Sport

Ligue 1, 5. Runde

Caen – PSG 0:6 (0:4)

Jubel, Jubel und nochmals Jubel. Die Pariser kommen nicht mehr aus dem Feiern heraus. Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Cavani-Show gegen Caen: Der PSG-Stürmer trifft beim 6:0-Sieg gleich viermal ins Schwarze

Zur Pause wird Edinson Cavani durch Jese ersetzt – gut für ihn, hat er in der ersten Halbzeit bereits vier (!) Tore erzielt. Mit dem deutlichen Sieg schiebt sich Paris St-Germain zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze.

Publiziert: 16.09.16, 22:37 Aktualisiert: 17.09.16, 10:12

Edinson Cavani schlägt früh in der Partie zum ersten Mal zu. Nach zwölf Minuten verwertet er einen Querpass von Aussenverteidiger Maxwell.

Video: streamable

Zehn Minuten später doppelt der Uruguayer nach – vom Penaltypunkt trifft Cavani sicher zum 2:0.

Video: streamable

Der dritte Treffer des PSG ist quasi eine Kopie des Führungstores. Wieder kann Maxwell das Leder von links ins Zentrum befördern und dort steht Edinson Cavani erneut goldrichtig und netzt ein.

Video: streamable

Es läuft bereits die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, doch Cavani hat noch immer nicht genug. Nach einem klugen Zuspiel von Meunier haut er Caen-Goalie Vercoutre den Ball zum vierten Mal um die Ohren – verrückt!

Video: streamable

Zur Pause nimmt Trainer Unai Emery seinen Superstar vom Feld, es ist dann die brasilianische Perle Lucas, die nach 67 Minuten die fünfte Bude markiert.

Video: streamable

Das halbe Dutzend voll macht der erst 19-jährige Youngster Augustin in der 78. Minute. Die Hauptstädter lassen Caen beim klaren Sieg keine Chance und sind vorerst bis am Samstag Leader der Ligue 1.

Video: streamable

(rst)

Das Telegramm

Caen – Paris Saint-Germain 0:6 (0:4).
Tore: 12. Cavani 0:1. 23. Cavani (Foulpenalty) 0:2. 38. Cavani 0:3. 45. Cavani 0:4. 67. Lucas 0:5. 79. Augustin 0:6. (sda)

Die Tabelle

Rekorde rund um Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Cavanis Vorbild: Lewandowski schiesst 5 (fünf!) Tore in 9 (neun!) Minuten. Und hat deshalb seine eigene Slideshow verdient …

Meistgelesen

1

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese …

2

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

3

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

Meistkommentiert

1

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

2

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

3

Der Abstieg hat mich als FCZ-Fan genervt. Jetzt gebe ich zu: Die …

4

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

5

«Isolieren wir sie!» – das Tessiner Ja zum Inländervorrang macht …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

3

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

4

Kinder, wie die Zeit vergeht! Nirvanas Nevermind-Album wird 25 und …

5

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Xhaka trifft bei Arsenal-Sieg als Joker – ManCity mit dem 5. Erfolg im 5. Spiel

Manchester City bleibt unter dem neuen Trainer Pep Guardiola ungeschlagen. Zuhause gegen Bournemouth gab es einen klaren 4:0-Sieg. Arsenal gewann bei Hull, wobei Granit Xhaka sein erstes Tor für die Londoner schoss.

In Kingston upon Hull muss Arsenals Nati-Star Granit Xhaka zu Beginn auf der Bank Platz nehmen, dafür steht mit Eldin Jakupovic ein anderer Schweizer im Fokus. Hulls Goalie muss nach 17 Minuten hinter sich greifen, Alexis Sanchez bringt Arsenal in Führung. Er fälscht, für den Glarner unhaltbar, einen Schuss Alex Iwobis ab.

Kurz vor der Pause hält Jakupovic die «Tigers» dann im Spiel, als er einen Sanchez-Penalty abwehrt. Jake Livemore hatte ihn mit einem Handspiel verursacht, für das er Rot sah.

Als …

Artikel lesen