Sport

Klassiker und Final-Reprise von 2015 – das sind die Hammer-Duelle im CL-Viertelfinal

17.03.17, 13:15 17.03.17, 15:23

Ticker: 17.3.17: Auslosung der CL-Viertelfinals

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
16 Kommentare anzeigen
16
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • GhettoGünther 17.03.2017 14:58
    Highlight Wenn monaco so spielt wie bisher, dann denke ich haben sie eine realistische chance gegen dortmund.
    15 0 Melden
    600
  • R10 17.03.2017 13:19
    Highlight Interessante Paarungen ohne echte Favoriten.

    BVB-Monaco, beides sehr Junge Teams mit enormem Offensivpotential.

    Atletico-Leicester, das Duell der chronischen Underdogs

    Juve-Barca, die Neuauflage des Finals von 2015

    Bayern-Real, der Klassiker schlechthin, la bestia Negra gegen das weisse Ballet.

    Ich denke, es werden alles enge Spiele, tippe aber auf Dortmund, Atleti, Barca und Bayern
    31 5 Melden
    • JonathanFrakes 17.03.2017 13:44
      Highlight Atletico ist ein chronischer Underdog?😂
      33 1 Melden
    • zsalizäme 17.03.2017 16:23
      Highlight @R10 Einverstanden. Ausser bei Atletico-Leicester... Dort sehe ich Atletico doch im Vorteil.
      10 0 Melden
    600
  • greeZH 17.03.2017 13:01
    Highlight Lässige Lose. Geht wohl nicht besser.

    BVB - Monaco. Duell der Hipstermannschaften, gibt wohl so um die 20 Tore.

    Atlético - Leicester. Leicester wird wohl da ausgeleicestert.

    Juve - Barca. Habe das gefühl Barca taucht.

    Bayern - Real. Hmm weiss nicht. Sage mal Bayern.
    22 12 Melden
    • Jol Bear 17.03.2017 13:17
      Highlight Leicester, Bayern, Monaco und Juve weiter. Am Ende stehen Juventus und Monaco im Final der CL und wir können diskutieren, ob nun Serie A oder Ligue 1 die beste Liga in Europa ist.
      8 17 Melden
    600
  • Mikki 17.03.2017 12:47
    Highlight Für wen pfeifft de schiri jetz bei barca juve? Was für ein dilemma 🤣😂😭
    40 17 Melden
    • Principe 18.03.2017 05:49
      Highlight Immer noch frustriert wegen vergangenem Freitag? Gute Besserung!
      3 1 Melden
    • Mikki 18.03.2017 10:08
      Highlight Du wirst bald noch viel frustierter sein! Weisst du noch das cl final 2003 das ist frustrierend! Nicht ein gekauftes ligaspiel. Einfach nicht weinen wenn ihr wieder in die 2. liga geht
      1 2 Melden
    • Principe 18.03.2017 18:10
      Highlight CL Final 2003? Klar weiss ich das noch- Entscheidung im Elfmeterschiessen.... das ist eben Fussball. Frustrierend ist, einen Final zu verlieren, in welchem man zur Pause 3:0 führt. Gekauftes Ligaspiel:-) Welches meinst du? Sassuolo-Milan???
      2 1 Melden
    600
  • Dingsda 17.03.2017 12:45
    Highlight :)
    53 5 Melden
    • Principe 18.03.2017 05:48
      Highlight Herrlich:-) Just made my day....
      2 1 Melden
    600
  • Pantani 17.03.2017 12:34
    Highlight Endlich kein Los glück für die Bayern👍🏻
    16 20 Melden
    • greeZH 17.03.2017 12:58
      Highlight Du meinst wohl Real. Roma - Wolfsburg - City für den Final letztes Jahr.
      Bayern hatte die letzten Jahre anständige Lose. Oder war Juve im AF geschenkt?
      38 4 Melden
    • Jason84 17.03.2017 13:23
      Highlight La Bestia Negra ist gut drauf 👍
      16 4 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 17.03.2017 14:45
      Highlight Und trotzdem wird Real ausscheiden.
      7 7 Melden
    600

Federer überflügelt Wawrinka in packendem Final – das Highlight ist aber die Siegerehrung

Bravo Roger Federer! Der 35-jährige Basler triumphiert in Indian Wells auch am zweiten grossen Rendez-vous der Saison. Den Schweizer Final gegen Stan Wawrinka gewinnt Federer in 80 Minuten 6:4, 7:5.

Am Ende war Wawrinka die Enttäuschung anzusehen. Unter tosendem Applaus schritt er zum Mikrofon und seufzte mit Tränen in den Augen: «Ich bin einfach müde nach zehn Tagen Tennis, sorry!»

Und dann kam es zum Mini-Eklat. Wobei, eigentlich war es gar keiner. Viel eher eine Stichelei unter Freunden. Er möchte Federer gratulieren, fuhr Wawrinka fort, zeigte dann aber auf seinen Widersacher – der mit einem Schmunzeln auf der Spielerbank sass – und stellte einigermassen entsetzt fest: …

Artikel lesen