Sport

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Anaheim – Vancouver (mit Bärtschi und Sbisa) 4:2
New York Islanders – Minnesota (mit Niederreiter/1 Tor) 6:3

Die Islanders vermiesen Niederreiter die Torpremiere – zweite Niederlage für Vancouver

24.10.16, 06:30 24.10.16, 08:46

Nino Niederreiter konnte sich im sechsten Spiel der neuen NHL-Saison über seinen ersten Treffer freuen. Der Churer verkürzte für die Minnesota Wild auswärts gegen die New York Islanders im dritten Drittel in bewährter Manier direkt vor dem Tor auf 3:5 und liess damit noch einmal so etwas wie Spannung aufkommen.

Niederreiter (r.) wird bedrängt, bezwingt Islanders-Goalie Thomas Greiss dennoch durch die Schoner. Bild: AP/FR170189 AP

Video: streamable

Die Islanders gaben den Sieg allerdings nicht mehr aus der Hand, wenig später stand es nach John Tavares' zweitem Treffer 6:3. Minnesota ging im zweiten Drittel sogar in Führung, doch ein Zwischenspurt mit drei Toren in 3:08 Minuten ebnete dem Heimteam den Weg zum Sieg.

Ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt war der Einsatz von Sven Bärtschi und Luca Sbisa, die mit Vancouver gegen die Anaheim Ducks 2:4 verloren – für die Canucks gab es damit im fünften Spiel erstmals gar keine Punkte. Während Bärtschi 13:15 Minuten Eiszeit erhielt und im Powerplay eingesetzt wurde, durfte Sbisa gegen seinen Ex-Verein 14:12 Minuten ran und stand gar bei diesem Shorthander von Bo Horvat auf dem Eis:

Video: streamable

(drd)

Wenn Goalies Mützen tragen – «Heritage Classic» in der NHL

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

So wichtig wie einst Tosio – wenn Genoni ermattet, stürzt der SCB-Himmel ein

Nie mehr seit den grossen Zeiten von Renato Tosio war der Torhüter beim SC Bern so wichtig. Das gesamte Spiel der Berner ist um Leonardo Genoni herum aufgebaut. Ermattet dieser, fällt auch der SCB.

SCB-General Marc Lüthi fasste die ganze, komplizierte Wahrheit des Eishockeys am Dienstag in Lugano in einem einfachen Satz zusammen. «Wenn wir den Genoni nicht hätten …»

Torhüter Leonardo Genoni (29), im Sommer von Davos nach Bern gekommen, hatte soeben dem HC Lugano den Triumph gestohlen und dem SCB mit einer Fangquote von mehr als 97 Prozent den Sieg – und damit eine 3:1-Führung im Halbfinal – ermöglicht. Der SCB braucht noch einen Sieg fürs Final.

Nie mehr seit den Zeiten von Renato Tosio ist …

Artikel lesen