Sport

Martin Ödegaard durfte erstmals von Beginn weg für Real ran. Bild: EPA/EFE

10 Dinge, die zwischen Ödegaards Transfer und seinem Startelf-Debüt für Real passiert sind

Publiziert: 01.12.16, 10:01 Aktualisiert: 01.12.16, 11:14

Auf diesen Abend hat Martin Ödegaard eine gefühlte Ewigkeit warten müssen. Gestern durfte der 17-jährige Norweger in der Copa del Rey endlich zum ersten Mal von Beginn weg für Real Madrid ran. Und das einst so gehypte Supertalent, das sich seinen zweiten Pflichtspieleinsatz für die Königlichen mit starken Leistungen in der 2. Mannschaft (10 Spiele/3 Tore) verdiente, spielte beim 6:1 gegen Drittligist CD Leonesa gleich gross auf. Der Notenverteiler auf realtotal.de schwärmte jedenfalls in den höchsten Tönen über den jungen Nordländer:

«Extrem ballsicher, stark im Dribbling und mit tollen Pässen gehörte der Skandinavier insbesondere in Durchgang eins zu den auffälligsten Akteuren im weissen Dress und machte deutlich, dass er in den vergangenen Monaten vor allem körperlich einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht hat. Durch seine flinken und grazilen Bewegungen auf engstem Raum sowie mit seinen Schnittstellenpässen war der Castilla-Star ein permanenter Unruheherd und deutete mehrmals an, was in Zukunft von ihm zu erwarten ist. Vermutlich werden es grosse Dinge sein.»

Die Highlights von Ödegaard gegen CD Leonesa. Video: streamable

Und was sagt Trainer Zinédine Zidane über den Auftritt des einstigen Wunderkinds? Bitte sehr:

«Ich weiss nicht, wie es mit ihm weitergeht, aber er hat demonstriert, dass er Charakter und Persönlichkeit besitzt. Er hat sehr gut gespielt.»

Ein Tor wollte dem Norweger allerdings nicht gelingen. Das dürfte Ödegaard ziemlich egal gewesen sein. Die Genugtuung und die Freude über den ersten Pflichtspieleinsatz seit seinem Wechsel am 22. Januar 2015 dürften genug gross gewesen sein. 678 Tage Wartezeit hat er hinter sich. Was in dieser Zeit alles passiert ist? Unheimlich viel ...

Cristiano Ronaldo erzielte 88 Tore für Real Madrid

Bild: EPA DPA

Xherdan Shaqiri war 9 x verletzt

Bild: Simon Bellis/freshfocus

Granit Xhaka holte 6 Rote Karten

Stan Wawrinka hat 2 Grand Slams gewonnen

Bild: Richard Drew/AP/KEYSTONE

Beat Forster hat 173 Strafminuten gesammelt

Bild: KEYSTONE

Der FC Zürich ist vom 2. Rang der Super League in die Challenge League abgestürzt

Bild: TI-PRESS

Apple brachte 5 neue iPhones heraus

Bild: EPA/AAP

Donald Trump wurde vom TV-Star zum mächtigsten Mann der Welt

Bild: MICHAEL REYNOLDS/EPA/KEYSTONE

Auf dem Mars wurde Wasser gefunden

Bild: European Southern Observatory

Es gab mindestens 30 Erdbeben mit einer Magnitude grösser als 6

Bild: AP

Am Samstag ist Clásico: Was seit dem Jahr 2000 passiert ist

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
8 Kommentare anzeigen
8
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Roaming212 01.12.2016 10:34
    Highlight Shaqiri in knapp 2 Jahren 9x verletzt? Was läuft da eigentlich falsch? Pechvogel oder einfach nur unfähige Fitnesstrainer?
    47 0 Melden
    • Mouker 01.12.2016 11:49
      Highlight Sicher ist er hat einen unfähiger Manager,über das andere kann man Rätseln.
      20 0 Melden
    • Amboss 01.12.2016 11:54
      Highlight Ich möchte ihm nichts unterstellen.
      Aber ich kann mir gut vorstellen, dass bei ihm ein bisschen die Disziplin fehlt, im Kraftraum zu arbeiten.
      Kann mir gut vorstellen, dass er lieber draussen mit dem Ball trainiert, statt im Kraftraum wirklich alle empfohlenen Übungen durchzuführen.
      3 1 Melden
    • peakposition 01.12.2016 12:48
      Highlight der Kleine ist viel zu schwer
      9 1 Melden
    • droelfmalbumst 01.12.2016 14:02
      Highlight Disziplin ist das Zauberwort
      1 0 Melden
    • Roaming212 01.12.2016 15:26
      Highlight @Mouker
      Das stimmt und so weit ich weiss hat Embolo den gleichen Manager? Wie kann der arme junge nur so naiv sein^^
      1 0 Melden
    • Pisti 01.12.2016 20:48
      Highlight @Amboss Shaqiri ist wohl der muskulöseste Spieler der CH-Nati, ich glaube er ist eher zu viel im Kraftraum oder er trainiert falsch. Wobei das ist auch nur spekuliert.
      0 0 Melden
    • Amboss 02.12.2016 08:15
      0 0 Melden
    600

Ku-Klux-Klan im Aargau? Ein Fackel-Umzug gegen Asylbewerber wird kontrovers diskutiert

In Muhen AG demonstrierten 500 Personen mit einem Fackelumzug gegen eine Asylunterkunft in Schulnähe. Das kommt unterschiedlich gut an. Während die einen den Widerstand begrüssen, ziehen andere Vergleiche mit dem rechtsextremen amerikanischen Ku-Klux-Klan.

Der Kanton Aargau sucht immer noch fieberhaft nach Unterkünften für Flüchtlinge und Asylsuchende. 500 Betten fallen auf Anfang 2017 weg. In Muhen will er deshalb die beiden Gasthöfe Rössli und Waldeck zur Unterbringung der Menschen nutzen. Wer einquartiert wird, darüber gibt es viele Gerüchte.

Seitens der Direktion Gesundheit und Soziales heisst es: «Es ist noch nicht klar, welche Asylbewerber in der Waldeck untergebracht werden. Darum kann man auch noch nicht sagen, dass es ausschliesslich …

Artikel lesen