Sport

Baut er die WM zu einer Jekami-Veranstaltung um? FIFA-Chef Gianni Infantino. Bild: KEYSTONE

Wird die WM zu einem JeKaMi-Grümpi? Infantino möchte auf 48 Teams aufstocken

Publiziert: 03.10.16, 22:24 Aktualisiert: 04.10.16, 06:41

FIFA-Präsident Gianni Infantino schlägt bei einer Veranstaltung an der Universität von Bogota vor, die WM-Endrunde mit 48 Teams durchzuführen.

16 Teams würden schon nach ihrem ersten K.o.-Match heimreisen. Anschliessend würde die Gruppenphase wie bisher mit 32 Teams folgen. Bei seiner Präsidentschafts-Kandidatur hatte Infantino angekündigt, die Zahl der WM-Teilnehmer auf 40 zu erhöhen.

Umfrage

48 Teams an der WM – eine gute Idee?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:48 Teams an der WM – eine gute Idee?

  • 9%Ja
  • 80%Nein
  • 11%Ich will nur das Resultat sehen.

Einen Entscheid über das zukünftige WM-Format werde das FIFA-Council im Januar 2017 treffen, sagte der Walliser. (tat/sda)

Alle Fussball-Weltmeister in einer Bildstrecke:

Das ist der moderne Fussball

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
24 Kommentare anzeigen
24
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Hessmex 04.10.2016 15:39
    Highlight Ich bin ja schon länger der Meinung das man einen Fussball-Weltmeister auch nach dem bekannten "Schweizer-Systen" aus dem Schach austragen könnte. Jedes Team spielt max. 8 Partien!
    So braucht es nicht einmal eine Endrunde in einem Land.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schweizer_System
    0 0 Melden
    600
  • N. Y. P. 04.10.2016 12:19
    Highlight Wieso meint eigentlich jeder FIFA-Chef, er müsse Spuren hinterlassen ?
    Sepp wollte ständig die Tore vergrössern und glaubs den Videobeweis einführen. Der Gianni werkelt am Modus und an der Anzahl Teilnehmer der WM herum.
    Lasst doch die WM, wie sie ist. Es soll noch immer eine Auszeichnung sein, wenn man an die WM darf.
    Gianni, kümmere dich besser als erstes um die Korruption und die Wiederherstellung des einst guten Ansehens der FIFA.
    5 0 Melden
    600
  • Asmodeus 04.10.2016 10:08
    Highlight Ok. Wie soll das genau funktionieren?

    48 Mannschaften.

    Nach einer ersten K.O-Runde fahren 16 heim...

    Das heisst es haben nur 32 Mannschaften gespielt... Was ist mit den anderen 16 Mannschaften? Sind das die Mannschaften die die FIFA genug geschmiert hat, dass sie aus Prinzip in die Gruppenphase gepackt werden?


    Profifussball kotzt mich je länger je mehr an. Die Grossen/Reichen versuchen alles um sich mehr Vorteile zu verschaffen und die "Vereine" (Konzerne trifft es eher) spielen das korrupte Spiel noch so gerne mit.

    Ich glaube ich wechsel zu Frauenfussball. Das ist noch ehrlich.
    5 0 Melden
    • Amboss 04.10.2016 13:06
      Highlight Vielleicht sollten wir endlich mal akzeptieren, was Spitzen-Fussball ist: Nämlich Big Business, Kohle bis zum Abwinken. Und so sollte er auch organisiert werden.

      Der Fussball soll sich doch so vermarkten, wie es am meisten Kohle bringt.
      Ob auf Club- oder Nationenebene: Die besten, attraktivsten, potentesten Teams spielen geschlossene Turniere / Ligen.
      Dahinter hat es noch genügend Platz für die Kleinen.

      Aber wir hängen noch an Strukturen aus dem letzten Jahrtausend. "sportlich qualifizieren". Deshalb muss Deutschland noch gegen Gibraltar spielen und 10:0 gewinnen. Was bringt das?
      1 3 Melden
    600
  • Anded 04.10.2016 09:44
    Highlight Also neu sind nach der Quali nur 16 statt 32 Teams für die Gruppenphase qualifiziert. 32 Teams (ziemlich sicher auch die Schweiz) müssen eine Barrage auf neutralem Terrain spielen (1 Spiel, nicht Hin- und Rückspiel). Und das neutrale Terrain wäre halt der WM Austragungsort. Ziemlich beschissen für die Vorbereitung und Organisation der 32 Teams. Man reist um die Welt für 1 Spiel, und wenn nur man dieses Gewinnt kommen noch mind. 3 hinzu.
    11 0 Melden
    600
  • teha drey 04.10.2016 09:07
    Highlight Um Himmelswillen! Ist es denn wirklich nicht möglich, einen intelligenten, fleissigen, ruhigen und nicht korrupten Menschen (vielleicht dürfte das sogar eine Frau sein...) an die Spitze der FIFA zu setzen? Jetzt regiert schon wieder so ein Spassvogel.
    23 1 Melden
    600
  • Spi 04.10.2016 08:11
    Highlight Ist Infantino von Panini geschmiert? So kann Panini ganz legitim die Anzahl Bildli pro Buch massiv steigern.
    41 0 Melden
    600
  • Mia_san_mia 04.10.2016 07:40
    Highlight Also ich finde es ja super wenn es möglichst viele Spiele an so einem Turnier gibt weil ich so eine WM einfach das geilste finde. Darum fand ich es auch gut, das ab 1998 32 Teams dabei sind. Aber 48 wäre jetzt wirklich zu viel, ein bisschen Niveau muss auch noch sei.
    20 0 Melden
    600
  • ThePower 04.10.2016 02:51
    Highlight 48? Warum nicht gleich 128? Die FIFA hat aktuell 211 Mitglieder. Da könnte man eine Vorquali für die absoluten Exoten machen, um das Feld auf 128 zu reduzieren. Danach weiter im K.O System, die Nr.1 gegen den 128sten, der Zweite gegen die Nr.127 usw. Das gäbe zwar zuerst viele langweilige Spiele und würde doppelt solange dauern wie die bisherige WM (128 statt 64 Spiele). Aber denkt mal an die Vorteile:

    - Keine doofen Natipausen mehr
    - Weniger Verletzte
    - Sportlich wäre es gerechter

    Würde ich als FIFA Präsi sofort machen, die kleinen wären begeistert und würden mich ewig wiederwählen😄
    27 3 Melden
    • Anded 04.10.2016 09:10
      Highlight Wer ist die Nr. 1? FIFA Ranking? Und wie kommt dieses Ranking zustande, wenn nicht durch die Spiele der "doofen Natipause"? :-)
      4 0 Melden
    • ThePower 04.10.2016 11:45
      Highlight @Anded

      Ganz einfach, durch die Resultate der letzten WMs und den Kontinentalmeisterschaften. Natürlich müsste die EM dann auch noch aufgestockt werden, damit keine Quali nötig ist.
      1 1 Melden
    • Anded 04.10.2016 12:24
      Highlight Dann würde es diverse Teams geben, welche alle 2 Jahre ein einziges Spiel haben? Vielleicht dürften sie nach mehreren Niederlagen (so nach 20 Jahren?) mal in die Exotenquali. Die besten Teams kommen aber auch nicht auf mehr als 4-6 Spiele pro Turnierjahr. Die Schweiz etwa auf 2-4 Spiele pro Turnier.
      1 0 Melden
    • ThePower 04.10.2016 15:02
      Highlight Nicht ganz, gibt ja dann auch noch die neue Nations League. Und ich gebe ja zu, zu 100% habe ich es jetzt auch nicht durchgedacht. Aber zumindest mein WorldCup mit dem 128er Starterfeld (der dann ein echter "Cup"wäre) scheint zumindest hier mehr Freunde zu haben als Infantinos Idee. Man könnte natürlich auch die Euro so beibehalten, am besten mit 16 oder wenns unbedingt sein muss, 32 Teams, und die Quali-Laufzeit verdoppeln. Oder 2 Jahre Nations League und dann 2 Jahre EM Quali spielen.
      1 0 Melden
    600
  • Bluetooth 03.10.2016 23:55
    Highlight Bitte nicht! Schon die neue EM ist der grösste Unsinn. Die Idee dahinter ist klar, es geht nur ums Geld. Man verkauft die unter normalen Umständen unattraktive Barragespiele einfach als WM Spiele.
    Würde ein Sender hier jemals das Barragespiel Mexiko gegen Neuseeland übertragen? Nein! Ist es jedoch ein WM Spiel wird sofort überall übertragen.
    65 0 Melden
    600
  • Butterscotch&hardcandy 03.10.2016 22:58
    Highlight Wenn es dadurch wenige Quali Spiele und somit weniger Unterbrüche der einzelnen Ligen während der Saison gibt, ok! Die erste Ko-Runde mit 16 ausscheidende Mannschaften sollte man aber überdenken..
    5 8 Melden
    • Amboss 04.10.2016 03:57
      Highlight Natürlich wird es nicht weniger Qualispiele geben.
      Denn es gilt: Quali- Spiele = Geld.


      Und dass man den quasi unendlich Grosse Honigtopf mit 48 Teams besser anzapfen will, versteh ich schon.
      Aber wenn schon, dann richtig: mit mehr Gruppen, Sechser- statt Vierer Gruppen oder dgl.
      Aber sicher nicht mit so einer KO-Runde, wo 16 Teams gleich wieder heimreisen
      8 2 Melden
    • ThePower 04.10.2016 15:15
      Highlight @Amboss

      Bei 48 Teams gingen auch 3er Gruppen. 6er würde zu lange dauern, bei acht 6er Gruppen hättest du dann schon 120 Vorrundenspiele😴😴
      0 0 Melden
    • Amboss 04.10.2016 16:27
      Highlight @Power: Richtig, sechsergruppen wären schon etwas viel.
      Aber Dreiergruppen mit Sechzehntelfinale ergibt total 80 Spiele - das passt.
      Wäre ein guter Modus
      0 0 Melden
    • ThePower 04.10.2016 17:24
      Highlight @Amboss

      Wäre spannend, ja. Aber dann müsste es eine Regel geben wie im Eishockey. Sonst hast du bei 3 Unentschieden in der Gruppe ein Problem.
      0 0 Melden
    600
  • N. Y. P. 03.10.2016 22:51
    Highlight 48 Teilnehmer ? Wie wäre es, wenn du gleich alle einlädst ? Und wenn einer der Favoriten in der K.o - Phase einen schlechten Tag hat ? 16 Mannschaften sollen also nach 90' wieder heim ?
    Also, ich weiss nicht. Holt Blatter zurück. Nein, auch schlecht Idee, holt einen Neuen..
    56 0 Melden
    600
  • jk8 03.10.2016 22:39
    Highlight Man stelle sich vor, eine Nation qualifiziert sich, hat dementsprechend extrem viel Aufwand (Reisekosten, Unterkunft, Fans reisen extra nach Katar) und dann fliegt die Mannschaft nach nur einem Spiel raus...
    Und so wird es 50% aller Teilnehmer ergehen...
    50 0 Melden
    • Hoppla! 03.10.2016 23:09
      Highlight Nur 16 von 48, sprich 1/3. Das mit 40 Teilnehmer war ja schon vorher bekannt. Mehr potenzielle Teilnehmer, mehr Stimmen der Verbände.

      Aber etwas positives hättes es wenn jeder teilnehmen könnte; die elenden Unterbrechungen des Ligabetriebs auf Grund von Länderspielen würden wegfallen.
      13 2 Melden
    • Amboss 04.10.2016 04:01
      Highlight @hoppla: würden diese Unterbrechungen wegfallen? Glaub ich nicht. Ich sehe nicht, weshalb die wegfallen sollten.

      Ich würde jedenfalls nicht mit weniger qualispielen (und somit weniger Ligapausen) rechnen...
      11 0 Melden
    600
  • Käsekuchen 03.10.2016 22:36
    Highlight Was für ein Schwachsinn.
    49 0 Melden
    600

«4 Spiele, 4 Siege – es geht mir bestens»: Petkovic und Nati mit Sieg und Rekord ins 2017

Überragend war es nicht, aber gereicht hat es locker: Die Schweiz besiegt die Färöer-Inseln in Luzern mit 2:0 und behält ihre weisse Weste in der WM-Qualifikation. Nie zuvor holte die Nati vier Siege zum Auftakt in eine WM-Quali.

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen!

«Vier Spiele, zwölf Punkte – ich fühle mich bestens. Wir haben den Sieg heute verdient. Wir hätten am Anfang schon ein bis zwei Tore mehr schiessen können. Aber am Ende ist das Resultat mehr als nur verdient.» Vladimir Petkovic war die Erleichterung nach der Partie anzusehen. Man hätte nicht erwarten können, dass die Nati so in die WM-Kampagne startet.

Petkovic will aber auch nicht abheben: «In vier Monaten fangen wir wieder von Null an, der …

Artikel lesen