Sport

Diese WM wird ein Spaziergang für die Hockey-Nati! Geheimaufnahmen der Schweizer Gruppengegner

7 Spiele, 7 Siege – das wird ein einziger Triumphmarsch für die Schweiz. Achtung: Eine unfassbar ernste Vorschau auf die Eishockey-WM in Moskau.

06.05.16, 19:49 08.05.16, 15:25

» Mehr zur Eishockey-WM gibt's hier

Kasachstan

Samstag 6. Mai, 12.15 Uhr

Trainer Borat glaubt selber nicht an eine Überraschung. Er kündigt an: «Unser Goalie lässt noch mehr rein als meine Schwester.» Die ist bekanntlich die viertbeste Prostituierte Kasachstans.

Norwegen

Sonntag 7. Mai, 16.15 Uhr

Die Skandinavier werden gegen die Schweiz so viel Platz haben wie ein Orca in SeaWorld. Ihre Mission «Free Willy» wird scheitern.

Dänemark

Dienstag 10. Mai, 16.15 Uhr

Die spielen da Eishockey? Ernsthaft: Besser als ein Eichhörnchen, das betrunken auf einen Baum klettern will, können ihre Erfolgsaussichten nicht sein. Der «Blick» wird schon am Morgen ankündigen: «Dänen zeigen wir's heute!»

gif: Break

Lettland

Mittwoch 11. Mai, 16.15 Uhr

Luganos Elvis Merzlikins im Tor ist eine Wand. Die Schweizer müssen aber bloss geduldig bleiben: Am Ende wird sich Lettland selber ein Bein stellen.

Russland

Samstag 14. Mai, 16.15 Uhr

Tanzbären sind schon längst out. Wie engagierte Tierschützer werden die Schweizer Spieler über den russischen Zirkus herfallen und ihre eigenen Kunststücke vorführen.

Schweden

Sonntag 15. Mai, 20.15 Uhr

Die gstabigen Elche sind gleich instabil wie das billige Ikea-Gestell Ivar. Die Schweizer schauen dem Treiben eine Weile lang belustigt zu und überfahren die Schweden dann eiskalt.

gif: ODN

Tschechien

Dienstag 17. Mai, 12.15 Uhr

Die Osteuropäer versuchen vergeblich, die Schweizer Alpen zu besteigen. Wie eine lästige Fliege werden die Tschechen abgeschüttelt. Die Schweizer werden sie melken, nicht umgekehrt!

gif: Funny

(ram)

Die besten Bilder vom letzten Mal: Die Eishockey-WM 2015

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 07.05.2016 08:50
    Highlight Es ist mega Mist, dass ihr solche Tierquälerei in Form des Bären auch noch auf der Titelseite bringen müsst. Immer wieder tragisch, wenn Menschen sich einbilden, dass Tiere nur zu ihrer Unterhaltung existieren und sie dafür quälen.
    2 10 Melden
    • lululove 07.05.2016 09:33
      Highlight 🙄🙄
      1 0 Melden
    600
  • Ani_A 07.05.2016 08:32
    Highlight Haha, "Dänen zeigen wir's heute!" 😂
    7 0 Melden
    600
  • Max Pauer 06.05.2016 23:34
    Highlight Was soll jetzt das? Hat der Eismeister zu tief ins Wodka-Glas geschaut und ihr brauchtet einen Füller? Kommt schon, das könnt ihr besser
    8 2 Melden
    600

Nach der Attacke auf Rüfenacht – kommt es im Spielerhotel noch zu einer Schlägerei?

Die wohl irrsinnigste Attacke der WM-Geschichte könnte noch ein Nachspiel haben. SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht hat erst hinterher gemerkt, dass er hätte sterben können.

Der Schreck sitzt Thomas Rüfenacht noch immer in den Knochen. «Ich hätte sterben können.» Er mag nicht ausschliessen, dass die ganze Sache ein Nachspiel haben wird.

Niemand bemerkte die Szene. Nicht die Zuschauer. Nicht die Schiedsrichter. Nicht die Spieler. In der 28. Minute der Partie gegen die Slowenen ist Thomas Rüfenacht in einer Rangelei bei der Spielerbank verwickelt.

Da tritt von der Seite Ziga Jeglic mit dem scharf wie ein Messer geschliffenen Schlittschuh nach dem Hals des Schweizers. Es …

Artikel lesen