Sport

Gerbers Zukunft ist ungewiss.
Bild: freshfocus

Kaum Zukunft bei den Kloten Flyers: Wie geht es weiter mit Martin Gerber?

Noch vor ein paar Wochen schien alles klar: Martin Gerber verlängert seinen Vertrag bei den Kloten Flyers um ein weiteres Jahr. Auf dem Markt ist kein besserer Torhüter zu finden. Nun ist aber plötzlich alles anders.

Publiziert: 23.01.16, 16:33 Aktualisiert: 23.01.16, 16:55

Natürlich spielt Martin Gerber nicht mehr sein bestes Hockey. Als er das tat, war er einer der besten Goalies der Welt, gewann den Stanley Cup (2006) und spielte im WM-Finale (2013). Aber er ist immer noch ein guter NLA-Torhüter und neben Lausannes Cristobal Huet (40) der beste alte Spieler der Liga. Er kann für seine Mannschaft nach wie vor noch Spiele gewinnen. Aber inzwischen ist er halt ab und zu auch schuld an einer Niederlage. Wie soeben beim 2:3 in Langnau.

Sean Simpson möchte sich noch nicht festlegen.
Bild: KEYSTONE

Aber nun ist alles anders. Martin Gerber sagt: «Ich hatte inzwischen mehrere Gespräche mit Sean Simpson und ich habe das Gefühl, dass ich keinen neuen Vertrag mehr bekommen werde». Die Frage geht umgehend an Sportchef und Cheftrainer Sean Simpson: Wird er den Vertrag mit Martin Gerber nicht mehr verlängern? Er antwortet schlau: «Wenn man auf dem 10. Platz steht, ist nicht die Zeit, um Verträge zu verlängern.»

Also plant er die Zukunft ohne den Emmentaler? «Er bleibt eine Option.» Aber wenn Martin Gerber geht, bleibt wohl nur noch das Engagement eines ausländischen Torhüters. «Auch das ist eine Option. Wir werden sehen.» Da in Kloten, wenn es sein muss, Geld in unbegrenzten Mengen zur Verfügung steht, ist nicht ganz auszuschliessen, dass ein Torhüter aus einem laufenden Vertrag herausgeholt wird.

Endet Gerber wie Aebischer?

Martin Gerber und David Aebischer haben den Stanley Cup geholt. Beide sind Väter von Hockeywundern: David Aebischer hexte die Schweiz 1998 sensationell ins WM-Halbfinale, Martin Gerber ist einer der WM-Silberhelden von 2013.

Davis Aebischers grandiose Karriere endete im Herbst 2014 ruhmlos in der NLB nach ein paar Einsätzen bei Hockey Thurgau. Die Lakers hatten seinen auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängert. Heute ist er Torhüter-Trainer bei Gottéron.

Auch David Aebischer gewann einst den Stanley Cup.
Bild: AP

Endet auch Martin Gerbers Karriere so ruhmlos? Was, wenn die Kloten Flyers seinen Vertrag nicht mehr verlängern? Er sagt: «Ich will unbedingt noch eine weitere Saison anhängen und ich bin auch bereit, die Rolle einer Nummer 2 zu übernehmen». Da ist die grosse Frage: Wo kann er spielen, wenn er in Kloten gehen muss. «Es gibt ein paar Kontakte. Ich werde die Situation in aller Ruhe überdenken und dann sehen wir weiter.»

Eine sportliche Zukunft gibt es auch in Langnau, wo seine Familie lebt, nicht mehr. Damiano Ciaccio (26) und Invars Punnenovs (21) stehen auch nächste Saison unter Vertrag – und sind inzwischen in den meisten Partien so gut wie Martin Gerber und manchmal sogar besser. In seiner Heimat könnte er höchstens als Nachwuchstrainer einsteigen.

Eine Rückkehr zu den Tigers scheint ausgeschlossen.
Bild: KEYSTONE

Eine Zukunft hat Martin Gerber in Kloten wahrscheinlich nur noch, wenn die Mannschaft die Playoffs erreicht. So oder so muss er sich keine Sorgen machen. Er hat in der NHL gut verdient. Auf dem Bankkonto liegen ein paar Millionen. Er wird mit seiner immensen Erfahrung und seinem grossen Wissen einen Arbeitgeber im Eishockey finden. Ja, er wäre beispielsweise auf dem Posten eines Verband-Sportdirektors ein riesiger Gewinn für unser Hockey.

So sahen die NHL-Stars als Kinder aus

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Meistgelesen

1

Es wird wieder geschwungen – Orlik zeigt, wo Bartli den Most holt

2

«Das traurigste Foto, das ich je geschossen habe» – altes Ehepaar …

3

Heinz de Specht fährt «Blick» mit Song an den Karren – und sorgt …

4

Wir haben eine neue Erde gefunden – aber wie kommt man dahin? Und …

5

Ich verstehe diese Swiss-Werbung nicht. Und ihr?

Meistkommentiert

1

Elyounoussi zu YB-Gegner Olympiakos +++ Mustafi und Perez zu Arsenal …

2

Logik ist nicht die Kernkompetenz von Religion – das zeigt das …

3

Asyl-«Arena»: Sheriff Gobbi verliert das Duell gegen Marschall Glättli

4

SVP: «Die SRG ist zu mächtig geworden» – und Online-Bereich soll …

5

Dieser Herr erklärt kurz, knapp und witzig, weshalb wir ohne …

Meistgeteilt

1

Wegen dieser ausgeklügelten Spionage-Software drängt …

2

Grausame Bilder: So wird ein Stier-Kalb in der Arena abgeschlachtet

3

Zweimal weisse Weste: Die ZSC Lions bezwingen Lukko Rauma – auch Zug …

4

15 Dinge, die wir schon jetzt über das iPhone 7 zu wissen glauben

5

Jugend forscht: Ambri-Piotta engagiert talentiertes Nachwuchs-Trio

13 Kommentare anzeigen
13
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Yotanke 24.01.2016 19:56
    Highlight Gerbers Zeit ist vorbei. Fangquote von unter 90 Prozent. Mehrere Spiele gingen wegen ihm verloren. Jetzt ist Zeit für etwas Neues. Tausch gegen Punenovs? Hiller oder Berra? Oder Manzatto. Viel Raum für Spekulationen.
    4 0 Melden
    600
  • deleted_216091795 23.01.2016 18:24
    Highlight Zitat Chlaus Zaugg 13.1.2016: "Ja, im Unterschied zum SC Bern hat Kloten nicht einmal ein Torhüterproblem. Martin Gerber ist noch bei weitem gut genug um die Playoffs zu erreichen. Zuletzt hat er gegen die ZSC Lions beim 1:2 sogar gehext wie in seinen besten Zeiten."
    Was interessiert ihn sein Geschwätz von gestern. Chlaus Zaugg ist der Beckenbauer unter den Chronisten.
    59 7 Melden
    • Toastbrot 23.01.2016 18:58
      Highlight Und was schreibt Zaugg über Laporte, wenn die Tigers noch auf Rang 8 klettern? Bin gespannt....
      34 3 Melden
    • Amboss 23.01.2016 20:40
      Highlight @John: Er schreibt ja: "Vor ein paar Wochen schien alles klar..." . Und ja, am 13.1 war ja wirklich noch alles klar.
      Also ich sehe da nichts von Wendehals oder dergleichen. Sondern von geänderten Umständen... Bitte genau lesen
      13 10 Melden
    600
  • deleted_216091795 23.01.2016 18:19
    Highlight Chlaus Zaugg, der Wendehals unter den Chronisten. Noch vor Wochenfrist war er voll des Lobes über Martin Gerber. Die Vertragsverlängerung war gemäss Zaugg beschlossene Sache und Klotens Tabellenrang hatte nichts mit Gerbers Leistungen zu tun.

    Wie stehts eigentlich mit dem Vertrag von Zaugg? Wird der nochmals verlängert? Oder schafft es Watson im Gegensatz zu Kloten, rechtzeitig einen Nachfolger aufzubauen?
    42 17 Melden
    600
  • Jaing 23.01.2016 17:21
    Highlight Gerbers Karriere wird nicht wie bei Aebischer enden. Bei Aebischer ging's nach dem Stanley Cup-Sieg praktisch nur noch abwärts. Gerber hingegen hat eine sehr konstante Karriere hingelegt und wenn jemand mit über 40 keinen Vertrag mehr erhält ist das alles andere als aussergewöhnlich.
    40 3 Melden
    • HabbyHab 23.01.2016 17:31
      Highlight Also konstant..naja. Er war in den PO bei Carolina nur Ersatz, danach bei Ottawa auch mehr Ersatz, als Emery gut spielte, in Russland verletzte er sich, in Schweden bei kleineren Teams Nr 1..
      22 9 Melden
    600
  • Andy14 23.01.2016 17:02
    Highlight Sie sollen endlich Boltshauser eine faire Chance geben. Hoffe er Steht heute im Tor!
    39 2 Melden
    600
  • Playoffbart 23.01.2016 16:40
    Highlight Der beste "alte" Spieler in der NLA ist aktuell ganz klar Josh Holden
    32 20 Melden
    • Andy14 23.01.2016 17:03
      Highlight Was ist mit Matthias Seger? Und Cristobal Huet?
      50 13 Melden
    • Darkside 23.01.2016 20:00
      Highlight Schwierig zu klassifizieren. Ein Torhüter, ein Back und ein Stürmer. Alle haben auf ihrer Position immer noch Klasse. Einem Jagr entlockt das ganze natürlich nur ein müdes Lächeln ;-)
      19 1 Melden
    • Staal 23.01.2016 23:09
      Highlight holden? vielleicht bei den Unfairsten
      16 12 Melden
    • Darkside 24.01.2016 05:36
      Highlight Sagt der Davoser. Dessen Verein Typen wie D. Wieser, Axelsson und Forster im Team hat. Glashaus, kennsch?
      20 1 Melden
    600

Dank gut gefüllter Halle: SCL Tigers freuen sich über einen Millonen-Gewinn

Die SCL Tigers haben die wirtschaftlich erfolgreichste Saison der Geschichte hinter sich: Sie haben mehr als eine Million Brutto-Gewinn erwirtschaftet. Sportchef Jörg Reber kann deswegen ohne Sorgen auf Spielersuche gehen.

Die höchsten Zuschauerzahlen der Geschichte (seit 1946), durchschnittlich kamen etwas mehr als 5500 pro Spiel in die Ilfishalle, lassen die Kasse in Langnau klingeln. Der Bruttogewinn aus der abgelaufenen Saison beträgt bei einem Gesamtumsatz von rund 14 Millionen Franken etwas mehr als eine Million Franken. Der SC Bern und die SCL Tigers sind damit die einzigen NLA-Unternehmen, die Gewinn in der letzten Saison erwirtschaftet haben.

Entscheidend zum guten Abschluss trägt in Langnau die …

Artikel lesen