Sport

WM-Qualifikation, 7. Runde

Gruppe A:

Frankreich – Holland 4:0 (1:0)
Bulgarien – Schweden 3:2 (2:2)
Luxemburg – Weissrussland 1:0 (0:0)

Gruppe B:

Schweiz – Andorra 3:0 (1:0)
Portugal – Färöer 5:1 (2:1)
Ungarn – Lettland 3:1 (2:1)

Gruppe H:

Belgien – Gibraltar 9:0 (6:0)
Griechenland – Estland 0:0
Zypern – Bosnien 3:2 (0:2)

Cristiano Ronaldo erzielt gegen die Färöer den 48. Hattrick seiner Karriere, den fünften für Portugal. Bild: AP/AP

Ronaldo erzielt 5. Hattrick für Portugal – Holland geht gegen Frankreich unter

31.08.17, 22:59 01.09.17, 15:15

Wir fangen mit Bildern aus der Schweiz an: Die Wasserschlacht von St.Gallen

Die besten Bilder der Wasserschlacht der Nati gegen Andorra

Das musst du gesehen haben:

Gruppe A: Holländischer Albtraum

Holland kann wohl nur noch ein Wunder zur WM-Qualifikation verhelfen. Dem Team um Captain Arjen Robben ist beim 0:4 in Saint-Denis gegen Frankreich fast chancenlos. Antoine Griezmann verpasst der Elftal früh den ersten Dämpfer. Vom 0:1 durch den EM-Torschützenkönig in der 14. Minute erholen sich die offensiv harmlosen und defensiv anfälligen Niederländer nicht.

Drei weitere Gegentreffer in der letzten halben Stunde durch Thomas Lemar (73./88. Minute) und den eingewechselten Kylian Mbappé (91.), dessen Transfer von Monaco zu Paris StGermain in den Stunden vor dem Anpfiff publik geworden war, waren die logische Folge.

Griezmann schiesst Frankreich 1:0 in Front. Video: streamable

Schöne Direktabnahme von Lemar zum 2:0. Video: streamable

Lemar schliesst einen Konter zum 3:0 ab. Video: streamable

Mbappé setzt mit dem 4:0 den Schlusspunkt. Video: streamable

Weil Schweden in Bulgarien 2:3 verliert, kann Holland noch auf den 2. Platz und die Barrage hoffen. Zwar rückt Bulgarien auf Kosten der Holländer auf Platz 3 vor, der Rückstand auf Schweden beträgt aber nur drei Punkte.

Chochev schiesst Bulgarien zum Sieg gegen Schweden. Video: streamable

Gruppe B: Ronaldo überragend

Cristiano Ronaldo setzt bei Portugals 5:1-Sieg gegen die Färöer weitere Bestmarken. Dank der zweiten Triplette des Superstars von Real Madrid hält der Europameister in den Rückstand auf die Schweiz bei drei Punkten.

14 Tore in der laufenden WM-Qualifikation, in sechs Einsätzen? Rekord. 29 total in der WM-Qualifikation? Den Rekord des Ukrainers Andrej Schewtschenko (26) überboten. 78 in 144 Länderspielen für Portugal? Sowieso Rekord. Und in der ewigen Rangliste der UEFA-Nationen liegt nur noch der legendäre Ungar Ferenc Puskas mit 84 Treffern vor Ronaldo.

Portugal weiss schon nach weniger als 130 Sekunden alle Vorteile auf seiner Seite. Ronaldo eröffnet das Skore mit einem herrlichen Seitfallzieher. Später trifft der Captain der Lusitaner per Foulpenalty und nach herrlicher Finte im gegnerischen Strafraum. Dazu bereitet Ronaldo auch das 3:1 durch William Carvalho vor. 

Ronaldo trifft per Fallrückzieher herrlich zum 1:0 für Portugal. Video: streamable

Das 2:0 erzielt Ronaldo per Penalty. Video: streamable

Der dritte Streich von Ronaldo. Video: streamable

Die Färöer haben den Portugiesen, die drei Spieltage vor Schluss ein Torverhältnis von 27:4 vorzuweisen haben, ausser dem wuchtigen Volley von Rogvi Baldvinsson zum 1:2 wenig entgegenzusetzen.

Lettland – am Sonntag in Riga der nächste Schweizer Gegner – zeigt sich beim 1:3 in Ungarn primär bei Standards verwundbar. Die Balten kassieren alle drei Gegentreffer nach Freistössen oder Corner und folgendem Kopfball. Beim dritten lenkt Alexanders Solovjovs den Ball unhaltbar für den eigenen Goalie Andris Vanins ab.

Das zwischenzeitliche 1:2 erzielt Lettland durch den gegen die Schweiz gelb-gesperrt fehlenden Mittelfeldspieler Gints Freimanis, weil einem ungarischen Verteidiger (Korhut) ein Rückpass zu kurz geraten ist.

Gruppe H: Fast ein belgisches Stängeli

Belgien nähert sich der zweiten WM-Qualifikation in Folge mit grossen Schritten an. Das hoch gehandelte Ensemble von Trainer Roberto Martinez fährt mit einem 9:0 gegen Gibraltar den sechsten Vollerfolg im siebten Spiel ein.

Hauptakteure beim dritten Kantersieg der laufenden Kampagne nach dem 8:1 gegen Estland und dem 6:0 beim ersten Duell mit Gibraltar sind  Thomas Meunier mit drei Toren und drei Vorlagen sowie der zur Halbzeit ausgewechselte Dries Mertens und Dreifach-Torschütze Romelu Lukaku. Dazu glänzt Axel Witsel mit einem Fallrückzieher zum 4:0.

Was für ein Patzer des Gibraltar-Keepers. Video: streamable

Was Ronaldo kann, kann Witsel schon lange: Sein 4:0 gegen Gibraltar. Video: streamable

Mit einem Sieg am Sonntag im Spitzenspiel gegen Griechenland (0:0 gegen Estland), das gegen den Gruppenfavoriten als bisher einziges Team einen Punkt holt, können die Roten Teufel die nächste Hürde nehmen. Allerdings müssen sie dann ohne Witsel auskommen. Der in China engagierte Mittelfeldakteur handelt sich gegen Gibraltar noch vor der Pause mit einem groben Einsteigen die Rote Karte ein.

Die Telegramme

Frankreich - Niederlande 4:0 (1:0)
Saint-Denis, Paris. - SR Rocchi (ITA).
Tore: 14. Griezmann 1:0. 73. Lemar 2:0. 88. Lemar 3:0. 91. Mbappé 4:0.
Frankreich: Lloris; Sidibé, Koscielny, Umtiti, Kurzawa; Kanté, Pogba; Coman (81. Lacazette), Griezmann (90. Fekir), Lemar; Giroud (76. Mbappé).
Niederlande: Cillessen; Fosu-Mensah, de Vrij, Hoedt, Blind; Wijnaldum, Strootman; Robben, Sneijder (46. Vilhena), Promes; Janssen (65. van Persie).
Bemerkungen: 62. Gelb-Rote Karte gegen Strootman.

Bulgarien - Schweden 3:2 (2:2)
Sofia. - SR Meli (ITA).
Tore: 12. Manolev 1:0. 29. Lustig 1:1. 33. Kostadinov 2:1. 44. Berg 2:2. 79. Chotschev 3:2.
Bemerkungen: 15. Torhüter Iliev (Bulgarien) hält Foulpenalty von Forsberg.

Luxemburg - Weissrussland 1:0 (0:0)
Luxemburg. - SR Pisani (MLT).
Tor: 60. Da Mota 1:0.

Die Tabelle:

Portugal - Färöer 5:1 (2:1)
Estadio do Bessa, Porto. - 25'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Jovanovic (SRB).
Tore: 3. Ronaldo 1:0. 29. Ronaldo (Foulpenalty) 2:0. 38. Baldvinsson 2:1. 58. Vatnhamar (Eigentor) 3:1. 65. Ronaldo 4:1. 85. Oliveira 5:1.
Portugal: Rui Patricio; Cédric, Pepe, Fonte, Eliseu; João Mario (59. Quaresma), Moutinho (72. Gomes), William Carvalho, Bernardo Silva; Ronaldo, André Silva (85. Oliveira).
Färöer: Gunnar Nielsen; Naes, Gregersen, Faerö, Davidsen; Vatnhamar (66. Bartalstovu), Jakobsen, Baldvinsson, Sörensen; Joensen (81. Lokin); Edmundsson (73. Johannesen).
Bemerkungen: Portugal ohne Adrien Silva, Bruno Alves (beide verletzt) und Semedo (gesperrt). Verwarnungen: 14. Cédric (Foul).

Ungarn - Lettland 3:1 (2:1)
Budapest. - 20'000 Zuschauer. - SR Aranowski (UKR).
Tore: 6. Kadar 1:0. 26. Szalai 2:0. 40. Freimanis 2:1. 68. Solovjovs (Eigentor) 3:1.
Ungarn: Gulacsi; Bese, Guzmics, Kadar, Korhut; Varga (86. Lovrencsics), Patkai, Nagy, Dzsudzsak; Stieber (74. Elek); Szalai (66. Böde).
Lettland: Vanins; Kolesovs, Gorkss, Maksimenko; Freimanis, Indrans, Vardanjans, Kazacoks (72. Visnakovs), Solovjovs; Ikaunieks (72. Rakels), Sabala (86. Gutkovskis).
Bemerkungen: Ungarn ohne Kleinheisler (verletzt), Lettland ohne Kluskins und Laizans (beide gesperrt). Verwarnungen: 55. Kolesovs (Foul), 57. Freimanis (Foul/im WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz gesperrt), 58. Szalai (Foul), 59. Nagy (Foul), 67. Solovjovs (Foul), 71. Bese (Foul/im nächsten WM-Qualifikationsspiel gesperrt), 89. Indrans (Foul).

Die Tabelle:

Belgien - Gibraltar 9:0 (6:0)
Lüttich. - SR Doyle (IRL).
Tore: 16. Mertens 1:0. 18. Meunier 2:0. 21. Romelu Lukaku 3:0. 27. Witsel 4:0. 38. Romelu Lukaku 5:0. 45. Eden Hazard 6:0. 61. Meunier 7:0. 67. Meunier 8:0. 84. Romelu Lukaku (Foulpenalty) 9:0.
Belgien: Courtois; Alderweireld, Kompany, Vertonghen; Meunier, Eden Hazard (77. Thorgan Hazard), Witsel, De Bruyne (85. Tielemans), Carrasco; Mertens (46. Dembélé); Romelu Lukaku.
Bemerkungen: 40. Rote Karte gegen Witsel (Foul). 83. Rote Karte gegen Barnett (Gibraltar/Foul).

Griechenland - Estland 0:0
Piräus. - SR Liany (ISR).

Zypern - Bosnien-Herzegowina 3:2 (0:2)
Nikosia. - SR Marriner (ENG)
Tore: 33. Sunjic 0:1. 44. Visca 0:2. 65. Christofi 1:2. 67. Laban 2:2. 76. Sotiriou 3:2. (pre/sda)

Die Tabelle:

Alle Fussball-Weltmeister

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Lichtsteiner nach der Wasserschlacht: «Es sollte um Fussball gehen, nicht um Business»

Die Schweiz leistet sich in St.Gallen bei strömendem Regen und auf nahezu unbespielbarem Terrain keinen Ausrutscher. Gegen Andorra gewinnt sie auch das siebte Spiel der WM-Qualifikation. Beim 3:0 schiessen Haris Seferovic (2) und Stephan Lichtsteiner die Tore.

» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

Die Schweizer hatten mit einem abermals destruktiven Gegner gerechnet, der sich wie im unangenehmen Hinspiel (2:1) vorzugsweise in der eigenen Zone verschanzen würde. Nicht kalkuliert hatten die Gastgeber aber mutmasslich mit einem Spielverderber, der nicht zu kontrollieren war: Unaufhörlicher Regen flutete das Terrain.

Zu stoppen war die Nummer 1 der Gruppe B aber weder vom Ostschweizer Schlamm noch vom zwar hartnäckigen, aber weitgehend …

Artikel lesen