      5 1 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 22.03.2017 07:40
      Highlight Wieso mit Pech?? Weil sie vor allem im 1/3 an einem sehr starken Elvis gescheitert sind? Unvermögen trifft es da wohl eher. Lugano war zudem deutlich cleverer und hat sich nie aus der Ruhe bringen lassen. Bin gespannt wie der SCB so am Donnerstag im Tessin bestehen will.
      6 0 Melden
    600
  • goldmandli 21.03.2017 23:40
    Highlight Die Geschichte wiederholt sich und wir wissen alle wie das gegen Genf geendet hat. 😉
    13 1 Melden
    600
  • fonte 21.03.2017 23:20
    Highlight Tikkanen das war die Definition von pain in the ass!!! Forza Lugano
    17 2 Melden
    600
  • Ville_16 21.03.2017 23:03
    Highlight Sandkasten Rowdy? Bitte? Er hat sich für seinen Teamkameraden gerächt. Stellen Sie sich vor sowas macht man im Eishockey. Aber die sinnlose Aktion von Moser mit keine Lust mehr abtun. Hat da jemand selber etwas Frust?
    18 2 Melden
    600
  • BlueTire 21.03.2017 22:32
    Highlight Ach der arme Tikkannen... So sehr ich in dieser Serie für Bern bin, so sehr freut es mich, dass Tikkannen jetzt nichts von 7 schreiben kann.
    33 0 Melden
    600
  • offspring 21.03.2017 22:10
    Highlight So Bern hat verloren, das heisst wir dürfen morgen von Zaugg eine Erklärung lesen warum diese Niederlage hilfreich war. ;)
    33 0 Melden
    600
  • Nashville98 21.03.2017 21:51
    Highlight Ich bin mal auf den Bericht von KZ gespannt

    Warum der SCB verloren hat
    27 0 Melden
    • Scb barner 21.03.2017 23:55
      Highlight Morgen kommt sicher: "Der SCB wird Meister dank dieser Niederlage" so wie ich KZ kenne ;)
      7 0 Melden
    600
  • Aegnor 21.03.2017 20:25
    Highlight Weiss jemand, wieso der Match auf SRF nicht im Live-Stream angeboten wird? Im Viertelfinal wurde das manchmal angeboten und manchmal nicht. Die Auswahl scheint mit etwas willkürlich.
    24 4 Melden
    • TheClansman 21.03.2017 21:00
      Highlight Im Halbfinale darf nur ein Spiel übertragen werden. Abmachung mit Teleclub.
      26 1 Melden
    600

So euphorisch feiern über 20'000 Fans den Meistertitel ihres SC Bern

Mehr als 20'000 Fans feiern in Bern den 15. Meistertitel des SC Bern. Die grosse Party begann bei prächtigem Frühlingswetter mit einem Umzug durch die Altstadt.

Die Stadt Bern im Eishockey-Rausch: Zwischen 20'000 und 30'000 Fans haben am Samstag den 15. Meistertitel des SC Bern gefeiert. In den Gassen der Altstadt und auf dem Bundesplatz war zeitweise kein Durchkommen mehr.

Der SCB hatte sich am Ostermontag den zweiten Titel in Serie gesichert und damit seine zahlreichen Fans begeistert. Der langen Meisternacht in der PostFinance-Arena folgte am Samstag der Umzug durch die Altstadt und die Meisterparty vor dem Bundeshaus.

Der Konvoi mit Spielern, …

Artikel lesen