Sport

Nach seinem Fallrückzieher-Tor für Gala: Wir E(h)ren Derdiyok mit seinen 5 schönsten Treffern

Publiziert: 19.09.16, 20:48 Aktualisiert: 20.09.16, 13:19
Sandro Zappella
Sandro Zappella

Nochmals zum Geniessen: Eren Derdiyok trifft beim 2:0-Heimsieg von Galatasaray gegen Rizespor doppelt. Sein erster Treffer per Fallrückzieher zum 1:0 ist herrlich anzuschauen. 

Video: streamable

Wir nehmen den Treffer als Anlass, etwas in der Karriere von Derdiyok zu wühlen und die schönsten Treffer rauszusuchen: Ganz nach dem Motto «Wir E(h)ren Derdiyok», hier die Top 5 Treffer des Schweizer Nati-Stürmers.

2011: Fallrückzieher gegen Wolfsburg

Video: streamable

2011: Hammer gegen Schalke

Video: streamable

Video: streamable

2010: Dribbling und Schuss gegen Bremen

Video: streamable

2010: Freistoss gegen Bremen

Video: streamable

Bonus: Der Hattrick gegen Deutschland 2012

Video: streamable

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Nichts für schwache Nerven – das sind unsere 12 Kandidaten für das Horrorfoul des Jahres 2015

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Einmal Gotthard retour – das sind unsere 12 Kandidaten für den Fussball-Tunnel des Jahres

Fussball kann so schön sein – unsere 12 Kandidaten für den Skill des Jahres

Das Navi falsch eingestellt – das sind unsere 12 Kandidaten für das Eigentor des Jahres

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Alle Artikel anzeigen

Wenn unsere Nati-Spieler alt und dick werden und ihre Haare verlieren

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Meistgelesen

1

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus …

2

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und …

3

Was denken Vertreter unserer Eishockey-Klubs wirklich? Wir haben …

4

Diese 22 Parkier-Fails zeigen, warum du trotzdem besser mit dem ÖV …

5

Beim Sex mit Colin Firth braucht Renée Zellweger einen besonders …

Meistkommentiert

1

Nassim Ben Khalifa trainiert beim FC Lausanne +++ Gladbach verlängert …

2

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

3

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

4

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

5

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

Meistgeteilt

1

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

2

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

3

Wahlkampf im Jahr 2016 ist irgendwie merkwürdig, gell Hillary?

4

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

5

Ralph Krueger und die unwahrscheinliche Erfolgsstory des Team Europa

3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • dave1771 19.09.2016 23:08
    Highlight Wenn man sich die Tore ansieht fragt man sich, wieso er sich nirgend nachhaltig durchgesetzt hat. Talent von Derdyiok und den Eifer von Michi Frey und wir hätten einen Klasse-Stürmer!!!
    16 0 Melden
    600
  • OBJ 19.09.2016 22:06
    Highlight Verstehe die Stürmerdiskussion nicht... Es kann nur Eren geben!
    23 0 Melden
    600
  • Binnennomade 19.09.2016 21:01
    Highlight Geile Siech!
    20 0 Melden
    600

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

Gefühlte 100'000 Neider empören sich über den Grand Prix Musik an Sophie Hunger. Die Zürcher Musikerin Nadja Zela eilt ihr auf Facebook grandios zu Hilfe.

Zahlenmystiker werden jubeln: Die bisherigen Preisträger des Schweizer Grand Prix Musik heissen Heinz Holliger (77), Franz Treichler (55) und Sophie Hunger (33). Zwischen ihnen liegen je 22 beziehungsweise 2 mal 22 Jahre. In Holliger und Treichler zusammen (132) haben also 4 Hungers Platz. Alles gehört zusammen. Irgendwie.

Darüber dass Treichler (von den Young Gods) und Holliger die 100'000 Franken Preisgeld des Bundesamts für Kultur (BAK) erhielten, nervte sich in den letzten beiden Jahren …

Artikel lesen