Sport

Keine Augen für des Gegners Trikot: Xherdan Shaqiri in einem Testspiel von Stoke gegen Leipzig. Bild: dpa

Dir wird es kaum gefallen, welches Bundesliga-Team das schönste Trikot hat

RB Leipzig ist Meister – Trikotmeister. Der Titel wurde den Bullen aus Ostdeutschland von Modedesign-Studenten verliehen. Vor allem wegen des explosionsartigen Schulterdrucks, der die Kraft und den Optimismus der jungen Mannschaft widerspiegle.

11.08.17, 15:48 12.08.17, 14:59

Für die Mehrzahl der Fussballfans ist RB Leipzig aufgrund des Besitzers Red Bull ein rotes Tuch. Sie dürften kaum damit einverstanden sein, dass ausgerechnet der Vize-Meister der letzten Saison das schönste Trikot der neuen Bundesliga-Saison 2017/18 haben soll. Doch genau das ist der Fall, glaubt man dem Urteil einer Jury von Modedesign-Studenten der Mediasign Hochschule in Düsseldorf.

Der Sieger

RB Leipzig

Bild: nike

Leipzigs Trikot überzeugt «durch den dynamisch-frischen Gesamteindruck und die hohe Visualität des Schulterdrucks». Dessen Muster ist in der Tat auffällig. «Rauten rieseln aus den roten Schultern heraus, werden kleiner und verlieren sich schliesslich am Ärmelsaum», beschreibt es die Jury. Sie widmet sich auch dem Sponsoren-Tier. «Die gelb-roten Logos auf der Brust sind gut auf das Design abgestimmt und wirken kraftvoll und angreiferisch.» Die Studenten sind sich aber auch bewusst, dass das Design polarisiert. «Es gefällt oder nicht. Sicher aber ist, es bleibt garantiert im Gedächtnis.»

Silber

Borussia Dortmund

bild: puma

Die Jury schreibt: «Die raffiniert von Schwarz nach Gelb gegengleich verlaufenden Blockstreifen wirken super. Eine neue Interpretation von Streifen. Gut gemacht! Fein abgestimmt auf das Design sind die Logos und die Details, wie zum Beispiel der raffinierte schwarz paspelierte Halsausschnitt in V-Optik. Überzeugend ist auch die TV-Wirkung.»

Bronze

Eintracht Frankfurt

bild: nike

Die Jury schreibt: «Schwarz-Weiss-Look, elegant wie immer. Gleiches Template wie der Sieger Leipzig. Schwarze Nadelstreifen und Logos auf weissem Grund kommen geschmackvoll rüber. Rote Steppnähte als Akzent im Seiteneinsatz peppen die Schlichtheit auf.»

Das Schlusslicht

Borussia Mönchengladbach

bild: kappa

Die Jury schreibt: «Sehr reduziertes Design in Schwarz-Weiss. So kommt das fette gelbe Sponsorenlogo auf der Brust noch mehr zur Geltung! Sehr unfertig, hier fehlt absolut der Kick!»

Unerreicht: Trikot-Vorschläge für Bundesligisten 1974

Video: YouTube/ZDFsport

(ram)

Noch wichtiger als das Trikot: Dass der doofe Wind keine Tschütteler-Frisur kaputt macht!

3m 18s

Betrinken und Beklagen mit Andrea

Video: watson/Emily Engkent

Jorge Campos: Mexikos Kult-Goalie mit schrillen Trikots

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10Alle Kommentare anzeigen
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Mia_san_mia 12.08.2017 02:08
    Highlight Das 70er-Video ist ja der hammer 😄
    3 0 Melden
  • Calvin Watsn 11.08.2017 20:41
    Highlight die 70er waren schon voll geil. :)
    8 0 Melden
  • mob barley 11.08.2017 19:38
    Highlight Modedesign-Studenten? Macht die gleiche Umfrage bei Fussballfans, und ihr kriegt eine ganz andere Rangliste.
    16 7 Melden
  • Jaing 11.08.2017 17:04
    Highlight Frankfurt ist schöner, wobei auf dem hier verwendeten Bild kein Sponsor drauf ist. Dieser ist jedoch auch in schwarz/weiss gehalten.
    27 1 Melden
  • maxi 11.08.2017 17:03
    Highlight gibt es etwas geileres als das frankfurt shirt...ich glaube nicht! weltklasse
    27 3 Melden
  • Fly Boy Tschoko 11.08.2017 16:56
    Highlight Das Fazit zeigtaber auch weshalb Leipzig den Wettbewerb nicht gewinnen dürfte.
    "Das Sponsorenlogo ist gut auf das Trikot angestimmt".
    Das ganze verdammte Trikot ist nur aufs Logo abgstimmt und kein anderer Verein macht das.
    41 10 Melden
    • Hoppla! 11.08.2017 20:34
      Highlight Gehts hier nicht gerade um die Optik und die Stimmigkeit? Rein optisch ist dies positiv. Der Rest ist eine andere Geschichte.

      Der ganze Fussball ist krank, der Fan lässt sich aber von einem auf das Sponsorenlogo abgestimmten Trikot provozieren. Als hätte man nicht andere Probleme.
      10 6 Melden
    • supremewash 11.08.2017 21:34
      Highlight Macht VFB Stuttgart/Merzedes schon seit Jahren.
      8 1 Melden
  • JonathanFrakes 11.08.2017 16:36
    Highlight RB Leipzig ist trotzdem ein seelenloser Verein, da können sie noch so schöne Trikots haben...
    30 23 Melden
  • Jein 11.08.2017 16:13
    Highlight Pfff von den Schultern abgesehen ist das sowas von 08/15 und langweilig.

    Die BVB-Streifen sind viel geiler.
    30 7 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen