Sport

Irgendwie klappte das bei Deutschland nicht so mit den Toren.
Bild: GEORGI LICOVSKI/EPA/KEYSTONE

Weltmeister mit Ladehemmungen – Deutschland fehlt an der EM die Kälte vor dem Tor

Die DFB-Elf war im EM-Halbfinale gegen Frankreich spielbestimmend, feldüberlegen – aber hat einfach das Tor nicht getroffen. Plötzlich vermisst man Mario Gomez. Doch er allein ist nicht die Lösung.

08.07.16, 13:32 09.07.16, 10:43

Peter Ahrens und Rafael Buschmann

Ein Artikel von

Sechs Spiele hat die deutsche Nationalmannschaft bei dieser EM absolviert, sie hat dabei sieben Tore geschossen. Das haben die Franzosen in den vergangenen zwei Partien geschafft.

Wieder nicht drin ... Jogi Löw sah viele Chancen seiner Mannschaft an der EM ungenutzt. 
Bild: OLIVER WEIKEN/EPA/KEYSTONE

Die schlechte Chancenverwertung hat Bundestrainer Joachim Löw in der Vergangenheit schon wiederholt beklagt, aber ihm fehlten bei diesem Turnier auch die Spieler, die dafür hätten sorgen können, dies abzustellen. Eigentlich hatte Löw nur Mario Gomez, und der fehlte gegen Frankreich verletzt.

«Es hat heute einer gefehlt, der den Ball reinschiesst», hat der wegen seiner Gelbsperre zum Zuschauen verurteilte Mats Hummels nach dem 0:2 von Marseille gesagt. Gomez konnte nicht spielen, Thomas Müller rannte sechs Spiele lang seiner Torgefahr hinterher, Julian Draxler trifft nur in Ausnahmefällen, Mario Götze ist nur noch ein Schatten, von André Schürrle sprach am Ende ohnehin keiner mehr.

«Vor dem Tor hatten wir Pech, ich will es nicht Unvermögen nennen.»

Manuel Neuer nach der Niederlage gegen Frankreich

Hinter Gomez klafft die grosse Lücke

Hummels hat noch angefügt: «Gegen so tief stehende Teams brauchst du in meinen Augen einen echten Mittelstürmer.» Der Bundestrainer ist nie ein Fan von Mittelstürmern gewesen, er hat Gomez mitgenommen, weil er irgendwie gespürt hat, dass er ihn und seine Tore braucht. Aber es ist der einzige Job im Team, den Löw in seinem Kader nicht doppelt besetzt hat. Als Gomez ausfiel, fehlte der Ersatz.

Eine traurige Schlüsselszene für Deutschland: Mario Gomez fällt im Viertelfinal gegen Italien verletzt aus und muss die EM beenden. Bild: Michael Probst/AP/KEYSTONE

Der Bundestrainer hat sich immer auf seine Offensive verlassen können, jahrelang galt der Fokus der Abwehr, die es zu stabilisieren galt. Jetzt hat Löw in der Defensive mit Hummels, mit Jérome Boateng, mit Benedikt Höwedes erstklassige Spezialkräfte, mit Jonas Hector sogar einen veritablen Linksverteidiger, und auf der rechten Seite ist der junge Joshua Kimmich auch auf einem guten Weg.

Aber bei diesem Turnier hat ihn die Offensive im Stich gelassen, man hätte nicht gedacht, dass dies in der Ära Löw noch einmal passieren würde. «Vor dem Tor hatten wir Pech, ich will es nicht Unvermögen nennen», hat Torwart Manuel Neuer nach der Partie gesagt. Pech war sicher im Spiel, aber angesichts der deutschen Dominanz im Mittelfeld tauchte schon irgendwann zum Ende der ersten Halbzeit die Frage auf, warum dieses Team trotzdem noch nicht in Führung gegangen ist.

Es gibt in Deutschland ausser Mario Gomez keinen Mario Gomez.

Spiegel.de

Müller steht für die unglückliche Offensive

Das besorgten stattdessen die Franzosen, «die wussten wahrscheinlich selber nicht, warum sie plötzlich vorne lagen», spottete Müller. Wobei er aufpassen musste, dass der Spott nicht auf ihn zurückfällt. Der Münchner, ansonsten der Torgarant in der deutschen Mannschaft, mühte sich in der Spitze, aber er kam immer einen Tick zu spät, ob beim Kopfball oder beim Versuch, den Ball mit seinen langen Beinen irgendwie ins Tor zu grätschen. Müller war die Personifikation des unglücklichen Offensivspiels bei dieser EM.

Bild: PETER POWELL/EPA/KEYSTONE

Löw hat im Lauf des Turniers beklagt, in Deutschland gebe es zu wenige Angreifer, die das Dribbling noch beherrschten, die erfolgreiche Eins-zu-eins-Situation. Aber das stimmt eigentlich nicht. Julian Draxler hat gegen die Slowakei bewiesen, dass er es kann. Es gibt die Leverkusener Julian Brandt und Karim Bellarabi, die dies durchaus beherrschen. Beide hat Löw vor dem Turnier aus seinem Kader gestrichen.

Keinen Mario Gomez ausser Mario Gomez

Was in Deutschland aber wirklich fehlt, das sind die Spieler, die die Kaltschnäuzigkeit, die Coolness, die Abgeklärtheit vor dem Tor haben. Für die der Strafraum des Gegners das eigentliche Revier ist. Es ist der gute alte Mittelstürmer, der in Deutschland – auch weil es so gewollt war – auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Spielertypen steht.

Es gibt in Deutschland ausser Mario Gomez keinen Mario Gomez. Löw wollte diese Spieler nicht in seinem Team haben, es widersprach seinem Verständnis von modernem Angriffsspiel. Er hatte Thomas Müller, und er hatte Mario Götze, die haben das Toreschiessen erledigt. Aber beide sind bei diesem Turnier dafür ausgefallen. Und dann fiel die grosse Lücke auf.

Richtige oder falsche Neun?

Dem Leitbild der Nationalmannschaft haben sich in den vergangenen fetten Jahren viele angepasst, Vereine, Ausbilder, die Scouts, die Talentsucher – die spielenden Angreifer, die flexibel einsetzbar sind, davon gibt es mittlerweile in Deutschland viele hochbegabte junge Spieler. Aber der Torinstinkt, die Kälte vor dem gegnerischen Torwart, das haben nicht viele. Und das dürfte sich auch in naher Zukunft nicht ändern.

Das war's dann: Die EM für Deutschland ist vorbei.
Bild: EPA/DPA

Löw hat die Debatten um die richtige oder falsche Neun immer als irrelevant abgetan. Er wird sich notgedrungen wieder mit dem Thema befassen müssen. Das ist aus deutscher Sicht die Lehre aus der Europameisterschaft 2016.

Alle EM-Torschützenkönige seit 1980

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7Alle Kommentare anzeigen
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Mädi24 09.07.2016 11:31
    Highlight ALEX MEIER!!
    3 0 Melden
    • lululove 09.07.2016 15:22
      Highlight Patrick Star!!
      4 0 Melden
    • Mädi24 09.07.2016 18:21
      Highlight NEIN HIER IST PATRICK
      1 0 Melden
    • lululove 09.07.2016 18:44
      Highlight Hier kommt alex?
      Ja aber was haben die deutschen erwartet mit götze? Ein niemand wäre übertrieben, aber wirklich stark war er nie...
      3 0 Melden
    • Mädi24 09.07.2016 20:17
      Highlight meier war in den letzten 7 jahren immer einer der besten bundesligastürmer wenn er nicht verletzt war, zT sogar torschützenkönig. kann nicht verstehen wieso er keinen platz in der nationalmannschaft bekommt
      2 0 Melden
    • lululove 09.07.2016 23:23
      Highlight Wäre er bei bayern stürmer nummer 3 oder 4, wär er mitgefahren... Für mich auch unverständlich. Das selbe mit bellarabi... Nein, lieber poldi mitnehmen -.-
      Aber naja, jetzt heisstd Allez les bleus
      2 0 Melden
    • Mädi24 10.07.2016 14:37
      Highlight jogis lieblinge sind halt schon die bayern, notfalls nimmt er nur einen aussenverteidiger mit, obwohl der bvb drei sehr gute varianten hätte (schmelzer, ginter, durm)
      0 0 Melden

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Ganz ehrlich: Als Anhänger der Schweizer Nationalmannschaft ist es uns, um es mit Gilbert Gress' Worten zu sagen, «wurschtegal», wie die Tore fallen. Hauptsache, die Schweiz gewinnt. Dennoch gibt es natürlich Treffer, die mehr in Erinnerung bleiben als andere. Nicht zwingend, weil sie besonders wichtig waren. Sondern weil sie einfach wunderschön waren.

Artikel lesen