Sport

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Philadelphia (mit Streit) - Tampa Bay 0:3
Vancouver (mit Bärtschi/1 Assist und Sbisa) - Chicago 3:4 n.V.
Ottawa - Florida (mit Malgin) 1:4
St.Louis - Nashville (mit Josi und Weber) 3:1
Minnesota (mit Niederreiter) - Colorado 2:3.

Vancouver gibt 3:0-Führung preis – nur Malgin siegreich

In der Nacht auf Sonntag gehen sechs von sieben Schweizer NHL-Cracks als Verlierer vom Eis. Denis Malgin siegt mit Florida in Ottawa 4:1, Luca Sbisa und Sven Bärtschi verlieren nach einer 3:0-Führung.

20.11.16, 08:12 20.11.16, 09:23

Florida feierte in der kanadischen Hauptstadt im 18. Saisonspiel den zehnten Sieg. Denis Malgin stand dabei während knapp elf Minuten auf dem Eis, derweil der 44-jährige Jaromir Jagr einen Treffer und zwei Assists zum Erfolg der Panthers beisteuerte. Der 37-jährige Goalie Roberto Luongo glänzte gegen Ottawa mit 39 Paraden.

Jagrs Tor in der ersten Spielminute. Video: streamable

Vancouver kassierte beim 3:4 nach Verlängerung gegen die Chicago Blackhawks die fünfte Niederlage im elften Heimspiel. Nach zwei Dritteln hatten die Gastgeber noch mit 3:0 geführt, Sven Bärtschi steuerte zum Führungstreffer von Loui Eriksson (14.) einen Assist bei. Es war der sechste Skorerpunkt des 24-jährigen Berners in dieser Saison. Den Siegtreffer Chicagos markierte der Slowake Marian Hossa in der fünften Minute der Verlängerung.

Vancouvers Übezahl-Tor mit Bärtschis Assist. Video: streamable

Hossas schöner Game-Winner. Video: streamable

Niederlagen setzte es auch für Roman Josi und Yannick Weber (1:3 mit Nashville in St. Louis), Mark Streit (0:3 zuhause mit Philadelphia gegen Tampa Bay) sowie für Nino Niederreiter (2:3 zuhause mit Minnesota gegen Colorado) ab. (sda/drd)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Josi und Weber jubeln: Nashville bezwingt Pittsburgh erneut und gleicht im NHL-Final aus

Im Stanley-Cup-Final ist wieder alles offen. Die Nashville Predators entschieden mit 4:1 auch das zweite Heimspiel für sich und glichen in der Best-of-7-Serie zum 2:2 aus.

Die Basis zum Sieg legten die mit den Berner Verteidigern Roman Josi und Yannick Weber angetretenen Predators im Mitteldrittel, das sie 2:0 gewannen. Frederick Gaudreau mit einem «Buebetrickli» (24.) und Viktor Arvidsson nach einem Konter (34.) brachten Nashville 3:1 in Front. Das 2:1 gaben die Schiedsrichter erst nach einer …

Artikel lesen