Sport

Steht Tuchel bald für Arsenal im Rampenlicht? Bild: FRIEDEMANN VOGEL/EPA/KEYSTONE

Tuchel, Allegri, Mister X oder doch der Altbekannte? Arsenals vier Möglichkeiten

Seit 21 Jahren ist Arsène Wenger bereits Trainer bei Arsenal, die grossen internationalen Erfolge blieben aber aus. Viele Fans fordern einen Neuanfang, zum Beispiel mit Thomas Tuchel.

20.03.17, 20:53 21.03.17, 06:55

Thomas Tuchel, Massimiliano Allegri oder Mister X – im Umfeld des kriselnden FC Arsenal wird munter über mögliche Trainerkandidaten spekuliert, doch Langzeit-Coach Arsène Wenger denkt offenbar gar nicht an einen Abschied.

Trotz der sportlichen Misere und der grossen Unzufriedenheit bei den Fans will der Franzose laut englischen Medienberichten seine Arbeit bei den Gunners auch nach 21 Jahren fortsetzen. Dahin gehe die Tendenz – ungeachtet des Abschneidens in dieser Saison.

Proteste von Arsenal-Fans gegen Trainer Wenger. Bild: Andrew Boyers/REUTERS

So dementierte Arsenal am Montag, dass es eine Anfrage an Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel gegeben habe. Das sei nicht wahr, teilte ein Sprecher des auf den sechsten Platz abgestürzten Arbeitgebers von Granit Xhaka dem englischen TV-Sender Sky Sport News mit und ergänzte mit Blick auf die Zukunft von Wenger: «Es wird eine gemeinsame Entscheidung zur richtigen Zeit in der richtigen Weise geben.» Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung berichtet, dass Arsenal den BVB-Coach kontaktiert habe.

Granit Xhaka kriegt vielleicht bald einen neuen Chef. Bild: Hannah McKay/REUTERS

Tuchel hat bei der Borussia noch einen Kontrakt bis 2018. Über eine Vertragsverlängerung wollen Dortmund und der Trainer aber erst nach der Saison sprechen. Auch wenn es sportlich beim BVB ordentlich läuft, hatte es in der Vergangenheit auch Berichte über ein nicht komplikationsfreies Verhältnis zu Vereinschef Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc gegeben.

Neuer Zweijahres-Vertrag für Wenger?

Wenger, dienstältester Trainer der Premier League, hatte nach dem 1:3 in der Liga bei West Bromwich Albion am Samstag eine baldige Entscheidung angekündigt. «Ich weiss, was ich tun werde. Sie werden es bald wissen. Sehr bald», sagte der Franzose. An die Qualifikation für die Champions League sei die Entscheidung nicht gekoppelt. «Ich habe sie 20-mal erreicht. Ich nehme eine grössere Perspektive. Nicht das letzte Ergebnis entscheidet, was ich machen werde.»

Wenger hat seinen Zukunftsentscheid bereits gefällt. Bild: John Sibley/REUTERS

Insbesondere nach den zwei deftigen 1:5-Niederlagen in der Champions League gegen den FC Bayern München hatten zahlreiche Fans den Abschied des 67-Jährigen gefordert. Arsenal droht erstmals unter Wenger die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.

Umfrage

Wer soll nächste Saison bei Arsenal an der Seitenlinie stehen?

  • Abstimmen

724 Votes zu: Wer soll nächste Saison bei Arsenal an der Seitenlinie stehen?

  • 28%Arsène Wenger! Die Legende muss bleiben.
  • 11%Thomas Tuchel! Dortmund und Arsenal brauchen frischen Wind.
  • 16%Massimiliano Allegri! Er bringt Arsenal weiter.
  • 24%Ein anderer.
  • 21%Ich will nur das Resultat sehen.

Die Anhänger sind in zwei Lager gespalten. Vor dem Spiel bei West Brom flog ein Flugzeug mit einem Wenger-kritischen Banner («Kein neuer Vertrag – Wenger raus») über das Stadion. Während des Spiels kam ein weiteres Flugzeug mit einem Banner und der Aufschrift: «Wir vertrauen Arsène – Respekt».

Die Banner der beiden «Wenger-Flugzeuge». 

Die Klubführung vertraut offenbar dem Coach, dem ein Zwei-Jahres-Vertrag vorliegen soll. Wenger wird seine Entscheidung aber auch davon abhängig machen, welches Team er nächste Saison zur Verfügung haben wird. Und da dreht sich alles um die beiden Stars Mesut Özil und Alexis Sanchez, deren Verträge nur noch 15 Monate laufen und um die es zuletzt viel Wirbel gab.

Mesut Özils: Seine Zukunft ist ebenfalls noch ungewiss. Bild: WILL OLIVER/EPA/KEYSTONE

So hatte es vor allem um Özil am Wochenende Irritationen gegeben. Am Freitag hatte der Mittelfeldstar noch trainiert, für das Liga-Spiel musste er aber mit muskulären Problemen passen. Trotzdem ist der Weltmeister zur deutschen Nationalmannschaft abgereist und gehört dort dem Kader für das Länderspiel gegen England in Dortmund an. Wenger soll «not amused» gewesen sein. (abu/sda)

Die englischen Klubs in der Champions League 2016/17

Das ist der moderne Fussball

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10Alle Kommentare anzeigen
10
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Morph 21.03.2017 16:51
    Highlight Lucien Favre!!!
    0 0 Melden
    600
  • Boogie Lakeland 20.03.2017 23:04
    Highlight Wenger ist Kult, aber er überspannt den Bogen. Ferguson hatte bei ManUtd auch immer mal wieder Phasen des Umbruchs. Aber nach 2,3 Jahren hagelte es wieder Titel. Im Gegensatz zu SAF kann AW sein Team nicht neu erfinden.
    SAF hatte erst alte Haudegen um Robson, dann die Phase von Cantonas Genialität, anschliessend die Class of 92 mit allem drum und dran, danach junge Wilde mit Ronaldo und Rooney und zum Schluss ein Team mit 200% Willenskraft und einer bombensicheren Abwehr.
    Für Wenger wird es leider Zeit
    20 1 Melden
    600
  • Marshawn 20.03.2017 22:38
    Highlight Thanks for the memories but it's time to go.

    Arsène Wenger ist eine Trainerlegende wie es sie nicht oft gibt. Loyal, erfolgreich und seinen Prinzipien treu geblieben. Es wäre ein riesen Verlust für die Fussballwelt. Dennoch, seit dem verlorenen Everton Spiel im Dezember geht es steil bergabwärts. Nicht nur kann man die wichtigen Spiele gegen gute Mannschaften nicht gewinnen, sondern man blamiert sich 2x gegen Bayern und nun scheinen auch Alexis und Özil den Verein zu verlassen. Die immergleichen Probleme und die schwachen Resultate mit diesem Kader sprechen definitiv für frischen Wind.
    11 0 Melden
    600
  • Bundesrat 20.03.2017 22:25
    Highlight Sollte Wenger bleiben, wären Troopz und DT ganz und gar nicht zufrieden! #WengerOut
    4 1 Melden
    600
  • DJ Terror hat kein Geld yok para amk 20.03.2017 22:20
    Highlight Die Wirklich grossen Erfolge bleiben seit Jahren aus für diesen Ambitionierten Verein der das Potenzial für mehr hat. Er hat genug Chancen gehabt. Seine Erfolge sind Jahre her. Seine Methoden sind veraltet. Ich würde zurücktreten wenn ich Wenger wäre nicht nur vom Club sondern auch insgesamt als Trainer und in den Ruhestand gehen wo man keinen Stress mehr hat.
    5 1 Melden
    600
  • dave1771 20.03.2017 22:09
    Highlight Die Anhänger sind eigentlich in ein grosses (#wengerout) und ein sehr kleines (#inarsenewetrust). Auch die besten Anführer, Leader und Chefs müssen einmal gehen... Wenger hat leider den Zeitpunkt verpasst (2008-2014) und seither stagniert die Mannschaft.
    6 0 Melden
    600
  • dave1771 20.03.2017 22:07
    Highlight Wenger MUSS gehen! Es braucht frisches Blut! Er hat sooo viel für den Klub getan, leider einfach verpasst rechtzeitig zu gehen.
    3 3 Melden
    600
  • Pisti 20.03.2017 21:49
    Highlight Wie kommen die auf Tuchel? Will Arsenal nochmals 10 Jahre keinen Titel?
    Allegri wäre ein guter Trainer.
    16 0 Melden
    • Real John Doe 21.03.2017 14:03
      Highlight Mein absoluter Favorit um Wenger-Nachfolger zu werden, wäre Diego Simeone. Leider aber wird das Wunschdenken bleiben...
      1 0 Melden
    • JoeyOnewood 22.03.2017 09:34
      Highlight Ich finde, der passt überhaupt nicht. der geht doch eher zu Chelsea, falls Conte wirkli nach einer Saison und Meistertitel bereits wieder gehen sollte. Ich finde Tuchel würde super passen. Dann würde ich eine Reihe Junge Wilde kaufen, 2,3 Jahre Geduld haben und dann klappts wieder mit dem Meistertitel. Umbedingt Dembele und Mpapé holen. Dazu Lukaku oder Griezman. und ein zusätzlicher guter Innenverteidiger, Shawcross zum Beispiel, als Nummer 3.
      0 0 Melden
    600

Inler nach Wechsel voller Selbstvertrauen: «Ich will in die Nati zurück»

Wenige Stunden nach seiner Unterschrift beim türkischen Spitzenklub Basaksehir FK sagt Gökhan Inler Bemerkenswertes: «Ich will in die Nationalmannschaft zurück, das Team fehlt mir.»

Inlers erste Wortmeldung seit seiner Ausladung aus dem Nationalteam im März vor der EM-Endrunde 2016 kommt überraschend, zeigt aber, dass der 33-jährige Ex-Captain der Schweizer Equipe 20 Monate nach seinem 89. und bisher letzten Länderspiel noch immer Ambitionen auf ein Comeback in der SFV-Auswahl hegt.

Nach dem Gewinn von zwei Meister-Trophäen mit Leicester und Besiktas, aber sehr geringen Einsatzzeiten (336 Minuten in zwei Liga-Jahren) hat der defensive Mittelfeldspieler am Bosporus einen …

Artikel lesen