Sport

Gruppenbild mit Pokal: Servette gewinnt gegen Ufa den Spengler Cup 2014.
Bild: KEYSTONE

Der HC Davos, das Team Canada oder der Neuling aus Jekaterinburg: Wer gewinnt den Spengler Cup?

Servette wird als Titelverteidiger abgelöst – denn die Genfer nehmen gar nicht teil. Als zweites Team nebst Gastgeber Davos tritt Lugano an. Hinzu kommen die Fan-Lieblinge des Team Canada, die Adler Mannheim und mit Jokerit Helsinki und Jekaterinburg zwei KHL-Equipen.

25.12.15, 20:07

Umfrage

Wer gewinnt den Spengler Cup?

  • Abstimmen

1,801 Votes zu: Wer gewinnt den Spengler Cup?

  • 28%HC Davos
  • 24%HC Lugano
  • 27%Team Canada
  • 2%Adler Mannheim
  • 13%Jokerit Helsinki
  • 6%Jekaterinburg

Was kann der HC Lugano am Spengler Cup zeigen? 24 Jahre nach ihrem letzten Auftritt peilen die Bianconeri abermals den Vorstoss ins Endspiel an. Mit den Tessinern ist seit dem Einstieg von Doug Shedden wieder zu rechnen. Der Kanadier hat Lugano von Position 10 in die obere Tableauhälfte der Liga geführt.

Die Tessiner nehmen das Turnier ernst. Captain Steve Hirschi spricht von einer Chance für den Klub, von einem Schaulaufen will er nichts wissen: «Auf uns kommt ein hartes Stück Arbeit zu. Beim Spengler Cup wird schneller gespielt als in der NLA.» Klubchefin Vicky Mantegazza taxiert die Einladung als «grosse Ehre und gut für das Image des Vereins».

Lugano-Präsidentin Vicky Mantegazza mit Damien Brunner.
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Davos gedanklich schon in Göteborg?

Für Gastgeber Davos geht es möglicherweise nur in zweiter Linie um den Turniersieg. Einerseits fehlen Arno Del Curto mehrere Schlüsselspieler (verletzt). Andererseits bestreitet der Schweizer Meister im Januar die Halbfinals der Champions Hockey League gegen Frölunda Göteborg. Der HCD wird alles daran setzen, im Europacup in den Final zu kommen.

Die Adler aus Mannheim treten zum dritten Mal in sechs Jahren am Spengler Cup an. Sie mussten zuletzt – da die DEL in der Altjahreswoche nicht pausiert – ein intensives Programm absolvieren. Dabei stürzten die Adler ab, sie sind seit sieben Runden ohne Sieg.

Adler-Jubel auch in Davos? Deutsche Teams haben am Spengler Cup bei den Fans traditionell einen schweren Stand.
Bild: Bongarts

Wie sind die KHL-Teams drauf?

Mit dem Debütanten Jekaterinburg und dem starken finnischen Expansions-Team Jokerit Helsinki ist die Kontinental Hockey Liga (KHL) doppelt vertreten. Die polarisierendste Figur von Jekaterinburg steht hinter der Bande: Andrej Rasin. Im Frühling produzierte er mit einem Boxkampf in bester Hollywood-Manier gegen einen Branchenkollegen weltweite Schlagzeilen.

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld vom Team Canada. Die Ahornblätter treten in Davos traditionell als Publikumslieblinge an. Heuer sind 14 Spieler im Kader, die ihr Geld bei Schweizer Vereinen verdienen. Gecoacht wird die Auswahl von Guy Boucher, der nach seiner Entlassung beim SC Bern in die Schweiz zurückkehrt. (ram/si)

Der Spielplan

Gruppe Torriani: HC Lugano, Adler Mannheim, Jokerit Helsinki.
Gruppe Cattini: Jekaterinburg, Team Canada, HC Davos.

Gruppensieger direkt im Halbfinal. Übrige Teams in Pre-Semi-Finals (Viertelfinals).

26.12., 15.00 Uhr: Lugano - Mannheim (Spiel 1).
26.12., 20.15 Uhr: Jekaterinburg - Team Canada (Spiel 2)

27.12., 15.00 Uhr: Jokerit Helsinki - Verlierer Spiel 1.
27.12., 20.15 Uhr: Davos - Verlierer Spiel 2.

28.12., 15.00 Uhr: Sieger Spiel 1 - Jokerit Helsinki.
28.12., 20.15 Uhr: Sieger Spiel 2 - Davos.

Viertelfinals
29.12., 15.00 Uhr: 2. Gruppe Torriani - 3. Gruppe Cattini (Spiel 7).
29.12., 20.15 Uhr: 2. Gruppe Cattini - 3. Gruppe Torriani (Spiel 8).

Halbfinals
30.12., 15.00 Uhr: 1. Gruppe Cattini - Sieger Spiel 7.
30.12., 20.15 Uhr: 1. Gruppe Torriani - Sieger Spiel 8.

Final
31.12., 12.00 Uhr.

Die Spengler-Cup-Sieger im neuen Jahrtausend

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Tikkanen 26.12.2015 08:38
    Highlight Könnte ein gutes Turnier geben. Jokerit und Lugano können sich entfalten, die Adler und die Autos werden abfallen, Arno braucht viel Snus, Salzi zeigt seine neusten Hosenfarben und Woody wird hoffentlich auch von einer Grippe flachgelegt.......
    6 0 Melden

«Eishockey aktuell» – SRF lanciert neues Eishockeymagazin

Das Schweizer Fernsehen SRF erweitert die Eishockey-Berichterstattung um eine neue Sendung. Ab der neuen Saison berichtet das Magazin «Eishockey aktuell» über alle Spiele und alle Tore einer Runde.

Die Sendung wird während der Qualifikation an Werktagen mit vier oder mehr National-League-Spielen ausgestrahlt. Die Sendedauer soll jeweils 30 bis 40 Minuten betragen. Bei Wochenendrunden berichten «Sportaktuell» und «Sportpanorama» wie gewohnt über die Spiele im Schweizer Eishockey.

Moderiert …

Artikel lesen