Sport

Torfestival: Hockey-Nati verliert WM-Hauptprobe gegen Frankreich

26.04.15, 19:43

Hier jubeln die Schweizer, doch am Ende feiert Frankreich. Bild: KEYSTONE

Die Schweiz unterliegt im letzten Testspiel vor der Eishockey-Weltmeisterschaft in Lyon Frankreich mit 5:6 nach Verlängerung. Eine Woche, bevor sie an der WM in Prag im zweiten Gruppenspiel erneut aufeinander treffen, lieferten sich die beiden Mannschaften eine turbulente und emotionale Partie mit vielen Strafen und einigen unschönen Szenen.

Nicht in den Griff bekamen die Schweizer die erste französische Formation mit NHL-Profi Antoine Roussel, KHL-Spieler Stéphane da Costa und Julien Desrosiers. Sie erzielte nicht weniger als fünf Treffer – unter anderen nach gut 63 Minuten auch den Siegtreffer.

Übermorgen besammelt sich die Nati in Kloten, um am Mittwoch an die WM abzufliegen. Am Dienstag gibt Hanlon sein WM-Team bekannt. Insgesamt 25 Spieler (3 Torhüter und 22 Feldspieler) kann Hanlon mitnehmen. Nachdem Vancouver und Nashville aus den NHL-Playoffs ausgeschieden sind, dürften die Verteidiger Luca Sbisa, Yannick Weber und Roman Josi sowie eventuell auch Stürmer Kevin Fiala zum Team stossen. (ram/si)

Auch er wird an der WM dabei sein:

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schwalbenkönigen geht's an den Kragen! Die DEL führt eine «Diving List» ein

Schwalben im Eishockey – sie sind noch viel verpönter als im Fussball. Wer sich in der Deutschen Eishockeyliga DEL etwas gar freiwillig aufs Eis legt, muss ab der kommenden Saison nicht mehr nur mit Pfiffen der Zuschauer rechnen. Er wird zudem in eine «Diving List» aufgenommen. Schauspieler werden also an den Pranger gestellt.

Beim ersten Vergehen werden die Spieler zunächst nur verwarnt. Sollte jemand danach erneut vortäuschen, dass er gefoult oder dabei gar verletzt worden sei, wird sein …

Artikel lesen