Sport

3:2-Heimsieg in Spiel 5

LA Kings holen sich in der zweiten Verlängerung den Stanley Cup

14.06.14, 06:46 14.06.14, 15:44

Die Los Angeles Kings haben zwei Jahre nach dem bisher einzigen Titelgewinn erneut den Stanley Cup gewonnen. Im heimischen Staples Center setzten sich die Kings in einem mitreissenden Spiel 5 der Finalserie gegen die New York Rangers mit 3:2 nach Verlängerung durch.

Alec Martinez erzielte den Siegtreffer in der zweiten Verlängerung nach insgesamt 95 Minuten. Voraus ging eine Partie, die spätestens nach 40 Minuten restlos begeisterte. Die Kings waren früh mit 1:0 in Führung gegangen, doch die Rangers wendeten das Spiel im Mitteldrittel – durch ein Powerplay-Tor und einen bemerkenswerten Shorthander von Brian Boyle.

Die Entscheidung: Martinez staubt zum 3:2 ab. nhl.com

Marian Gaborik glich für Los Angeles nach 48 Minuten aus und es folgte eine lange Druckphase, während der der Puck fast nur vor dem Tor des erneut überragenden Rangers-Goalie Henrik Lundqvist zirkulierte. Allerdings hatten nicht nur die Kings Chancen auf den dritten Treffer, bei den wenigen Kontern fehlten oft auch den New Yorkern nur Zentimeter, um die Serie noch einmal verlängern zu können.

Zum besten Spieler der Playoffs wurde Justin Williams gewählt. Der Topskorer des frischgebackenen Stanley-Cup-Siegers erzielte in 26 Playoff-Spielen 25 Skorerpunkte. Im entscheidenden Spiel schoss Williams das 1:0. (ram)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Auf das erste Tor müssen wir noch warten, aber Hischier überzeugt bei seinem NHL-Debüt

Das mit riesiger Spannung erwartete Debüt des 18-jährigen Wallisers Nico Hischier bei den New Jersey Devils geriet zum Erfolg. Hischier skorte zwar nicht, aber New Jersey besiegte Colorado Avalanche mit 4:1.

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Für die grossen Schlagzeilen sorgte Nico Hischier in seinem ersten NHL-Meisterschaftsspiel noch nicht – nicht wie vor einem Jahr Auston Matthews, sein Vorgänger als Nummer-1-Draft, der in den ersten zwei Dritteln seines ersten Spiels gleich vier Tore skorte. Aber auch Hischier stellte seine Extraklasse unter Beweis.

Colorados Goalie Jonathan Bernier verhinderte im ersten und zweiten Drittel zweimal mit Glanzparaden ein erstes Hischier-Goal. …

Artikel lesen