Sport

Kommts zur Reunion? Streller, Frei und Fink feiern Basels Cupsieg 2010. Bild: KEYSTONE

Rückkehr zum FCB? Fink bestätigt Gespräche mit Basel-Bossen

In Basel verdichten sich die Anzeichen, dass Thorsten Fink auf die nächste Saison als Trainer zum FC Basel zurückkehren könnte. Der 49-jährige Deutsche führte bereits Gespräche mit der neuen Basler Führung.

15.04.17, 15:08

Seit letztem Montag ist bekannt, dass die neue sportliche Führung des FC Basel mit einem neuen Trainer in die Saison 2017/2018 gehen will. Der auslaufende Vertrag mit Urs Fischer wird nach zwei Jahren nicht verlängert. Mit Marco Streller (Sportchef) und Alex Frei sitzen beim FC Basel neu zwei ehemalige Spieler in der technischen Kommission, die unter Thorsten Fink grosse Erfolge gefeiert haben.

Dieser Fink scheint einer der möglichen Kandidaten auf den begehrten Trainerposten beim 19-fachen Schweizer Meister zu sein. Der Deutsche hatte im Juni 2009 beim FC Basel das grosse Erbe von Christian Gross angetreten und wurde mit dem FCB zweimal Schweizer Meister und einmal Cupsieger. Im Oktober 2011 verliess er die Schweiz in Richtung Deutschland und übernahm beim Hamburger SV das Zepter. Nach knapp zwei Jahren wurde er beim HSV entlassen. Mittlerweile steht Fink in Österreich bei Austria Wien an der Seitenlinie.

Nun soll er sich in Basel zu Gesprächen mit seinem Ex-Klub getroffen haben. «Ja, es gibt Kontakt. Es ist aber nichts entschieden», bestätigte Fink gegenüber der «TagesWoche». Er schränkt aber sogleich ein: «Es sind ja mehrere im Gespräch.» (ram/sda)

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Das könnte dich auch interessieren:

«Biete Wohnung gegen Sex» – in England nehmen dubiose Wohnungsanzeigen zu

Facebook Live muss weg! 😡

Genau so ein schönes Gefühl ist es, den Picdump zu schauen

Erneuter nordkoreanischer Raketentest – allerdings ein Blindgänger

Wie Trumps EU-Kehrtwende der Schweizer Wirtschaft schaden könnte

Die Bachelorette und ihr muskelbepacktes Egomanen-Rudel

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

ETH-Professor: «Man müsste halt ein Tal mit Solaranlagen zupflastern»

WTF? UNO wählt ausgerechnet Saudi-Arabien in die Kommission für Frauenrechte

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

Wer in der EU Filme und Serien streamt, hat nun ein Problem. Schweizer haben vorerst Glück

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

Im Cockpit-Clinch: Die Swiss wird von deutschen Piloten überrannt

Kalte Duschen und Fake News – das war die Energiestrategie-«Arena» 

«Alti, heb de Schlitte!» – Was, wenn du ehrlich zu deinem Chef wärst?

Ausverkauf des Feminismus – die 3 dümmsten Gründe, Feministin zu sein

Die besten Reaktionen auf den denkwürdigen Clásico (inkl. wütendem Ronaldo)

«Scheiss-Jugo» und «Nazi-Schweine» – diese Beschimpfungen wurden richtig teuer

Lieber Sport als Beten: Warum Frommen das Geld für Sportlager nicht gestrichen werden darf

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

Frankreich wagt den revolutionären Bruch – und hat nun eine echte Wahl

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

Wie würde die Welt ohne Internet aussehen? Eine Horrorvision in 10 Teilen

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Du willst es doch auch: 22 Fail-Gifs, die deinen Tag besser machen

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

Patriotismus, Macron-Hate und alte Chansons – so erlebte ich die Party von Marine Le Pen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Funny 15.04.2017 17:31
    Highlight Ich mochte Fink eigentlich diese 2 Jahre, die er bei Basel war. Aber nach solch einem unrühmlichen Abgang in mitten der Saison und ChL kampagne ist Fink für mich die unsympathischste Entscheidung. Hoffe es kommt nicht zum Vertrag. Nur schon die Entscheidung gegen Fischer und vorallem Walker nervt mich. Diesee Führungswechsel hat mich bis jetzt nur Negativ beindruckt. Hoffe es wird besser
    10 6 Melden
    600
  • eatsleepplayhockey 15.04.2017 17:23
    Highlight basel will mit der jugend aufbauen. wenn dies ihr ernst ist, müssen sie fink mindestens einen 3-jahresvertrag anbieten. selbstverständlich ohne ausstiegsklausel👍
    6 0 Melden
    600

Wird die Super League umgekrempelt? Das Ligasystem wird analysiert

Die Swiss Football League (SFL) unterzieht die Struktur der beiden höchsten Ligen und deren Spielmodus in den kommenden Monaten einer intensiven Prüfung, wie sie auf ihrer Homepage bekannt gab. Sie wird die Ligen dazu einer eingehenden Daten-Analyse unterziehen lassen und sich Meinungen aus den verschiedenen Interessengruppen anhören.

Die seit 14 (Super League) respektive 5 Jahren (Challenge League) angewendeten Modi hätten mitgeholfen, die sportliche Qualität des Schweizer Spitzenfussballs zu verbessern, was sich zum Beispiel im 12. Platz in der UEFA-Fünfjahreswertung und den damit verbundenen direkten Startplätzen für die Gruppenphase der europäischen Wettbewerbe manifestiere, schreibt die SFL. Dennoch sei es an der Zeit, Struktur und Modus zu hinterfragen und zu analysieren.

Am Ende des voraussichtlich rund sechs Monate …

Artikel lesen