Sport

EHC Arosa verärgert über negativen NLB-Entscheid: «Die Argumentation der Liga ist nicht nachvollziehbar»

16.04.15, 21:48

Die National League hat dem EHC Arosa die Lizenz für die National League B erstinstanzlich verweigert. Als Grund gibt die Liga an, dass die sportliche und finanzielle Basis nicht ausreichend genug sei. Arosa sei offiziell kein Farmteam eines NLA-Vereins und müsste damit mit deutlich vervielfachten Erträgen teure Transfers tätigen, um konkurrenzfähig zu sein.

Die Gründe für die Ablehnung des Gesuchs stossen dem neunfachen Schweizer Meister sauer auf. Wie der Klub in einem Communiqué mitteilt, ist man mit der Vorgehensweise der Liga bei der Lizenzierung alles andere als zufrieden. Den gefällten Entscheid könne der EHC Arosa nicht nachvollziehen. 

Folgende Punkte werden aufgeführt:

Bis am 25. April kann der EHC Arosa Rekurs gegen den erstinstanzlichen Entscheid einlegen. bild: Ehc Arosa

Der EHC Arosa will in den kommenden Tagen über die nächsten Schritte entscheiden. Ob der Klub, der in diesem Frühling sportlich in die 2. Liga abgestiegen ist, das Urteil der Lizenzkommission anfechten wird, ist offen.

Auf der Homepage gibt sich der Klub jedoch kämpferisch. «Nach der ersten Niedergeschlagenheit sind vom EHC Arosa bereits die nächsten Schritte eingeleitet», teilt der Klub mit. «Zahlreiche Überlegungen werden gemacht und Gespräche geführt.» Bis zum 25. April können die Bündner Rekurs einlegen. (pre)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4Alle Kommentare anzeigen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Grigor 17.04.2015 01:23
    Highlight Wäre schön gewesen zu erfahren warum ein Team das sportlich in die 2. Liga abgestiegen ist, sich darüber aufregt keine Lizenz für die NLB zu bekommen. Ohne Hintergründe zu kennen ist das entweder arrogant oder Satire.
    8 3 Melden
  • Tom Garret 17.04.2015 00:26
    Highlight Naja ich kann mich einfach nicht damit anfreunden dass eine Mannschaft dje sportlich von der 1. Liga in die 2. absteigt plötzlich NLB spielen dürfen soll... Wir sind doch nicht in den USA. Die sollen das Geld in gute Spieler und ein gutes Umfeld investieren, was aufbauen und auf sportlichem Weg aufsteigen. So wie auch Langnau dirses Jahr aufgestiegen ist (nachdem es letztes Jahr nocht nicht gereicht hat)
    10 2 Melden
  • harry 17.04.2015 00:24
    Highlight Die Liga will euch nicht. Es wird euch so ergehen wie den Huttwil Falcons diese haben den Aufstieg sportlich wie finanziel tiptop bewerkstelligt. Die Herren, bzw. Ligamafoisi wollen nur Clubs die ihnen in die Hosentasche passen alle andern haben keine CHANCE das ist und bleibt eine verdamte SAUEREI.
    13 12 Melden
  • Staal 16.04.2015 22:07
    Highlight die Geschichte mit dem Blick stinkt wirklich. Warum wusste der Bescheid?
    22 0 Melden

Fantastischer Nico Hischier schiesst seine ersten beiden NHL-Tore

Die Anlaufschwierigkeiten in Sachen Tore schiessen hat Nico Hischier in der NHL offenbar abgelegt. Beim 5:4-Sieg nach Verlängerung gegen die Ottawa Senators traf der Oberwalliser sogar gleich doppelt.

Sechs Spiele musste der Schweizer-Nummer-1-Draft auf seine Torpremiere in der NHL warten. Nach nur 2:30 Minuten in der Partie gegen die Ottawa Senators war die Durststrecke für den 18-jährigen Center der New Jersey Devils beendet.

Drew Stafford hatte Hischier mit einem sehenswerten Zuspiel von hinter dem Tor der Senators in Szene gesetzt, via Lattenunterkante erzielte dieser die frühe Führung für die Devils.

Der Treffer verfehlte seine Wirkung nicht. Nicht mal zwei Minuten nach seiner Torpremiere …

Artikel lesen