Sport

Kommts zur Reunion? Streller, Frei und Fink feiern Basels Cupsieg 2010. Bild: KEYSTONE

Rückkehr zum FCB? Fink bestätigt Gespräche mit Basel-Bossen

In Basel verdichten sich die Anzeichen, dass Thorsten Fink auf die nächste Saison als Trainer zum FC Basel zurückkehren könnte. Der 49-jährige Deutsche führte bereits Gespräche mit der neuen Basler Führung.

15.04.17, 15:08

Seit letztem Montag ist bekannt, dass die neue sportliche Führung des FC Basel mit einem neuen Trainer in die Saison 2017/2018 gehen will. Der auslaufende Vertrag mit Urs Fischer wird nach zwei Jahren nicht verlängert. Mit Marco Streller (Sportchef) und Alex Frei sitzen beim FC Basel neu zwei ehemalige Spieler in der technischen Kommission, die unter Thorsten Fink grosse Erfolge gefeiert haben.

Dieser Fink scheint einer der möglichen Kandidaten auf den begehrten Trainerposten beim 19-fachen Schweizer Meister zu sein. Der Deutsche hatte im Juni 2009 beim FC Basel das grosse Erbe von Christian Gross angetreten und wurde mit dem FCB zweimal Schweizer Meister und einmal Cupsieger. Im Oktober 2011 verliess er die Schweiz in Richtung Deutschland und übernahm beim Hamburger SV das Zepter. Nach knapp zwei Jahren wurde er beim HSV entlassen. Mittlerweile steht Fink in Österreich bei Austria Wien an der Seitenlinie.

Nun soll er sich in Basel zu Gesprächen mit seinem Ex-Klub getroffen haben. «Ja, es gibt Kontakt. Es ist aber nichts entschieden», bestätigte Fink gegenüber der «TagesWoche». Er schränkt aber sogleich ein: «Es sind ja mehrere im Gespräch.» (ram/sda)

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Das könnte dich auch interessieren:

Ein ziemlich gruusiges Bild und die simple Frage: Was ist das?

«Wir können doch nicht einfach die Luft verschmutzen – und nichts dafür bezahlen»

Aargauer Feuerwehrmann nach Unwetter-Einsatz gefeuert: «So etwas hat's noch nie gegeben»

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Wo die USA seit 1946 überall Wahlen beeinflussten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Funny 15.04.2017 17:31
    Highlight Ich mochte Fink eigentlich diese 2 Jahre, die er bei Basel war. Aber nach solch einem unrühmlichen Abgang in mitten der Saison und ChL kampagne ist Fink für mich die unsympathischste Entscheidung. Hoffe es kommt nicht zum Vertrag. Nur schon die Entscheidung gegen Fischer und vorallem Walker nervt mich. Diesee Führungswechsel hat mich bis jetzt nur Negativ beindruckt. Hoffe es wird besser
    10 6 Melden
    600
  • eatsleepplayhockey 15.04.2017 17:23
    Highlight basel will mit der jugend aufbauen. wenn dies ihr ernst ist, müssen sie fink mindestens einen 3-jahresvertrag anbieten. selbstverständlich ohne ausstiegsklausel👍
    6 0 Melden
    600

Diese 37 Bilder zeigen perfekt, wie die Transfersummen seit 1980 explodiert sind

Wie haben sich die Transfersummen im Fussball entwickelt? Wie oft gehörten Verteidiger zu den teuersten Spielern? Und mit wem hat Barcelona 1984 eigentlich Diego Maradona ersetzt? Unsere Diashow mit den jeweils drei teuersten Transfers seit der Saison 80/81 beantwortet diese Fragen – und noch ein paar mehr.

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push!

So einfach geht's:1. watson-App öffnen.2. Auf das Menü (die 3 farbigen Streiche rechts oben) klicken.3. Unten Push-Einstellungen antippen.4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Artikel lesen